Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Projekt] Wandelsäge
#31
Cool.
Das sieht doch mal richtig gut aus.
In Deutschland werden 320.000 Coffee to Go Pappbecher weggeworfen. Pro Stunde!
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#32
Ich danke Euch.

Gruß Don
  Zitieren
 
#33
Moin,

nach meiner Begegnung mit dem Sägeband, hat das Projekt eine Weile geruht. Silvester und Neujahr habe ich aber doch mal wieder was daran gearbeitet und habe den Vorsatz die Säge endlich fertig zu stellen, damit ich sie nutzen kann (Stichwort Drechselholz).


                           
Was habe ich getan? Ich habe mich mal mit der Motorhalterung beschäftigt und eine Grundplatte mit seitlicher Führung und Schlitzen gefertigt. In die Front der Platte habe ich eine Einschlagmutter integriert und einen Griff mit Gewindestange eingeschraubt. Das Ganze mal lose zusammengesteckt und geschaut obs so passt. Dann die Front und den Motor montiert und eingesetzt. Mit dem Griff die Grundplatte und damit den Riemen gepannt (die Gewindestange liegt natürlich auf einem Stück Flacheisen auf, damit die sich nicht ins Holz drehen kann), Mutter in den Schlitzen festgezogen, fertig. Funktioniert einwandfrei und der Riemen hat genug Spannung.
Das ganze hat etwas länger gedauert, daich noch die Räder etwas weiter vorne positionieren mußte, damit der Riemen nicht am Frame scheuert.

Gruß Don
  Zitieren
 
#34
Hallo,
gegen das nachlaufen gibts Lösungen.
Und wenn du noch keinen richtigen Schalter mit Unterspannungsauslösung hast, dann eventuell gleich einen mit Bremse.

zb bei tripus
https://www.tripus.de/de/Motorstarter-D-...6-143.html


hat auch einen Anschluss für Thermokontakt oder für Abdeckung/Türschalter.
Gruß
Michael

PS: und der Moment in dem man merkt dass es eben blöd war und lässt sich nicht ändern und mist und aaaahhhh und dreck ich rctpowertc Angry Confused Cry Dodgy
Unbezahlbar aber kommt öfter vor wie man will. Hoffentlich "nur ein kratzer" Black_Knight.
[url=https://www.google.com/search?q=the+black+knight&safe=active&client=firefox-b&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=2ahUKEwiHqczP4c_fAhVki8MKHSasC8oQsAR6BAgCEAE][/url]
Gruß
Michael.

Mir ist klar dass die Stimmen in meinem Kopf nur mein schizophrener imaginärer Freund ist, aber er hat schon immer geile Ideen, meistens, manchmal, glaube ich.
  Zitieren
 
#35
Et kütt, et kütt, Don. Langsam aber sicher wird das was. Weiterhin viel Erfolg und Geduld.
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 
#36
(02.01.2019, 20:45)Das Holzwollschnitzelwerk schrieb: Et kütt, et kütt, Don. Langsam aber sicher wird das was. Weiterhin viel Erfolg und Geduld.

Moin,

mit der Gedult ist das son ne Sache. Ich würde gerne endlich fertig werden, andererseits will ich es auch vernüftig machen. Also wirds halt noch etwas dauern bis ich fertig bin. Aber diese Jahr auf jeden Fall. Tongue 

Gruß Don
  Zitieren
 
#37
Tja, deshalb habe ich dir ja auch Geduld gewünscht. Wie heißt es doch so schön: "Lieber Gott, schenk mir Geduld, und zwar sofort!" Angel Tongue
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 
#38
Moin,
 
es ist vollbracht. Nach ca. 1,5 Jahren Bauzeit (mit diversen Pausen, auch längeren) ist meine Bandsäge endlich fertig.
 
Ich habe lange gebraucht um mich an die ganzen Kleinteile ran zu machen. Gerade die Bandführung machte mir ein wenig Sorgen. So sollte es dann auch kommen das ich die ersten aus Holz gefertigt habe und die haben auch funktioniert. Allerdings war ich damit nicht so wirklich glücklich. Also im Netz Reste Alublöcke geordert, Rundmuttern, Kugellager und Schrauben besorgt und die Bandführung nochmal neu gebaut. Ist nicht perfekt was die Nuten angeht, aber ich habe keine Fräse für sowas. Wurde alles mit Handsäge, Flex und Feile gemacht. Die Absaugung habe ich aus einem Reststück HPL Platte gemacht. Aus dem selben Material sind die Einlegeplättchen am Sägeband (habe gleich mal 5 Stück auf Halde zugeschnitten). Weitere Kleinteile für die Winkelverstellung des Tisches und deren Befestigung wurden auf einem provisorischen Tisch auf der im Bau befindlichen Säge geschnitten. Dann habe ich mich an das Gehäuse gemacht und sonstige Lücken geschlossen. Die Riemenscheibe am Motor hat eine Verkleidung bekommen. Dann habe ich einen Parallelanschlag von einer Record Power 350s im Drechslerforum geschossen und diese an die Tischplatte befestigt. Die Teile zur Befestigung sind von meiner alten ausgeschlachteten PTS10. Die Haltestange ist parallel zur Tischvorderkante ausgerichtet und der Anschlag rechtwinklig dazu. Danach habe ich den kompletten Tisch zum Sägeband ausgerichtet. Passt bis auf ein zwei Zehntel. Der Tisch steht rechtwinklig zum Bandrücken und kann bis 45° geneigt werden. Eine Schaube sorgt dafür das der Tisch immer wieder ohne große s Einstellen rechtwinklig zum Sägeband zurückgekippt werden kann.

Technische Daten:

Schnittbreite links vom Sägeblatt: 350 mm
max. Schnitthöhe: 250 mm
Durchmesser Räder: 16" (400 mm)
Sägebandlänge: 2690 mm
Bandbreite: bis 25 mm
Motor: 1,1 KW 400V 3000 U/min
Übersetzung: 80mm Riemenscheibe auf Motorwelle, 250 mm Riemenscheibe am unteren Rad

Was die Kosten angeht, kann ich das nur schätzen. ich habe drei Motoren gekauft. Einer zu schwach Idea , einen geschrottet Confused Angry . Der Dritte läuft.  Laught
Also ich denke mal zusammen so etwa 400 € einschließlich aller Motoren (die Drei zusammen waren schon 170 €) der Rest ist Kleinkram, Parallelanschlag und Holz aus der Restekiste vom Baumarkt. Der Rahmen ist ja bekanntlich aus Palletenholz und das hat nichts gekostet. Ich habe vier Sägebänder (6mm, 10mm, 20mm und 25mm), die in den Kosten mit drin sind.
Ich denke damit ist so ziemlich alles gesagt. Jetzt noch die Bilder dazu und wenn Ihr Fragen habt, immer raus damit.

                                   

                           

                       

                               

                           
 
Gruß Don
  Zitieren
 
#39
Fragen habe ich erstmal keine Don. Welche auch, ich lese nur fasziniert deinen Bericht und staune über Deine Geduld. Weit davon entfernt so ein Projekt jemals zu bewältigen geschweige denn es überhaupt anzufangen.
Also bleibt mir nur Dir einen herzlichen Glückwunsch zur Fertigstellung zu senden. Ich hoffe die Säge wird Dir lange Zeit Freude bereiten.
  Zitieren
 
#40
Boah, welch Mammutprojekt!
Ich bewundere Deine Geduld, so eine Arbeit über den langen Zeitraum durchzuziehen. Und ich wünsche Dir viel Freude mit der neuen Säge!

LG Regina
Die kürzeste Gerade zwischen zwei Verbindungen ist der Punkt!
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste