Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Projekt] Spiegelschrank für das Badezimmer
#1
Da ich nach langer suche nichts passendes gefunden habe stand die Entscheidung fest. Jetzt wird selber gebaut. Da das mein erstes Projekt in dieser Größenordnung gewesen ist, war der Respekt davor schon relativ groß. Aber was solls, einfach mal anfangen und dann sieht man schon was daraus wird. 

Also ab in den Baumarkt und 18mm Buche Leimholz besorgt. Die meisten Platten habe ich bereits so gekauft das sie in der passenden Größe vorhanden sind und so konnte es direkt richtig los gehen. Kaum angefangen war dann auch schon das  erste Problem da. Die Löcher für die LED Spots wollte ich mit einer Lochsäge bohren. Allerdings hat sowohl mein Akkuschrauber als auch dann die Bohrmaschine nach dem ersten Loch einen unschönen Geruch abgesondert und es musste eine andere Lösung her. 
Also kam die Stichsäge zum Einsatz und die Löcher waren Relativ schnell gesägt. Dann noch etwas nacharbeiten mit der Raspel und Feile. 

                           

In die vier Seitenteile habe ich Lochreihen gebohrt um hier zwei Einlegeböden frei platzieren zu können. Dafür habe ich mir die Bohrschablone von Wolfcraft bestellt und ich muss sagen, ich hatte mir das um einiges schwieriger und zeitaufwändiger vorgestellt. Die Arbeitsschritte werden schnell automatisiert und so sind die Reihen super schnell gebohrt und trotzdem passt alles optimal.
Zudem habe ich in dann direkt noch die Löcher für die Topfbänder gebohrt. Dafür kann ich die Bohrschablone von Hettich wirklich empfehlen. Gibt es bei Amazon für unter drei Euro und ist super nützlich.

               

Zur Verbindung der Teile habe ich dann Lammelos eingefräst. Nachdem ich das bei diesem Projekt zum ersten mal verwendet habe muss ich wirklich sagen, diese Technik ist so genial. Super schnell und einfach aber trotzdem präzise.
Der Spiegel wurde mit doppelseitigem Klebeband auf eine 18mm Fichte Leimholzplatte geklebt (weil ich mir einbilde das er so etwas Luft hat, wenn das Holz arbeitet). In die Seitenteile habe ich dann eine kleine Nut eingefräst in die der Spiegel mit der Leimholzplatte eingesetzt wurde. 

Nachdem dann alle Bohrungen und Fräsungen erledigt waren ging es ans Schleifen. Unfassbar wie aufwändig das ist ein Projekt in der Größenordnung zu schleifen. Ich glaube ich war alleine drei Nachmittage nur damit beschäftigt die ganzen Teile bis auf Körnung 240 zu schleifen. Allerdings muss man sagen, das Ergebnis rechtfertigt dann den ganzen Aufwand.
Nun kam einer der Teile die mir am meisten Spaß machen, das Finish. Ich habe dafür das "TopOil" von Osmo verwendet und bin mit dem Ergebnis wirklich sehr zufrieden. 

               

Anschließend wurde der Korpus verleimt. Dabei ist mir aufgefallen das ich ja gar nicht so lange Zwingen habe. Die einzige Möglichkeit die ich hatte, war meine zwei langen Wolfcraft Einhandzwingen miteinander zu verbinden und so zuerst an beiden Seiten den Korpus zusammen zuziehen und dann an jeder Seite eine Zwinge während der Trocknung zulassen. Aber das Ergebnis ist fest und bündig zusammen, also noch einmal alles gut gegangen.

               

An dem Punkt fehlen jetzt eigentlich nur noch ein paar Kleinigkeiten (zumindest dachte ich das). Man unterschätzt allerdings die "Kleinigkeiten" die dann doch eine Menge Zeit in Anspruch nehmen. Also Türen Eingebaut, Rückwände mit Pocketholes versehen und eingeschraubt, vor den Spiegel noch rund herum eine Leiste um die Kante der Nut zu verdecken, Griffe anbringen und dann die Elektronik verkabeln.

               

Und dann der schönste Moment von allen, Fertig!

                   

So ich hoffe das wurde jetzt nicht zu lang und ich habe alle abgeschreckt. :-D
If you can think it you can make it!

  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Subere Leistung und ne super Dokumentation - Hut ab!
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#3
Klasse Arbeit und tolles Projekt! Dazu noch sehr, sehr sauber umgesetzt, Hut ab! Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up
LG Hans
Mein Großprojekt: Werkstatt Mein 2. Hobby: Fotografie Meine Werkstatt: 73312 Geislingen
  Zitieren
 
#4
Sehr schön gebaut Thumbs Up
Gruß,
Michael

......denn das Kind im Manne stirbt nie.......


YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
#5
Moin,
sehr schönes Projekt und super umgesetzt.

Gruß Don
  Zitieren
 
#6
Großartige Umesetzung und Beschreibung. Vielen Dank!

Frage noch: Was hast Du ungefähr für das Holz bezahlt?
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 
#7
Hallo,
danke für die schöne Doku, ein grutes Projekt.
Sauber gearbeitet und umgesetzt, Respekt.
Wirkt mit dem Öl und der Beleuchtung
warm und harmonisch.

Gruß
  Zitieren
 
#8
AndiF, auch ich finde das Projekt (inkl. Dokumentation hier) super: Danke!

... was meinst du, wieviel dich der Schrank gekostet hat (1. Geld fürs Material; 2. Arbeitszeiten)?

VG
Holger
  Zitieren
 
#9
Sehr schönes Projekt, gut und sauber umgesetzt. Der Schrank sieht wie vom Schreiner gemacht aus.
Und die Dokumentation kann man nicht anders als lückenlos bezeichnen. Richtig toll.
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 
#10
Wow Leute
Danke für die tollen Worte hier. Das Freut mich sehr!

gekostet hat mich der Schrank ca. 130€
Holz 70€
Spiegel 35€
LED Spots 20€
Kleinteile wie Griffe, Elektromaterial, Topfbänder

Gebaut habe ich an dem Schrank in einem Zeitraum von ziemlich genau einem Monat
Wie viele Stunden das waren kann ich nicht mehr sagen. Auf jeden Fall einige :-D
If you can think it you can make it!

  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste