Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Projekt] Schnitzbrett
#1
Guten Morgen liebe Bastelfreunde. In letzter Zeit mag ich gerne ein Schnitzmesser in die Hand nehmen und an ausgesägten Sternen Fasen anbringen oder Muster schnitzen. In der Hand sollte man das Material nur in Ausnahmefällen halten. Damit mir mein Lebenssaft erhalten bleibt habe ich mir eine kleine Hilfe (3. Hand) gebaut.
Ein Rest Buche-Leimholz mit 5mm Bohrungen versehen (ein paar fehlen noch) und mit diesen Regalbodenhalterchen bestückt. Diese haben noch einen kleinen Gummiüberzieher (war für Glasböden) die das Holz zusätzlich schützen. Jetzt kann ich die Sterne auch ohne verkrampftes halten bearbeiten.
           
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Gute Idee! Vielleicht an der vorderen Kante unten noch einen Holzstreifen anbringen, der verhindert, daß das Brett über den Tisch rutscht? Obwohl, dann läßt es sich nicht mehr drehen. Wohl eher unpraktisch.

LG Regina, die gestern ein Stück Haut an den Gurkenhobel verloren hat. :-(
Die kürzeste Gerade zwischen zwei Verbindungen ist der Punkt!
  Zitieren
 
#3
(11.12.2019, 09:51)Regina schrieb: Gute Idee! Vielleicht an der vorderen Kante unten noch einen Holzstreifen anbringen, der verhindert, daß das Brett über den Tisch rutscht? Obwohl, dann läßt es sich nicht mehr drehen. Wohl eher unpraktisch.

LG Regina, die gestern ein Stück Haut an den Gurkenhobel verloren hat. :-(
Habe vergessen zu erwähnen, ich zwinge das Teil fest und drehe halt den Stern in der Halterung. An einem drehbaren Schnitzbrett wird noch (demnächst) gearbeitet
  Zitieren
 
#4
Klasse Idee, Horst. Aber das kennt man ja von Dir. Wink 


Zitat:Habe vergessen zu erwähnen, ich zwinge das Teil fest und drehe halt den Stern in der Halterung. An einem drehbaren Schnitzbrett wird noch (demnächst) gearbeitet

Gummifüße drunter und gut is. Dann lässt sich das Brett schnell und bequem in alle Richtungen drehen.
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 
#5
Super Idee! Wenn ich was hoble, lege ich immer ein dünnes Brett auf die Werkbank, das an einer Seite gegen die Wand stößt und so auf der anderen Seite mein Werkstück hält. Deine Idee ist aber viel besser. Ich reihe an Position 3141592 auf der nach unten offenen Projektliste ein.... Laught
  Zitieren
 
#6
Moin Horst,

Idee top, Umsetzung top.  Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up
Und die paar Löcher die da fehlen hast sicher in einer Minute gebohrt.  Tongue Big Grin

Gruß Don
  Zitieren
 
#7
Wieder einmal Thumbs Up
Gruß,
Michael

....Meine Spardose....

YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
#8
(11.12.2019, 11:09)DonRedhorse schrieb: Moin Horst,

Idee top, Umsetzung top.  Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up
Und die paar Löcher die da fehlen hast sicher in einer Minute gebohrt.  Tongue Big Grin

Gruß Don
Jo, wird hinkommen, als alter Dünnbrettbohrer gehts vielleicht in 50 Sek.  Wink
  Zitieren
 
#9
Gute Idee Horst!

... statt Haltekante oder Gummifüsse wäre ein sehr sehr einfache und flexible Lösung eine Anti-Rutsch-Gummematte drunterlegen. Seit Jahren nutze ich in der Werkstatt solche Matten die für Kfz-Kofferraum im Baumarkt angeboten werden (ca. 1m x 1,20m etwa 8 Euro).

Die muss man zwar drunterlegen, dafür kann man auch bei Bedarf darauf verzichten und diese auch für andere Unterlagen verwenden.

VG
Holger
  Zitieren
 
#10
top umgesetzte Idee, Horst
teures Werkzeug ersetzt nicht das Talent Wink
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste