Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Projekt] USB Power Loader
#1
Hallo Leute, Zeit mal wieder ein neues Projekt vorzustellen. Diesmal was Elektronisches - es muss ja nicht immer Holz sein Tongue 

Ich wurde gebeten ein Ladegerät für Fitnessarmbänder zu bauen, das 40 Geräte gleichzeitig aufladen kann - fragt nicht warum...
Vorgabe war:
Gleichzeitiges laden von bis zu 40 Geräten.
Max. Ladestrom je Gerät 160mA
Kompakter Aufbau
Das es cool ausschauen soll versteht sich von selbst Wink 

Also hab ich mir erst mal nen Plan für das Gehäuse in Corel gezeichnet. (Ich hatte schon mal was ähnliches gebaut, und konnte zumindest die Grundform übernehmen.)
[attachment=12125]
Das Gehäuse wurde dann aus 3mm Plexiglas weiß raus gelasert.

Auf dem Fronpanel wollte ich dann noch ein Messgerät für Spannung und Srom integieren (dafür die 2 Aussparungen oben links im Fronpanel) und habe mich für diese Variante
[attachment=12124]
entschieden, die man bei Ebay billisch kriegt. Davon kann ich aber jedem nur abraten - habe selten so einen Mist gekauft. Die Toleranz liegt wohl irgendwo bei 5% und die AKtualisierungsrate ist grottenschlecht. Von 2 gekauften war eins bereits bei Lieferung defekt. Undecided Gekauft hab ich das nur, weil die Anzeigen so schön klein sind.
Hier schon mal die Bilder von den Gehäuseteilen. Die Front ist schon zum Teil bestückt.
[attachment=12133] [attachment=12126]
Die Anzeigen habe ich aus dem Messgerät ausgelötet und mit Verlängerungskabeln wieder mit der Platine verbunden.

Als Stromquelle verwende ich ein Netzteil eines Barebone PCs (ist besonder klein), das auf dem 5V Zweig einen Stom von 17A liefern kann. Das heist dass ich theoretisch pro USB Buchse eine Strom von 425 mA bereitstellen kann. Praktisch reichen mir gesammt 6,4A. Sollte also dicke reichen.

Die Gehäuseteile sind so entworfen, dass sie ohne Schrauben oder Klebstoff nur durch zusammenstecken und einhaken ineinander halten. Ich habe das mal an einem Gehäuse eines RASPI gesehen und für mich abgekupfert Smile . Solange das Gehäuse noch nicht zusammengesteckt ist, sind die Teile jedoch recht empfindlich und brechen leicht.

Für die USB Buchsen habe ich in EAGLE eine eigene Platine entworfen und in China bestellt (billiger gehts echt nimmer - 2,- $ für 10 Platinen im Foramt 10x10 cm)
Das 1. Bild zeigt wie die Platinen aus China zu mir gekommen sind, Bild 2 die Teilbestückung mit Widerständen und der 1. USB Buchse
[attachment=12128][attachment=12129]

Von diesen Platinen hab ich dann 8 Stk. bestückt und auf einer Haltematrix montiert.
[attachment=12130][attachment=12131]

Anschließend noch an das Frontpanel geklebt und vorverdrahtet.
[attachment=12132]

So; jetzt nur noch alles zusammenlöten, testen und das Gehäuse zusammenbauen. Mach' ich heut abend.
Die Bilder vom fertigen PowerLoader gibt's demnächst.

Viele Grüße
Bache
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Und dann bitte noch ein Bild, wenn alle 40 Geräte zeitgleich zur Ladung dranhängen. Laught
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#3
Werd ich versuchen zu bekommen Smile
  Zitieren
 
#4
Yeah!

Hammer Projekt, Bache!!!  Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up

Lieben Gruß
Walter
  Zitieren
 
#5
Danke Walter. Smile 

So, hier nun wie versprochen die restlichen Bilder nach dem Zusammenbau und Test.
Auf dem 1. Bild hab ich mal 2 Tablets angeschlossen. Der Rest zeigt ein paar Ansichten. Ich denke der Lader ist gut gelungen, am Montag liefer ich ab. Mal schaun wie er ankommt.

[attachment=12173][attachment=12174][attachment=12175][attachment=12176][attachment=12177]
  Zitieren
 
#6
Saubere Arbeit.
Ich gehe davon aus, dass der Auftraggeber damit sehr zufrieden sein wird.
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#7
Hallo
Ich bin ja auch ein kleiner USB Fanatiker, aber auf 40 Geräte gleichzeitig laden Smile
Schönes Projekt.
Gruß Martin
  Zitieren
 
#8
Echt super.

Bräuchte im Wohnzimmer etwas ähnliches. Für 4 Smartphones und 2 Uhren.

2 Fragen habe ich.

Wie und aus was sind die Gehäuseteile gefertigt.

Wie lötest du die USB-Buchsen auf die Platine?
Gruß, vaterderhuehner
  Zitieren
 
#9
@ Bache

Vergiß die 2te Frage.
Gruß, vaterderhuehner
  Zitieren
 
#10
Hallo vaterderhuehner,

wie ganz oben schon erwähnt sind die Gehäuseteile aus weißem undurchsichtigen Plexiglas 3mm (sprich Acrylglas), die ich mit einem Laserschneider (50Watt - CO2 Laser) ausgeschnitten habe.

Gruß Bache
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste