Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Projekt] Unsichtbare stabile Verbindung
#1
Hallo,
meine bessere Hälfte hat einen Wunsch geäußert: Sie möchte ein Neues Bett! Jetzt habe ich schon einmal eine grobe Zeichnung erstellt, aber momentan bin ich heftig am suchen für eine unsichtbare Verbindung der 2 Seitenteile zum Kopfteil und Fußteil. Ich verwende 18mm Buchenholzplatten, es sollte also keine Befestigungsprobleme geben, anders wie bei Pressspan!
Kann mir da jemand weiter helfen, habe so etwas noch nie gemacht?
Hier eine Zeichnung wie ich verbinden möchte:
   

und soweit bin ich schon einmal mit meiner Planung, es soll ein einfaches, gradliniges Bett werden ohne Schnörkel:

   

LG Hans
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Kommt darauf an, ob die Verbindung wieder lösbar sein soll. Das einfachste wären ja Dübel.
Aber ich würde bei nem Bettkasten auf 28mm Materialstärke gehen.
An sonsten gibt es spezielle Bettbeschläge in allen möglichen Formen und Variationen.
  Zitieren
 
#3
Hallo,
da würde ich die klassischen Bettbeschläge , Link als Beispiel, einbauen.
Sie haben sich über Jahrzehnte bewährt und halten sehr gut.

Gruß
  Zitieren
 
#4
Hallo Hans,

die Verbindungen kannst du auch abhängig machen vom Gesamtdesign des Bettes. Deine Zeichnung zeigt bis jetzt ein, Entschuldigung, ziemlich einfallsloses Schlafmöbel.

Mit 18 mm Materialstärke wirst du bei einem Bett nicht glücklich, das ist dann eher Möbel....nix-Qualität.

Meinst du mit Buchenholzplatten Buchenleimholz? Ich finde Buche durchaus schön, aber von der Maserung her eher langweilig. Schau dich doch mal nach Zirbe oder Esche massiv um - Zirbe hat nicht nur eine wunderbare Maserung sondern auch nachgewiesen schlaffördernde Wirkung. Und dann schön mit Nut und Zapfenverbindungen arbeiten. (Das sollte man aber vorher an Billig-Bauholz üben)

Grüße
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 
#5
Ich glaube das lasse ich lieber bleiben, meine andere Hälfte wollte es so, schlicht und einfach! Aber wenn ich im Netz schaue, bekommt man schon für unter 500€ ein Masivholzbett, wenn ich da die Materialien zusammen rechne, bin ich alleine schon bei über 300€ wenn ich 27-28mm Platten verwende!
LG Hans
  Zitieren
 
#6
Hallo Hans,

ich kann Dir die üblichen Exzenter-Verbinder empfehlen, z.B. solche hier:
Exzenterverbinder
Sind jetzt in dem Beispiel zufällig von Hettich, aber gibt es auch so im Hornbach bspw.

Diese einzubauen sieht schwieriger aus, als es in Wahrheit ist, man muss nur gut messen, damit beide Verbinder genau aneinander passen. Die Schraube einfach in die eine Platte, in die Stirnseite der Gegenplatte ein Loch gebohrt, wo die Schraube hinein passt und dann ein 15 mm Loch für den Excenter in die Platte gebohrt, dieses geht dann auch durch das Stirnloch.
Auf die Weise habe ich 2005 ein ganzes Schlafzimmer gebaut, ein Bett, einen Schrank und ein Sideboard!
Gibt auch Videos zum Einbau, aber die suche ich jetzt nicht! Wink
Ist auch wirklich nicht schwer.
  Zitieren
 
#7
Hallo Hans,
wer ans Aufgeben denkt, der hat schon verloren.
Schau mal hier, mit wenig Aufwand ein gutes Ergebnis mit interessantem Kopfteil.
Wäre vielleicht eine Überlegung wert.

Gruß
  Zitieren
 
#8
OK, ,ir fehlt das nötige Selbstvertrauen um es umzusetzen! Aber ich werde es anpacken!
LG Hans
  Zitieren
 
#9
(08.02.2018, 16:35)srambole schrieb: OK, ,ir fehlt das nötige Selbstvertrauen um es umzusetzen! Aber ich werde es anpacken!
LG Hans
Mit Deiner GTS und der neuen Werkstatt wird dit schon loofen wie Butta!
  Zitieren
 
#10
Lass Dir auf jeden Fall Zeit damit. Eventuell kommen Dir auch noch Ideen. Denn wenn man schon selber baut, dann kann man doch gleich was individuelles umsetzen. Gerade beim Bett, wenn es einfach gehalten ist, kommst Du selten günstiger weg.
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste