Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Schlagpolster mit Elektronischer Reaktion via Akustik & LED?
#1
Heart 
Hallo in die freundliche Runde,

Ich habe mir ein kleineres Projekt vorgenommen, bei dem ich folgendes zum Ziel habe: Ich möchte eine Art Dummy erschaffen, der im Zentrum seines Rumpfes eine Schaltfläche enthält, die nur ab einer bestimmten Stoßkraft den Stromkreis schließt und sodann eine LED und eine Glocke einschaltet (kurze visuelle und akkustische Reaktion). Ein kurzes "Bing" sollte reichen, damit man öfters schlagen kann, ohne durch eine zulange "Reaktion" des Dummies zeitlich aufgehalten zu werden.

Die Kraft, die benötigt wird, um die Reaktionen auszulösen, sollte recht hoch sein.

Die Idee habe ich aus einem Film, ich hoffe die kurze Verlinkung ist in Dortmund:




100 € habe ich bei Seite gelegt, um das umzusetzen.

Das ist mir eine Herzensangelegenheit! Daher Danke für jeden noch so geringen Anstoß, der mich hier weiter bringt Smile

Mit freundlichen Grüßen und besten Wünschen für die Gesundheit!

BastelKaspel
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Da ich ein wenig in der Industrietechnik Zuhause bin, fallen mir zwei Möglichkeiten ein:

1. Der Bentley unter den Lösungen ist sicher ein Piezoelektrischer Sensor, welcher ein Signal erzeugt, welches wiederum über einen Messwandler als 0-10V oder 4-20mA ausgegeben wird. Mit einem Schwellwertschalter könnte man diese Signale dann eine Ampel oder einen Gong steuern lassen.
Der Nachteil: Das ist nicht Mal eben in fünf Minuten zusammengeklöppelt... Und Dein Sparschwein sollte nicht zu klein und prall gefüllt sein.

2. Eine weitere Lösung und technisch weniger aufwändig könnte man mit einer Druckdifferenzdose aus der Lüftungstechnik (Filterüberwachung) bauen, die den Druck zwischen einem aufgepumpten Luftsack in dem Objekt und einem zweiten, identisch aufgepumpten Luftsack außerhalb vergleicht. Haust Du auf den einen drauf, erhöht sich der Druck auf dessen Seite und es entsteht so eine Differenz zur anderen Seite. Bei welcher Schwelle die Dose auslöst, kann man in ihrem jeweiligen Messbereich einstellen. Nur welche Dose man da mit welchem Messbereich nehmen und auf was man die einstellen müsste, kann ich Dir nicht sagen. Der Vorteil: Alles vollmechanisch, da ist einfach nur ein Wechselkontakt drin, der an einer Membrane hängt, deren Vorspannung man beeinflussen kann und mehr nicht.
Mal so als Beispiel: https://www.sensorshop24.de/drucksensore...ive-medien

MfG
  Zitieren
 
#3
Die zweite Lösung von Wiedapp würde ich auch vorschlagen.

LG Regina
Die kürzeste Gerade zwischen zwei Verbindungen ist der Punkt!
  Zitieren
 
#4
Ich glaube sogar, dass ich das Prinzip der zweiten Variante verstanden habe.

------

Ich möchte die Idee etwas konkreter werden lassen und dadurch auch eingrenzen. Ich würde gerne drei Kontaktschwerpunkte festlegen.
1. Nase
2. Solarplexus
3. Kronjuwelen.

Dann bräcuhte ich wohl drei solcher Druckluftsensoren, oder?

Was nimmt man denn zur Stromversorgung? Betrieben werden sollte ja ein Akustisches Signal (am liebsten ein freundlicher Klang, also kein Tuten oder sowas), und zwei LED.

Vielen Dank für eure Beiträge!
  Zitieren
 
#5
Kleine Ergänzung noch: Das Betreiben mit einem Akku, zur Gewährleistung der Mobilität, würde ich bevorzugen.
  Zitieren
 
#6
Bei uns schalten die in den Dosen enthaltenen Wechsler 24VDC.
Da ist wirklich keine Elektronik drin, die sind genauso dumm, wie ein ganz ordinärer Wandschalter.
  Zitieren
 
#7
Sorry, für meine Primitive Lösung:
Taster, Hebel, Druckfeder... und bisschen Basteln
  Zitieren
 
#8
(25.11.2021, 23:13)chili schrieb: Taster, Hebel, Druckfeder... und bisschen Basteln

Hi Chili,

bin für alle Lösungen offen Wink

Am besten ist, wenn man mich wie einen absoluten Laien behandelt. Denn ich habe kein Handwerk gelernt, bin nämlich Krankenschwester. Laught Nagut vielleicht doch Handwerk Tongue

Soll heißen: Was für Tasten, was für Hebel, was für Druckfedern? Ich benötige da wirklich mehr Input, um das nachvollziehen könnte.

Dennoch Danke für den Beitrag

Smile

LG
  Zitieren
 
#9
Mal ganz primitiv gezeichnet.
Links der Angelpunkt
Mitte der Taster (Wie ein Lichtschalter, der aber wieder aus geht)
rechts die Feder für den Druck.
Dann fehlt noch der Anschlag, dass man den Schalter nicht zertrümmert.
   
  Zitieren
 
#10
Die Zeichnung verstehe ich leider nicht. Wäre es nicht mit zwei Federn besser?

Was bedeutet die graue Kugel, links?
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste