Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Projekt] Stabile CNC-Portal-Fräse erstellt mit einfachem Werkzeug
Marius, wenn du die Konstruktion wie es meine Fräse hat 1 zu 1 übernimmst, hast Du mit ziemlicher Sicherheit keine Probleme! Und glaube mir, die Konstruktion ist durchdacht! 
Du brauchst zum Antrieb des Portals keine 2 KUS! Das kannst du die sparen, eine in der Mitte reicht völlig aus, schau mal das Foto von meiner an, da ist eine KUS in der Mitte und dafür hat das Portal rechts und links doppelte Führungswagen für die 20er Linearführungen und die beiden senkrechten Träger des Portals sind unten mittels eine Platte verbunden! Wenn du jetzt oben auch einen 160 x 40 Itemprofil verwendest kann nichts mehr passieren und du kannst, sofern du genau arbeitest max. mit 1/10 Toleranz fräsen!
   
LG Hans
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
(18.11.2019, 23:16)srambole schrieb: Also bei aller Liebe, Freak, das mit den runden Führungen in der X-Achse würde ich mir sehr überlegen! Du hängst, laut Zeichnung, das ganze Portal mit allem drum und dran auf die runden Führungen, das kann nicht gut gehen!

Moin,
das stimmt so pauschal nicht.
Es kommt immer auf den Einsatzzweck an.

Man braucht keinen 60-Kilo Portalbalken, um Holz und moderat Leichtmetall zu bearbeiten.
Eine Fräse mit 20mm Stahlwellen als Führung ist auch in 800mm freitragend möglich.

Beweis:

       

(21.11.2019, 01:27)srambole schrieb: Wenn du jetzt oben auch einen 160 x 40 Itemprofil verwendest kann nichts mehr passieren und du kannst, sofern du genau arbeitest max. mit 1/10 Toleranz fräsen!

LG Hans

Moin,

das stimmt so nicht.
Auch deine Fräse arbeitet nicht so genau.
Allein schon wegen der mickrigen 42mm-Klemmung des Fräsmotors.
Wackel mal oben am Motor und halte eine Messuhr an den Fräser.

Es kommt also immer darauf an, welche Kräfte ich wirken lasse, ob ich die jeweilige Konstruktion überfordere.

LG Volker
______________________________________________
sägen - messen - fluchen - nochmal machen
  Zitieren
 
Zitat:Moin,

Es kommt also immer darauf an, welche Kräfte ich wirken lasse, ob ich die jeweilige Konstruktion überfordere.

LG Volker

Moin zusammen,

darum hatte ich ja schon hier über die Zerspankraft geschrieben Wink 

Aus der Zerspankraft kann man rückschließen, wie steif die Konstruktion und wie stark der Antrieb sein muß Wink

VG
Walter
  Zitieren
 
Moin zusammen,

der erstmal fertige Entwurf der Fräse.
Was haltet ihr von meinem Plan bzw was sollte ich verbessern?

Habe jetzt auch mal angefangen die ganzen Bauteile zusammen zu suchen um
herauszufinden was das Spielzeug kosten wird und ich muss sagen, die Summe gefällt
mir ziemlich gar nicht. Bin jetzt bei knapp 800 € und mir dabei nichtmal ganz sicher ob
ich wirklich alle Bauteile habe, die ich brauche, vor allem bei der Elektrik bzw Steuerung

Hat hier zufällig jemand eine Aufstellung von Bauteilen die man auf jeden Fall braucht?

MfG
Marius


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
  Zitieren
 
Das ist halt der Unterschied zwischen Fun-Projekt und was Vernünftigem - Genauigkeit kostet Geld.
Möglicherweise wäre es sachdienlicher, wenn du auflistet, was du hast. Dann könnte man ergänzen bzw. streichen was sinnvoll ist.
Das Ganze vielleicht direkt an die Experten, welche so ein Teil bereits gebaut haben (ich nicht - bin eher von der Fun-Fraktion) , da solche Diskussionen oftmals etwas ausarten. Eines weiß aber selbst ich - die Elektronik ist heutzutage nicht mehr der größte Kostenfaktor - das war vor Jahren noch anders.
Grüße  Shy
  Zitieren
 
Bei mir sieht der Y-Tisch im Moment so aus:
   

ohne Blende seitlich:
   

Seitlich sind jetzt die KUS, die Führungen sowie die Endlagenschalter untergebracht.
Ich mag es nicht, wenn diese Teile dauernd verdreckt werden  Angry Tongue Big Grin

Unterflur ist jetzt genug Platz für die komplette Steuerung und die Antriebsmotoren. Auch Rohre für ein Vakuumtisch können dort verlegt werden 

Vorne kann ein 'Bedienfeld' angebracht werden.  

Die Opferplatte (rot) ist etwas größer wie X:1000mm x Y:1100mm und Halbzeug kann hinten und vorne überstehen.

Ein Standgerüst, was der Steifigkeit dienlich sein wird, ist hier noch nicht eingezeichnet. Montiermöglichkeiten sind jedoch dafür vorgesehen...

VG
Walter
  Zitieren
 
(24.11.2019, 00:21)Freak schrieb: Moin zusammen,

der erstmal fertige Entwurf der Fräse.
Was haltet ihr von meinem Plan bzw was sollte ich verbessern?

Habe jetzt auch mal angefangen die ganzen Bauteile zusammen zu suchen um
herauszufinden was das Spielzeug kosten wird und ich muss sagen, die Summe gefällt
mir ziemlich gar nicht. Bin jetzt bei knapp 800 € und mir dabei nichtmal ganz sicher ob
ich wirklich alle Bauteile habe, die ich brauche, vor allem bei der Elektrik bzw Steuerung

Hat hier zufällig jemand eine Aufstellung von Bauteilen die man auf jeden Fall braucht?

MfG
Marius
Hallo Marius,
wie schon von HaBe67 geschrieben hat, hängt der Kostenfaktor unmittelbar mit deinen Ansprüchen zusammen! Es gibt sehr günstige Lösungen, wie Walter ja auch nschon mehrmals aufgezeigt hat mittels Arduino und Co., aber sparen sollst du, meiner Meinung nach, nie an den Schrittmotoren und die kosten ohne große Ansprüche so ab 45€ pro Stück, ergo bei 3 Achsen 120€-180€! Es gibt auch fertig konfigurierte Steuerungen wo alles aufeinander abgestimmt ist und auch so passt um die 500€ - 1000€! Siehe hier!
LG Hans[url=https://www.sorotec.de/shop/CNC-Steuerungstechnik/steuerungsbausatz/][/url]
  Zitieren
 
hier mal die Übersicht was ich so zusammengesucht habe

bin durchaus offen für Änderungsvorschläge, vor allem für Vorschläge
die die Kosten senken Wink


Angehängte Dateien
.xlsx   CNC Kostenplaung.xlsx (Größe: 46,95 KB / Downloads: 21)
  Zitieren
 
Wenn das 12V Netzteil für die Steppermotoren sein sollte, so kann man das machen, aber wäre nicht so gut! Die Treiber vertragen bis 42V, dann solltest du ein Netzteil mit zB. 36V nehmen, dann haben die Motoren mehr Kraft und Haltevermögen und die Beschleunigungen sind besser!
Desto mehr ich weiß, weiß ich, das ich nichts weiß!
  Zitieren
 
@Netti14

hatte ich beim raussuchen übersehen. Aber klar da ist ein größeres Netzteil natürlich sinnvoller
hab jetzt ein rausgesucht mit 36 V und 10A sollte ja eigentlich ausreichend sein?!
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste