Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Service von BOSCH
#1
Hallo Gemeinde,

mich würde mal Eure Meinung interessieren.

Am 11.12.2017 habe ich folgende Mail an den BOSCH-Service geschrieben:

Zitat:Datum versendet: 11.12.2017 15:11
An: "ew service (SO/OPM2-Liv)" <Service.ew@de.bosch.com>
Betreff: FW: Support-Case

Thema Reparatur
Themeneingrenzung Sonstiges
Nachricht Parallelität T-Nuten im Sägetisch der PTS 10

Hallo, ich habe seit einem Jahr eine Tischkreissäge PTS 10 im Einsatz.
Nun will ich mir einen Schiebetisch dazu herstellen.
Passend zu den T-Nuten im Sägetisch habe ich Eichenholzleisten hergestellt (13mmx10mm).
Die Leisten laufen sauber in den Nuten. Nach dem verleimen der Leisten mit einer 12mm-Sperrholzplatte als Grundplatte des Schiebeschlittens ging aber nichts mehr.
Der Schlitten ließ sich nur ca. 10cm in beide Richtungen verschieben, dann war er fest.
Als Grund stellte ich fest, dass die T-Nuten nicht parallel in den Sägetisch gefräst wurden.
Zwischen Anfang und Ende besteht ein Unterschied von 1mm zwischen beiden Nuten (siehe Bilder).
Damit ist natürlich klar, warum sich die Leisten verkeilen.
Meine Frage:
Können sie die Nuten im Sägetisch so nacharbeiten, dass ein paralleler Lauf und der Einsatz eines Schiebetisches mit vertretbarem Spiel möglich ist?

Herzliche Grüße

Heute, am 20.12.2017, also 9 Tage später, kam folgende Antwort auf meine Mai:

Zitat:vielen Dank für Ihre Anfrage.

 
Die Verwendung von Zubehören im Eigenbau kann ich Ihnen aus sicherheitstechnischen Gründen nicht empfehlen.

Und wir bieten auch keine entsprechende Umrüstung dafür an. Bitte beachten Sie, dass damit auch die Garantieansprüche entfallen.

 
Mit freundlichem Gruß

i.A. Norbert Schön

Ich glaube ich bin im falschen Film.
Was hat der Schiebetisch oder sonstige Hilfsmittel, die keinen Eingriff in die Maschine benötigen mit der Garantie zu tun?

Gruß Volker
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Volker, diese Frage tritt immer wieder mal auf und wird dann sehr kontrovers diskutiert. Vielleicht sollte man da wirklich mal einen Jurist befragen oder entsprechende Urteile im Netz suchen!?

Vielleicht sind das die Finten der Hersteller, um bei dem normalen Heimwerker Ansprüche abzuschmettern. Beim Gros werden die Erfolg haben. Ich selbst bin da auch stark verunsichert ... Der gesunde Menschenverstand sagt mir, die spinnen. Was aber sagt das Gesetz!? Ich bin gespannt, wie hier die Antworten ausfallen werden.

Wolfgang
  Zitieren
 
#3
Ich hätte das anders Ausgedrückt.

Mein text wäre gewesen:

Hallo... ich habe an meiner PTS feststellen müssen, dass die T-Nut links bzw rechts nicht Parallel sind und nicht ordentlich gearbeitet wurden.
Nun meine Frage, wie können Sie mir hier Abhilfe schaffen? ................


Das mit Schiebe tisch usw, hat die gar nicht zu Interessieren, fakt ist, dass die Kiste unsauber gearbeitet ist und schief läuft.
Bosch verspricht dir ein Ordentliches gerät also sollen die das ändern.

Das was dir Bosch geschrieben hat ist ein Standard Satz.
Die wollen sich so aus der Nummer rausreden, in der Hoffnung du gibst auf.
Bleib dran und änder einfach deine Schreibweise.
Fakt ist, das ding passt nicht und das müssen die abändern.

Grüße
  Zitieren
 
#4
Mal abgesehen von der schlampigen Verarbeitung seitens B®osch: Was spricht gegen die Nutzung nur einer Nut, und zwar der, die parallel zum Blatt läuft?

Gruß Monty
  Zitieren
 
#5
Hallo
den Eigenbau hätte ich ebenfalls nicht erwähnt. Wink
Der Bastel Schwabe (?) hat diese Abweichung aber auch festgestellt und die Nut mit einer Feile bearbeitet.
Wäre für dich evtl auch die einfachere Lösung.

Gruß

EDIT


  Zitieren
 
#6
Dann schreibt jetzt, das du beim Platten sägt, da die Platten min. 1mm auslaufen. Weil die Nut zum Blatt auslauft.
Moin
    Klaus Wink

Denken ist die schwierigste Arbeit, deshalb machen es so wenige.
Henry Ford
  Zitieren
 
#7
(20.12.2017, 22:30)biber schrieb: Das mit dem Garantieverlust ist Blödsinn, du hast ja baulich an der Maschine nichts verändert.

Ich lese das etwas anders. Ich nehme an, dass die Garantie verlischt wenn man die tischseitigen Nuten nachbearbeitet oder nachbearbeiten lässt.

Zur Qualität von Bosch sag ich nur soviel --> Nie wieder Bosch, egal welches Werkzeug
  Zitieren
 
#8
Also mal abgesehen davon das der Bosch Grün Service noch nie der geilste der Welt war und es sicherlich ärgerlich ist,,,, ABER

WAS erwartet ihr bitte von einem Heimwerkergerät ?

Genauigkeiten im 1000stel Bereich ?

Sorry aber 1mm bei Billigblech welches Millionenfach einfach aus der Form fällt ist irgendwie kein Grund zur Panik


Abgesehen davon hätte man vor dem Kauf mal nur 5 beliebige Bewertungen gelesen und man hätte gewusst das die Nuten nicht genau sind....
  Zitieren
 
#9
(21.12.2017, 16:05)hansmaulwurf schrieb:
(21.12.2017, 14:53)Ironkobra schrieb: Ich lese das etwas anders. Ich nehme an, dass die Garantie verlischt wenn man die tischseitigen Nuten nachbearbeitet oder nachbearbeiten lässt.

Zur Qualität von Bosch sag ich nur soviel --> Nie wieder Bosch, egal welches Werkzeug


Da spricht eine werkzeuggequälte Seele :-) Meine Bosch BOB Geräte ließen mich noch nie im Stich. Aber es gibt ja auch andere User mit weniger Glück.


Mag sein, dass ich nur Pech mit der "Marke" hatte. Aber ich rede nicht von der Billigvariante (grün). Ok, auch die sind innerhalb kurzer Zeit verreckt. Aber maßlos enttäuscht war ich erst nach der Stichsäge (blau). Egal, gibt ja noch andere Hersteller. Ist aber eh zu OT. Happy woodworking über die Feiertage wünsche ich euch allen.
  Zitieren
 
#10
(21.12.2017, 18:32)Planschkuh schrieb: Also mal abgesehen davon das der Bosch Grün Service noch nie der geilste der Welt war und es sicherlich ärgerlich ist,,,, ABER

WAS erwartet ihr bitte von einem Heimwerkergerät ?

Genauigkeiten im 1000stel Bereich ?


Sorry aber 1mm bei Billigblech welches Millionenfach einfach aus der Form fällt ist irgendwie kein Grund zur Panik


Abgesehen davon hätte man vor dem Kauf mal nur 5 beliebige Bewertungen gelesen und man hätte gewusst das die Nuten nicht genau sind....

Ganz ehrlich? 
Jaaa erwarte ich. man wird auf der Seite von Bosch darüber Informiert wie : Kraftvoll, robust und präzise  diese Teil ist. 
Nur mal so am Rande. das Ding Kostet  teils über 300 Euro, was mal gut 600 DM waren. Scheinbar juckt das hier im Forum keinen wirklich. 
Mir zum Beispiel ist es Wurst ob das Ding Grün Gelb oder Pink ist, man verspricht mir den Kunden etwas, dann will ich das auch so haben. 
Für 300 Euro, muss manch einer ein paar Stunden arbeiten gehen oder besser gesagt Tage, scheinbar arbeiten hier alle als Manager und Geld spielt keine Rolle. 


Weisst auch warum ich sowas schreibe? 
dann lese die versprechen selber. 

Zitat Bosch:  Quelle : https://www.bosch-do-it.de/de/de/bosch-e...199900.jsp
Zitat:Die Tischkreissäge PTS 10 zeichnet sich durch einen leistungsstarken 1400-Watt-Motor für härteste Anwendungen mit einer Leerlaufdrehzahl von 5000 min-1 sowie Schnitthöhen von bis zu 75 mm aus. Zudem sorgt der integrierte Schiebeschlitten mit Winkelanschlag für ein exaktes Sägen .......................................................................
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste