Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Projekt] Werkstatt vergrößern, oder nicht?
#1
Eine Nachbarin zieht aus und damit wird der Keller neben meinem frei. Jetzt habe ich die Möglichkeit diesen Keller zu bekommen, überlege aber, ob es den Aufwand wert ist.
 Ich habe mal einige Fotos angehängt, damit Ihr wisst, wovon ich rede. Mein Keller ist der linke, den rechten könnte ich dazu bekommen. Die Aufnahmen habe ich mit Weitwinkel gemacht, das verzerrt leider die Perspektive, hätte ich aber sonst nicht aufs Bild bekommen. Der Platz zwischen dem blauen Regal und der Werkbank sind ca 1,5 mtr.
Im "neuen" Keller kommt von oben ein Abwasserrohr runter, dieses muss auch zugänglich bleiben (zumindest in seltenen Fällen). Im hinteren Teil des neuen Kellers gibt es noch so eine kleine Erweiterung, in die man aber nur durch den ca 1,5 m hohen Durchgang kommt.
Meine Idee ist jetzt, das Abwasserrohr mit feuchtraumgeeigneten Gipskartonplatten zu verkleiden (mit Wartungsklappe) und daran noch ein Regal o.ä. zu stellen. Wenn ich das Rohr so lasse, haue ich mir 100% daran den Kopf an, viiieele Male. Also muss es "weg". Die Türen inkl Trennwand kommen weg, eine Tür kann ich an der Stelle einbauen, wo ich das vierte Bild gemacht habe.
Der Fußboden ist fürchterlich uneben, von den Fliesen, die ich in meinem Keller genommen habe, habe ich keine mehr.
Was meint Ihr, lohnt das Projekt, oder macht mir das Abwasserrohr einen Strich durch die Rechnung? Habe ihr noch andere Ideen was ich mit dem Rohr machen könnte? Was mache ich mit den Fußboden? Einfach so lassen, Ausgleichsmasse drauf und gut?
                       
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Viele Fragen auf einmal. Jetzt kommt das Schwarmwissen zum Zug, jeder schreibt ein bisschen was und am Ende bist Du klüger Wink
Lohnen tut sich die Erweiterung auf jedem Fall, Du hast einfach mehr Lager/Bastelraum.
Den Boden würde ich jetzt mal außen vor lassen, darum kannst Du Dich später kümmern.
Das Rohr würde ich nicht verkleiden, Du weißt nie wie die Handwerker mal ran müssen. Ich würde es mit einem Regal einbauen das Du mal schnell entfernen kannst.(Eventuell auf Rollen)
Ansonsten hast Du viel mehr Platz zum Lagern von Material. Die Wand könntest Du auch als FC-Wand gestalten.
Also, bloß nicht abwinken beim Vermieter sondern zuschlagen. Du ärgerst Dich später zu Tode wenn Du die Chance verpasst.
  Zitieren
 
#3
Also wenn ich das richtig sehe, ist der neue Keller nicht all zu gross und das Rohr ist ja mitten im Raum. Da würde ich den Raum maximal wirklich nur als Lager nutzen aber mehr nicht.... aber so ein Lager und Abstellplatz hat ja aiuch was gutes.....und wie schon gesagt lass das Roh frei das im Falle eines Falles die Handwerker schnell rann können. Egal für welche Lösung Du Dich entscheidest, halt uns auf dem laufenden. Ich bau mir auch gerade ne kleine Werkstatt in meinen Keller und werde den Bauvortschritt hier mit Euch teilen, mit Fotos und Berichten.

Also viel spass mit dem neuen Keller......
  Zitieren
 
#4
Ist die Lattenbrettertrennwand zwischen den beiden Räumen herausnehmbar? Das würde Deinen Raum dann größer machen. Ich würde auf jeden Fall den Raum dazu nehmen. Später ärgerst Du dich ganz sicher, wenn die Möglichkeit vergeben ist.

LG Regina
Die kürzeste Gerade zwischen zwei Verbindungen ist der Punkt!
  Zitieren
 
#5
Es ist schon alles gesagt(-schrieben).
Nutze die Gelegenheit Lagerraum zu ergattern, zum Werkeln ist der der Verschlag m. E. n. ungeeignet.
LG
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 
#6
Zeichne dir doch mal eine maßstäbliche Skizze des Grundrisses. Deine jetzigen und geplanten Einrichtungsgegenstände (Arbeitsplatte, TKS, Regale, Absaugung, ...) ebenfalls. (Früher hat man die Platzhalter aus Pappe ausgeschnitten zum Verschieben; heute eben am PC). Dann kannst du verschiedene Konstellationen simulieren.
Gruß Wolfgang
  Zitieren
 
#7
(02.01.2020, 15:35)Bastelhorst schrieb: Das Rohr würde ich nicht verkleiden, Du weißt nie wie die Handwerker mal ran müssen. Ich würde es mit einem Regal einbauen das Du mal schnell entfernen kannst.(Eventuell auf Rollen)
Die Idee mit dem Regal ist sehr gut, vielen Dank. Viel einfacher als meine Idee mit den Rigipsplatten
(02.01.2020, 23:58)Regina schrieb: Ist die Lattenbrettertrennwand zwischen den beiden Räumen herausnehmbar? Das würde Deinen Raum dann größer machen. Ich würde auf jeden Fall den Raum dazu nehmen. Später ärgerst Du dich ganz sicher, wenn die Möglichkeit vergeben ist.

LG Regina
Die Wand ist herausnehmbar, das werde ich auch machen-
(03.01.2020, 10:59)WoodWolf schrieb: Zeichne dir doch mal eine maßstäbliche Skizze des Grundrisses. Deine jetzigen und geplanten Einrichtungsgegenstände (Arbeitsplatte, TKS, Regale, Absaugung, ...) ebenfalls. (Früher hat man die Platzhalter aus Pappe ausgeschnitten zum Verschieben; heute eben am PC). Dann kannst du verschiedene Konstellationen simulieren.
Ich mache das wohl eher mit Pappe Big Grin  , bis ich das mit dem PC hinbekommen habe, ist der Keller anderweitig vergeben, aber gute Idee.
Den Keller nehme ich auf jeden Fall, die jetzige Mieterin hat da 23 Jahre gewohnt, wenn er erstmal vergeben ist, dann ist die Chance auf ewig weg
  Zitieren
 
#8
Hallo,
ich würde ihn auch nehmen.
Platz ist durch nicht zu ersetzen als durch mehr Platz.
Die Idee mit dem Regal oder Schrank auf Rollen finde ich recht gut. Dann ist der Platz genutzt und das Rohr doch schnell zugänglich.
Gruß Martin
  Zitieren
 
#9
... frei nach dem Motto "Es wurde bereits Alles gesagt - nur noch nicht von jedem": 

- Aufwand für Werkstatt-Nutzfläche ist im Verhältnis zu hoch
- Lagerraum ist immer gut (besser haben als brauchen)

Bin gespannt was du daraus machst...

VG
Holger
  Zitieren
 
#10
   

Habe dann den Keller übernommen, seit dem 1.Februar ist er frei. Ich habe wenig Zeit im Moment, habe aber trotzdem schon mal angefangen.
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste