Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Reparatur Bosch Sauger
#1
Question 
Hallo liebe Leute,

ich brauche mal Eure Hilfe:
Wollte nun mit dem Zyklonprojekt beginnen und dachte, ich bin schlau und besorge mir einen leisen Staubsauger. Denn: Wenn leise, dann weniger dämmen, gleich weniger Material und Aufwand, damit auch billiger.

Da wir daheim einen dieser Bosch Relaxx'x mit 66dB haben, von dem wir ganz begeistert sind, hab ich nach einem solchen oder ähnlichen Modell geschaut, natürlich gebraucht. Neue 280€ kann ich dann auch gleich für einen professionellen Werkstattsauger ausgeben, gelle?

Jedenfalls war mir wichtig:
- leise
- dennoch saugstark
- da auch für längeren Betrieb (viele Zuschnitte, Schleifarbeiten dauern länger...), war <1kW besser als die 1,8-2,2kW für die normalen Sauger der alten Generation
- beutellos (hat eine Art Zyklonabscheidung...)
- auswaschbarer Hepafilter ganz praktisch, weil wirklich der Dreck im Sauger bleibt

Mein Problem nun aber, scheint ein häufiges bei Bosch zu sein:

Der Sauger geht alle paar Sekunden in einen Reinigungszyklus, nach drei Versuchen schaltet er dann quasi ab. Filter und alles, wo man außen drankommt, ist wirklich, wirklich sauber oder gar neu eingebaut. Zwei Schleifchen vom Bosch Kundendienst (VDE- und Funktionsprüfung) waren dran, daher bemerkte ich den Fehler nicht gleich.

Es ist genauso, wie hier in dem Video zu sehen: https://youtu.be/VCILLPuDQSI

Leider finde ich zu dem oder der gleichen Bauserie keine Informationen, die wirklich weiterhelfen zu dem Thema. Das Problem scheint aber recht häufig bei dem Modell zu sein.

Hat jemand einen Tipp oder eine Anregung, wie ich am besten vorgehe? Bin zu ziemlich jeder Schandtat bereit, von Zerlegen (nur wie, ist geclipst?), bis Kauf eines anderen Saugers mit o.g. Features (Dyson?) für die Absauganlage, bis zu einem Reparaturclub oder jemand von Euch, der das auch schonmal gelöst hat.

Benchmark sind rund 110€, das ist der pauschale Reparaturpreis bei Bosch, den ich nicht zahlen werde, denn das Problem tritt ja immer wieder auf, da will ich das selbst können.

Da ich den Sauger für 50-70€ auch wieder loswerden kann, bleibt für eine Alternativanschaffung immer noch ein Budget von rund 150€.

Ich hoffe, mit den Angaben kann man schonmal was anfangen. Was schlagt Ihr vor?
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Hallo, an allen anderen mechanischen Dingen (Filter, Zuleitung bzw. Rohr usw.) liegt es definitiv nicht.

Der Sauger hat auch zwischendrin einen satten Volumenstrom und baut einen beeindruckenden Unterdruck auf. Also liegt es nicht an solcher Mechanik, sondern tatsächlich an Sensorik oder der Steuerung daraus.

Das Problem ist ja wohl auch kein Einzelfall, alle diese Sensorteile von Bosch mit automatischer Zwischenreinigung haben das anscheinend.

Leider gibt es keine Informationen, wie man schon das Gehäuse sicher öffnet, ist alles geclipst. Bin da nicht ungeschickt, andererseits hab ich auch keinen Bock auf eine ewige Fehlersuche und Pionierarbeit. Die Zeit stecke ich lieber in andere Projekte. Daher dachte ich, ich frage mal und schaue, ob das schon jemand behoben hat.

Klar, wenn der auf ist und ich den Luftmengenmesser oder Strömungssensor finde, bin ich einen Schritt weiter, hab aber dennoch keine Ahnung, ob es daran oder der Steuerung liegt. Und Teile auf Verdacht tauschen ist immer blöd.

Mal sehen, ob ich den zurückgeben kann!
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste