Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Reinfälle - schlechtes Werkzeug, Materialien und Rohstoffe
#1
Mir kam gerade die Idee mal einen Thread zu eröffnen, in dem Ihr schlechtes Werkzeug, Materialien und schlechte Rohstoffe vorstellen könnt.

- Wo habt Ihr es gekauft?
- Wie viel hat es gekostet?
- Warum war es eine Fehlinvestition?


Ich fange mal mit diesem Hobelset von Norma an:

Gekauft habe ich es für 7,99€ bei Norma. Große Erwartungen hatte ich von Anfang an nicht daran. Aber ich dachte, zum üben und zur Herstellung optisch ansprechender Oberflächen aus Rauhspund sollte es reichen. Naja, zu 50% hat es ja auch zugetroffen. Denn nur der kleine Flachhobel hat auch wirklich gearbeitet. Der große Hobel stottert nur über das Holz und hinterlässt entsprechende Spuren im Holz. Vermutlich sind diese Hobel nicht sonderlich scharf. Zumindest kann man ohne Probleme an der Schneide anfassen. Die Schneide fässt sich mehr an, wie eine Rundung. Von Schärfe ist da zumindest nicht viel zu merken.

Fazit: Für jeden der einen Zweiseitigen Wasser-Schleifstein sowie eine 25° Schleifvorrichtung schon zu Hause hat, kann es gern probieren. Bei dem Preis kann man nicht viel verkehrt machen. Wer aber die Packung öffnen und loslegen will, sollte sich nach höherwertigerem umsehen.

Nun zu Euch. Was habt Ihr gekauft, was Ihr nach erstem Gebrauch am liebsten in die Ecke gefeuert hättet?





Übersicht:
Hobelset von Norma
Werk- und Maschinentisch MASTER cut 1000 von Wolfcraft
Zentrierbohrer von Am Tech
Liebe Grüße vom Stefan. 
Blog: Der Technik-Blog
YouTube-Kanal: Stefan's Bastelkeller
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Zentrierbohrer

Ziemlich instabil beim Bohren und sind schnell verstopft.
Muss man sofort wieder säubern. Zoll Maße. und recht groß.
Hm, für das eine Scharnier das ich vor kurzem gemacht habe gings. Wenn ich aber mehr machen müsste.. lieber nicht mehr.
In Deutschland werden 320.000 Coffee to Go Pappbecher weggeworfen. Pro Stunde!
  Zitieren
 
#3
Hallo Stefan,

super Idee mit dem Thread!

Da kann ich gleich mal was beisteuern. Nachdem ich mir vor ca. 10 Jahren den Wolfcraft MASTER cut 1000 Werk- und Maschinentisch gekauft habe (um mich dann die letzten Jahre nur darüber zu ärgern), habe ich ihn jetzt zerlegt und nur den Schalter und die Vorderzange behalten. Der Tisch ist dermaßen instabil (alles Schraubenanziehen hat nichts gebracht!), dass es einfach nichts bringt, daran zu arbeiten.

Viele Grüße,
mf

P.S.: ich fände es gut, wenn der Thread oben angepinnt würde
  Zitieren
 
#4
(29.03.2017, 13:28)myfake schrieb: P.S.: ich fände es gut, wenn der Thread oben angepinnt würde

Na dann mache ich das doch glatt. Wink
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#5
(29.03.2017, 14:29)CTHTC schrieb:
(29.03.2017, 13:28)myfake schrieb: P.S.: ich fände es gut, wenn der Thread oben angepinnt würde

Na dann mache ich das doch glatt. Wink

Super Smile  ... Danke Dir!
  Zitieren
 
#6
(29.03.2017, 14:29)CTHTC schrieb:
(29.03.2017, 13:28)myfake schrieb: P.S.: ich fände es gut, wenn der Thread oben angepinnt würde

Na dann mache ich das doch glatt. Wink

Danke. Dann können wir in diesem Thread quasi eine Liste erstellen, was man besser nicht kaufen sollte. Wird dann sehr nützlich für alle, die sich neue Werkzeuge zulegen wollen, etwas genaueres schon im Blick haben, aber nicht wissen ob es wirklich etwas taugt.
Liebe Grüße vom Stefan. 
Blog: Der Technik-Blog
YouTube-Kanal: Stefan's Bastelkeller
  Zitieren
 
#7
(29.03.2017, 12:55)MartinG schrieb: Zentrierbohrer

Ziemlich instabil beim Bohren und sind schnell verstopft.
Muss man sofort wieder säubern. Zoll Maße. und recht groß.
Hm, für das eine Scharnier das ich vor kurzem gemacht habe gings. Wenn ich aber mehr machen müsste.. lieber nicht mehr.

Hallo Martin,

diese Art der Zentrierbohrer sind hier in den Staaten sehr beliebt / verbreitet.
Überwiegend werden diese zum Bohren der Löcher für Türscharniere verwendet. Da hier für Wohnungstüren ganz normale Scharniere verwendet werden und nicht wie bei uns dieses in der Tür integriert ist.
Ich werde heute Abend wenn ich zuhause bin, mal ein Bild einer guten US Türe schießen. Und der Hammer ist, selbst die Haustüre hat nur drei "normale" Standard Scharniere!

Das Problem mit dem säubern haben die hier bestimmt auch, vermutlich hat sich da einfach noch keiner ein Kopf gemacht?! Huh
Grüße Christian



>> Berechnungshilfe und Vorlagen <<


Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.
Henry Ford
  Zitieren
 
#8
(29.03.2017, 17:14)Holzbastler schrieb: Danke. Dann können wir in diesem Thread quasi eine Liste erstellen, was man besser nicht kaufen sollte. Wird dann sehr nützlich für alle, die sich neue Werkzeuge zulegen wollen, etwas genaueres schon im Blick haben, aber nicht wissen ob es wirklich etwas taugt.

Kein Problem, das übernehme ich gerne.
Ich werde versuchen zeitnah diese Übersicht im ersten Post zu erstellen. Wenn ich irgendetwas vergessen habe, dann bitte bei diesen Artikelpost einfach den "Melden" Button drücken und dann weiß ich Bescheid.
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#9
Will den Thread mal wiederbeleben.

Bei Norma gab es vor kurzem so eine universelle Anschlagschiene, die man zB auf einem Tisch festspannen konnte. Hab keinen Link dazu.

Das Ding ging noch am selben Tag zurück. Hat gewackelt wie ein Kuhschwanz. Hab dann im Laden noch ein paar andere ausprobiert. Überall das gleiche.

Ebenfalls bei Norma gab es Schnellspannzwingen (und im Globus Baumarkt exakt baugleiche). Hab ich zum Glück noch im Laden ausprobiert. Man konnte sie zwar spannen, aber man musste auf den Knopf zum Entriegeln fast mit dem Hammer drauf hauen, damit man sie wieder öffnen konnte.
  Zitieren
 
#10
(09.08.2017, 18:03)burli schrieb: Ebenfalls bei Norma gab es Schnellspannzwingen (und im Globus Baumarkt exakt baugleiche). Hab ich zum Glück noch im Laden ausprobiert. Man konnte sie zwar spannen, aber man musste auf den Knopf zum Entriegeln fast mit dem Hammer drauf hauen, damit man sie wieder öffnen konnte.

Da haste bestimmt ne schlechte Charge erwischt oder ich ne gute. Mit genau diesen Zwingen arbeite ich schon seit sehr langer Zeit. Bin total damit zufrieden und würde sie auch ohne Bedenken empfehlen.
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste