Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rechter Winkel in unebenes Material?
#1
Hallo Leute,

ich bin grade etwas am Verzweifeln. Ich habe eine 30m Rolle einer Kunststoff-Folie mit 15 cm Breite und 5mm Stärke. Aus dieser sollen  2.40m lange Abschnitte geschnitten werden. In die oberen Enden der Streifen sollen nun vier Löcher gebohrt werden, um diese mit Ösen aufzuhängen. Dabei soll eine Art überlappender Vorhang aus allen Streifen entstehen.

Mein Problem ist nun, dass ich trotz aller Versuche keinen rechtwinkligen Schnitt gesetzt bekomme. Der Winkel ist zu kurz für die 2.40m Länge und das Material ist sehr unflexibel und wirft Wellen. Versuche ich nun einen rechtwinkligen Schnitt, verzieht sich der Winkel, weil die Folie sich um wenigeMMillimeter verschiebt. Bohre ich dann die Löcher hinein, ist der Vorhang am Ende völlig schief aufgehängt und ein Überlappen mit den anderen Bahnen nicht mehr möglich. Eine grade Kante zum Anlegen ist leider nicht vorhanden, die Rolle wurde ab Werk schief abgeschnitten. Ich suche also eigentlich nach einer Möglichkeit einen rechten Winkel auch auf längeren Strecken grade einzuziehen. Auch eine Möglichkeit, wie man die Löcher auf allen Bahnen auf der selben Höhe anbringen kann, würde mir sehr weiter helfen. Vielleicht hat ja jemand hier einen Tipp, wie man das Problem lösen könnte.

Vielen Dank! Smile
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Uneben oder nicht winkelig?
Ich befürchte, ich verstehe das falsch oder anders, aber mir fällt dazu als erstes das Stichwort "(Bohr)-Schablone" ein.
Wenn allerdings die Längskanten schief sind, ist die Frage auf was sich der rechte Winkel beziehen soll? Auf die Mitte?
Mmhh, dann vielleicht ausrollen und mit Hilfe einen Lasers (z.B. Laserwasserwaage) die Mittellinie festlegen.

Eine Skizze wäre evtl. hilfreich um die Fragestellung besser zu beschreiben.
Gruß Wolfgang
  Zitieren
 
#3
Moin,
die Bahnen mit etwas Überlänge aufhängen und lotrecht ausrichten.
Oben waagerecht anzeichnen und dann einzeln bohren.
______________________________________________
sägen - messen - fluchen - nochmal machen
  Zitieren
 
#4
Hä ? Wahrscheinlich zu früh, kapier ich nicht.

Haste mal ein Bild von deinem Vorhaben ?

Was soll das denn am Ende werden ? Eine Art Kühlhaus-Lamellenvorhang ?

Die Rolle ist doch nur 15cm breit, weshalb braucht es da jetzt einen Winkel mit 2,40m ?

Und welche Seite ist denn ab Werk schief ? Die lange Rolle oder die kurze 15cm Seite ?

Glaube ein Bild der Rolle würde dein Vorhaben echt verdeutlichen.


Falls es sich wirklich um die Kunststoffvorhänge handelt sollte sich mit 5mm schon sauber arbeiten lassen, zur Not eben einen vorhandenen Winkel mittels Aluprofil oder Richtlatte verlängern
  Zitieren
 
#5
(15.02.2019, 08:03)Obelix schrieb: Moin,
die Bahnen mit etwas Überlänge aufhängen und lotrecht ausrichten.
Oben waagerecht anzeichnen und dann einzeln bohren.

Moin,
das wäre auch mein Vorschlag gewesen. Habe vor vielen Jahren mal einen Lamellenvorhang für die Box von meinem Pferd gemacht. Da wurden die einzelnen Lamellen eingeklemmt, ausgerichet und dann, als alles passte, verschraubt.

Gruß Don
  Zitieren
 
#6
Was soll denn an einer Rolle schief sein? Die 15cm breite ist doch am Anfang wie am Ende?
Ich vermute Mal das der Anfang der Rolle nicht rechtwinklig zur langen Seite war und du dann jeweils 2.4m rechts und links angezeichnest hast. Dann wird es natürlich auch wieder schief.
Also erstmal einen rechten Winkel schneiden. Einen Tisch oder Schublade zum Anlegen wirst du ja haben?
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste