Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Reifenwechseln
#1
Hallo Zusammen,
hier mal etwas was ich einfach loswerden muss.

Was habe ich mich schon Jahre lang mit beim  Reifenwechseln geplagt.
Das Öffnen der Radmutter war einfach immer eine Plackerei.

Mit dem Schlüssel, welcher in den Auto mitgegeben wird, ist es fast unmöglich.
Mit meinem guten Radkreuz ist trotzdem nicht einfach. 
   

Dann habe ich mir mal einen Druckluft Schlagschrauber von Güde zugelegt.
Auch mit dem ist das Öffnen der Muttern eine Tragödie. 
Einen Teil trägt hier auch meine Druckluftverteilung bei, da ist scheinbar der Schlauchdurchmesser etwas zu klein. 
Aber selbst wenn ich den Schrauber direkt an den Kompressor anschließe ist es nicht wirklich gut.
 
Dann habe ich letztes Jahr in unserem lokalen Bauhaus einen elektrischen Schlagschrauber zugelegt. 
Und was soll ich schreiben, es funktioniert wunderbar.
Die Radmutter sind in Sekunden ohne Kraftaufwand gelöst.
Ich bin einfach begeistert. Für knapp über 60 € ist das Teil einfach super.
       

Im Moment entroste ich die Radaufhängung von meinem Pkw-Anhänger.
Auch die Radmutter des Hängers, welche seit 18 Jahre nicht gelöst wurden, waren in Sekunden geöffnet.

Gruß Martin
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Für solche Sachen wurde gern das Gerät von Parkside herangezogen, wenn auch von vielen belächelt.
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#3
Hallo,
da hast du ja einen richtitigen Glücksgriff getan! Ich kenne eine Menge Leute, die solch einen Schrauber aufgrund schlechter Erfahrungen ebenfalls in die Kategorie "Nutzlos" einordnen. Wenn es denn nicht irgendeine temporäre Hausmarke ist, würde mich der Hersteller schon interessieren.

Aber:
Mit zunehmenden Radgewichten und Alter überlasse ich das Wechseln (und Einlagern) gerne der Werkstatt.

LG
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 
#4
Hallo Christian,
auf dem Teil steht uniTEC drauf, INTER-UNICON Technologiehandel GmbH.
Also meiner Ansicht nach keine Marke sondern eher ein Importeur von Waren aus dem Ausland.
Ist übrigens auch bei Amazon zu haben.

Wie lange das Getriebe durchhält kann ich noch nicht beurteilen.
Habe bist jetzt bei zwei Autos jeweils zwei Reifenwechsel durchgeführt und die 2 Reifen des Hängers abmontiert.
Also keine richtige Langzeiterfahrung   Smile .

Übrigens anziehen tue die Muttern weiterhin mit dem Radkreuz und einen Drehmoment Schlüssel.
Da hat man mehr Gefühl und das ist auch nicht die anstengende Arbeit. 

Ach ja die Reifen meiner ZOE lasse ich auch von der Werkstatt montieren.
Da muss man eh bei jedem Wechsel die Reifendruck-Sensoren wieder einstellen. 
Das kann man leider nur mit einem Diagnose Tool machen was ich nicht auch noch kaufen und lernen möchte  Undecided .
Wenn man es überhaupt kaufen kann.

Gruß Martin
  Zitieren
 
#5
Ich hab nen alten Schlüssel der ca. 1m lang ist, mit dem löse ich die Muttern. Geht leicht mit dem Hebel. Dann mit dem Druckluftschrauber komplett ab und nachher mit dem wieder drauf. Nachziehen mit Drehmoment.

Ein Kumpel hat einen Bosch 18V Schlagschrauber, mit dem bekommt er auch alles auf. In der Firma hat mein Chef einen fetten DeWalt Akkuschrauber (Bezeichnung weis ich nicht) mit dem bekommen wir die Radmuttern vom Lkw auf, wenn kein Rost dran ist. Brutales Teil.

Aber solange meine Methode gut und schnell funktioniert rüste ich auch nicht um. Obwohl mich der Bosch Schlagschrauber schon reizen würde Wink. Aber komplett mit Akku halt auch recht teuer für zwei mal Reifenwechsel im Jahr.
  Zitieren
 
#6
Da ich ein Akkusystem nutze, lasse das ganze seit jahren meinen Akku-Schlagschrauber erledigen ... Laught
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 
#7
Ich überlasse das alles meiner Fachwerkstatt, die beschäftigen sich nur mit Reifen, auch lasse ich meine Reifen immer durch die Auswuchtmaschine prüfen, ist ein wichtiger Punkt, schon die kleinste Unwucht geht auf die Querlenker und Fahrwerk. 
Gruß
Henrik
  Zitieren
 
#8
Ich habe auch jahrelang beim Auto meiner Frau mit Radkreuz und Drehmomentschlüssel gearbeitet. Seit Ende der letzten Wintersaison mit einem Bosch GDX 10-200. Ein Traum.

Das Auto ist zu klein, dass 4 Räder in den Kofferraum gehen. Also war es immer eine Riesen Aktion mit 2 Autos zu ATU, warten und zurück. Mit Selberwechseln bin ich schneller.
  Zitieren
 
#9
Martin,

deinen Ansatz kann ich gut nachempfinden (hatte ich vor Jahren ähnlich gemacht).

Allerdings mit Rücken/Bandscheibenvorfall habe ich dann gemerkt, das die eigentlichen Beschwerden eher vom Räderheben kommt - und der Körperhaltung generell. - Ich habe auf Ganzjahresreifen umgestellt, Weill ich bei Schnee nicht in der Berge fahre und ggf. auch nicht "raus muss".

Dir viel Freude mit dem Schrauber!
VG,
Holger
  Zitieren
 
#10
Ich mache es bei schweren Rädern immer so, dass ich die einfach vor die Nabe stelle und dann den Wagenheber rauf oder runter drehe.
Das muss ich insbesondere an meinen T3-Bussen machen, weil die keine Mittenzentrierung haben, da bekommste sonst lange Arme bei und brauchst trotzdem noch eine dritte Hand.
Die T3 nehme ich deswegen auch nicht auf die Bühne, weil die sich nicht so gut dosieren lässt, wie der Heber.

MfG
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste