Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Projekt] Umbau zum Wohnmobil, Scheibenverdunklung
#1
Hallo zusammen,

ich weiß ja nicht, ob es hier auch Wohnmobilbegeisterte gibt oder zumindest Leute, die mit dem eigenen Auto/ Van/ Transporter als Unterkunft unterwegs sind.
Ich beschäftige mich zur Zeit viel mit dem Ausbau und der Optimierung unseres "Bruno", da es nächstes Jahr nach Norwegen gehen soll. Bruno dienst uns nicht nur als Fortbewegungsmittel, sondern auch als Unterkunft und Rückzugsort.


Daher folgt in naher Zukunft auch ein Teilausbau von Bruno zum Low-Budget-Wohnmobil. Wobei alles modular aufgebaut sein soll, denn das Fahrzeug soll auch weiterhin zum Personen- und Materialtransport genutzt werden, die Ausbauten müssen also jederzeit von einer Person demontiert oder montiert werden können.
Gleichzeitig wird es eine Variante mit Sitzen geben, für Wochenendkurztrips, und eine Variante ohne Sitze und dafür mehr Stauraum, wenn wir wochenweise unterwegs sind.
Das isser übrigens:    

Als erstes habe ich mir jetzt die Scheiben vorgenommen. Ziel sollte es sein, eine optisch ansprechende Scheibenverdunklung hinzubekommen, die ohne viel Gefrickel an Ort und Stelle befestigt werden kann und ohne Gardinenstängelchen und solchen Mist auskommt.
Nach etlichen Recherchen und Überlegungen habe ich mich für 6mm starken Filz entschieden, da auch der übrige Innenraum nach und nach überwiegend ein Filzkleid bekommen soll.

Um festzustellen, wieviel Material ich bestellen muss, habe ich zunächst die Scheiben grob vermessen und anschließend Maßstabsgetreue "Bausteine" gefertigt.
   
Dann habe ich die Stofflängenkombi (Breite war mit 1,50m fest vorgegeben) aufgezeichnet um zu schauen, wie ich die "Bausteine" unterkriegen kann, um so wenig Verschnitt wie möglich zu haben. Vermutlich wäre man mit Sketchup oder ähnlichem schneller, aber ich bin da altmodisch.
   
Als nächsten Schritt habe ich genaue Papiervorlagen der Scheiben gefertigt, ich kann euch sagen, die Frontscheibe hat mich Nerven gekostet....Komischerweise habe ich davon gar keine Bilder gemacht... Blush


Der Stoff war da, jetzt kanns losgehen: Mit einem Rollenschneider ließ sich der Filz einwandfrei schneiden, eine Holzplatte als Unterlage schützte die Fliesen und den Schneider.    

Das Ergebnis kann sich sehenlassen finde ich und bisher halten die Teile ohne weitere Befestigung.
               

Sollte doch eine Befestigung nötig werden, werde ich das mit Gummisaugern realisieren, die am Filz befestigt werden.

Wenn einer von euch noch gute Ideen hat zum Thema Transporterausbau- zeigt her!
Mfg Simmi (aus dem Werkstall)
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Hallo Werkstall,

unbedingt weiter berichten!

Hast du auch
- Kochgelegenheit
- Abwaschdingsda
- Zusätzliche Akkus mit Solarpanel
- Standheizung

geplant?

Gruß
Walter
  Zitieren
 
#3
Hi Walter,

Standheizung hat Bruno schon ab Werk, ebenso eine zweite Batterie.
Zusatzstrom ist zunächst nicht geplant, da ich keine großen Verbraucher anschließen will. Ich möchte in die Natur raus (und Back to the Roots) und keinen TV oder sonstigen Klimbim dabei haben.
Falls es wegen Kühlbox oder so nötig werden sollte, habe ich schon ein Auge auf diese flexiblen Solarkoffer geworfen.
Kochgelegenheit wird aus einem 2-flamm-Kocher bestehen und gespült oder gewaschen wird in einer Schüssel.

Ich war 2014 schonmal mit dem Auto in Norwegen und habe 14 Tage in meinem Auto gelebt (damals noch ein Peugeot 2008). Frei nach dem Motto "Platz ist in der kleinsten Hütte".
Die einzigen technischen Geräte, die ich damals dabei hatte, waren ein Lappi (zum Geocaches runterladen und Wanderrouten planen) und eine poplige Kühlbox, die ich am Zigarettenanzünder betrieben habe. Gekocht habe ich auf nem normalen Campingkartuschenkocher.

So hats damals ausgesehen:
       

Man glaubt gar nicht, wie entspannend es sein kann, sich auf ganz einfache Dinge zu besinnen ohne großen Schnickschnack.

Bei Bruno soll das jetzt natürlich ein wenig komfortabler werden, wir sind ja jetzt immerhin auch zu zweit.
geplant ist unter anderem ein Kocher auf Heckschublade, hinten über die Heckflügeltüren hinweg ein Regenschutz zum geschützten kochen, ein vernünftiges Bett auf zweiter Ebene usw.
Ansonsten aber dennoch relativ minimalistisch. Mal sehen, ob sich Planung und Ausführung auch kongruent entwickeln....
Mfg Simmi (aus dem Werkstall)
  Zitieren
 
#4
Zitat:Man glaubt gar nicht, wie entspannend es sein kann, sich auf ganz einfache Dinge zu besinnen ohne großen Schnickschnack.

Vollkommner Zuspruch!

hab ab hier mal ein bisschen von einer Tour in den Herbstferien entlang der Ems berichtet:
https://bastler-treffpunkt.de/thread-die...6#pid47816
Wir waren mit einem Wohnmobil von Bekannten unterwegs.
Das Ding war erweitert mit einem Solarmodul... Bin schon irgendwie begeistert davon... Energie umsonst ;-)

Und ganz wichtig: Mehrere Pots Kaffee am morgen bei Sonnenaufgang und dabei die Umgebung genießen :-)

Walter
  Zitieren
 
#5
Jimmy - das schaut gut aus - hast du auch ein Foto wie es von aussen aussieht, wenn der Filz eingesetzt ist? (bin neugierig)... VG Holger
  Zitieren
 
#6
(01.12.2018, 13:22)HMBwing schrieb: Jimmy - das schaut gut aus - hast du auch ein Foto wie es von aussen aussieht, wenn der Filz eingesetzt ist? (bin neugierig)... VG Holger

Hallo Holger, ich bin heute endlich dazu gekommen, deiner Bitte nachzukommen.
Sieh selbst im direkten Vergleich:
       
Mfg Simmi (aus dem Werkstall)
  Zitieren
 
#7
Ja - schaut sehr ordentlich aus! Danke.
  Zitieren
 
#8
Sorry für OT, aber warum vermenschlicht und beschreibt man ein Objekt mit "Bruno"? Irgendwie stopte bei mir sofort die Lust des weiterlesen ... geht es euch auch so?
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 
#9
(04.12.2018, 03:27)Mr.Ditschy schrieb: Sorry für OT, aber warum vermenschlicht und beschreibt man ein Objekt mit "Bruno"? Irgendwie stopte bei mir sofort die Lust des weiterlesen ...  geht es euch auch so?

Es geht doch um die Sache und nicht um irgendwelche Kosenamen für ein Fahrzeug, warum sollte dieser also stören!?
Weiter machen, Werkstall, sieht bisher ganz ordentlich aus! Thumbs Up 

Gruß Karsten
  Zitieren
 
#10
Zitat:Sorry für OT, aber warum vermenschlicht und beschreibt man ein Objekt mit "Bruno"?
Wahrscheinlich weil einem das Objekt ans Herz gewachsen ist. Das gehört wohl zu den persönlichen Vorlieben, die man einfach respektieren sollte, da sie niemanden stören können.
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste