Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Projekt] Unterschrank für die Tischbohrmaschine.
#1
Hallo liebe Bastelgemeinde!
Heute möchte ich mal ein Projekt vorstellen, was ich schon vor einiger Zeit umgesetzt habe. Einen Unterschrank für meine Tischbohrmaschine.
Dazu möchte ich nur kurz anmerken, dass das ganze Holz für dieses Projekt vom Sperrmüll stammt.
Einzig und allein die Schrauben und der Leim wurden dazu gekauft.

Alles begann damit, dass ich eine 28 mm Siebdruckplatte gefunden habe und diese kurzer Hand als Sockel für meine TBM umfunktioniert habe.
Der Sockel ruht auf vier Vierkantleisten (40x20) die im Laufe der Zeit mit 8mm MDF verkleidet wurde und somit einen festen Korpus ergeben.
Nun war es an der Zeit, das ganze mit Leben zu füllen, aber wie.
Schubkästen, das war klar, aber auf welche Art und Weise. Neumodische Vollauszüge oder doch lieber Old School?

Um es kurz zu machen, ich habe mich für die letzte Variante entschieden, also für eine klassische Schubkastenführung nur in vereinfachter Form.
Sogenannte Innenschubkästen, die später durch eine Tür verdeckt werden.

Wie immer geht es mit dem Zuschnitt los, indiesem Fall mit den Leisten. Im Anschluss daran wurden diese auch gleich gebohrt und gesenkt.

       

Danach kamen die Leisten an ihren angestammten Platz im Korpus.
Hier funktioniert die obere Leiste als Kippleiste und die Untere als Führungsleiste. Auf die Streifleisten, die sich normalerweise an den beiden Seiten der Lade befinden konnte ich verzichten, weil die Einlegeböden der späteren Lade als solche funktionieren.

       

Zum Schubladenbau gibt es im wesentlichen nicht viel zu sagen. Die Schublade besteht aus 16mm Fichtenholz und wurde mit dem Einlegeboden verleimt und verschraubt. Später erfolgte die Verblendung der einzelnen Schubkästen mit 6mm Kiefernsperrholz.

       

Nachdem das erledigt war bekam jeder der Schubfächer ein Griffloch und wurde im Anschluß noch mit Leinöl eingeölt.

       

Weil ich zu einem früheren Zeitpunkt schon einmal eine Schublade gebaut hatte, die sich genau unter dem Sockel der TBM befindet, und die Blende als Außenanschlag dient, sollte die Tür darunter die selbe Optik bekommen. Gut das ich nichts wegwerfen kann und auf einen kleinen Fundus von bereits gealterten Holz zurückgreifen kann.
Und so sieht letzten Endes das Ergebnis aus.

       

Wie gesagt, es ist schon eine Weile her als ich diese Projekt in Angriff genommen habe und seit dem hat die Tür ein wenig gelitten. Es sind ein paar "Einschläge" im Türblatt zu verzeichnen, die mir durch Unachtsamkeit entstanden sind und später Ausgespachtelt wurden. Wer genau hinschaut findet die kleinen Macken im Türblatt.

Gruß Karsten
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Karsten, gut geworden. Und die Leisten mit der Schmalkalda gesägt Thumbs Up 

Wolfgang
  Zitieren
 
#3
Hi Karsten,

ein schönes Schränkchen hast du dir da gebaut!

Und Vollauszüge müssen m.M. nach auch nicht immer sein.

Danke fürs zeigen.

LG Dirk
  Zitieren
 
#4
Tolles Projekt und super umgesetzt... richtig schöner Unterschrank mit viel Stauraum.... Daumen hoch
teures Werkzeug ersetzt nicht das Talent Wink
  Zitieren
 
#5
Sehr gut gelungen!
Und die Holzmaserung der Laden ist einfach nur schön. Thumbs Up
  Zitieren
 
#6
Tja, was soll man sagen. Ich schließ mich meinen Vorrednern an.


Zitat:Und die Holzmaserung der Laden ist einfach nur schön. [Bild: thumbsup.png]

Ganz genau. Die sehen schon fast zu gut aus, um sie mit einer Tür zu verdecken. Das hat was von einem Syptichon.
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 
#7
Türrahmen mit Füllung und die Schubladenfronten aus einer einzelnen durchgehenden Seekieferplatte.
Gefällt mir außerordentlich. Top Ergebnis Thumbs Up
In Deutschland werden 320.000 Coffee to Go Pappbecher weggeworfen. Pro Stunde!
  Zitieren
 
#8
Klasse gemacht Karsten. Mir gefällt Dein Projekt sehr gut und es zeigt wieder einmal dass mit wenig Geldeinsatz viel erreicht werden kann. Jetzt hast Du Stauraum ohne Ende und die Maschine einen schönen Platz. Ist wirklich schade dass die schöne Maserung der Schubladen durch die Türe verdeckt wird aber Du hast ja Deine Freude daran wenn Du sie öffnest. Danke für Deinen Bericht, es lohnt sich ihn zu lesen und zu merken Thumbs Up
  Zitieren
 
#9
(24.11.2018, 10:36)Wolfgang EG schrieb: Karsten, gut geworden. Und die Leisten mit der Schmalkalda gesägt Thumbs Up 

Wolfgang

Ja Wolfgang, ich bin froh darüber, dass ich die noch habe. Meine damalige Neuerwerbung (PTS 10) hat - nach nur einem viertel Jahr - nur noch Rauchzeichen von sich gegeben. Die ging dann postwendend zurück in den Baumarkt. Seit dem bin ich wieder ohne TKS in meinem Keller zugange und vieles wird wieder mit der Hand gesägt.

@All,
vielen Dank für das ausgesprochene Lob, ehrlich gesagt habe ich damit gar nicht gerechnet. Shy

Leider werden die meisten Bilder im Querformat angezeigt, obwohl sie bei mir auf dem Rechner in Hochhformat angezeigt werden.
Aber unser lieber Mod. Andreas kümmert sich bald um die Richtigstellung.
Danke dafür, Andreas!

Gruß Karsten
  Zitieren
 
#10
Moin,

echt schön geworden. Einfach aber doch Funktional mit viel Platz für diverse Bohrer und ander Werkzeuge.

Gruß Don
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste