Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sonnenschutz für Dachfenster
#1
Hi, ich möchte dem Dachfenster einen Sonnenschutz verpassen, bin aber noch am überlegen, was und wie.

Ich könnte eine passende Folie kaufen, aber die sind nicht billig und teilweise auch schlecht verfügbar. Ich möchte deshalb eine kurzfristige und temporäre Lösung für das Problem.

Meine Frage ist jetzt: was kann ich verwenden und wie befestige ich das so, dass ich es leicht wieder entfernen kann. Ich habe schon über die gute alte Rettungsdecke und Sprühkleber nachgedacht, hab aber Berichte gesehen, wo sich die Rettungsdecke mit der Zeit aufgelöst hat und die Rückstände nur schwer wieder zu entfernen waren.

Eine Hardcore Variante wäre Alufolie. Die Sicht nach außen ist egal und die Folie ist robuster und dadurch sicher auch leichter abzulösen. Und sie hätte mit den besten Sonnenschutz.

Habt ihr noch eine bessere Idee? Die Lösung sollte zumindest für ein paar Wochen funktionieren. Vielleicht auch eine Alternative zum Sprühkleber? Ich hab keine Erfahrung damit weil ich den noch nie verwendet habe und weiß nicht, wie gut man den wieder ab bekommt.

Edit: es gibt Sprühkleber, die man wieder ablösen kann wie zB UHU 3 in 1 Sprühkleber. Der wäre eine Option.
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Ich hatte mich mal vor einiger Zeit mit dieser Thematik beschäftigt und bin über die Problematik gestolpert, dass das mit der Folie gar nicht so einfach ist.
Wenn man da "normales Zeug" nimmt kann es sein, dass die Wäreme so extrem reflektiert wird, dass die Fensterscheiben reißen.

Ich gehe einfach mal davon aus, dass sich die Beschaffenheit des Fensterglases seit dem nicht viel geändert hat.
Das nur mal so als Gedankengang.

Wenn es nicht unbedingt Folie sein muss, dann schau Dir mal die Klemmsysteme von Velux an. Vielleicht hilft der Aufbau von den als Idee, wie man das alternativ machen kann?
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#3
Moin,

ich habe Folie benutzt und die hat nicht viel gekostet. Ließ sich gut aufbringen und hat echt was gebracht. Unterschätze nicht wie Heiß Alufolie wird. Hatte ich auch zuerst und dahinter Styropor. Das hat sich alles gekräuselt so heiß ist das geworden. Man unterschätzt das total und wenn man Pech hat fackelt es einem die Bude ab.

Diese Folie habe ich verwendet.

Gruß Don
  Zitieren
 
#4
Geht es nur um Blendschutz oder auch bzw. hauptsächlich Wärme(strahlungs)schutz?

Wenn letzteres, geht eigentlich nichts an einer außen montierten Lösung vorbei.

Bei meinem Bruder haben wir ein paar Innenrollos mit wärmereflektierender Oberfläche von innen ans Fenster getackert. Ist allerdings kein Dachfenster, sondern nur ein normales in einer Gaube, wo aber damals beim bau kein Platz für ein Rollo mehr war.

Ja, es bringt zwar was, aber nur, weil die Dinger fast direkt an der Scheibe anliegen. Die Scheibe selbst wird innen immer noch ziemlich warm bis heiß.

Wenn Dir das reicht, dann würde ich einen mit der von Dir genannten Alufolie bespannten Rahmen vorschlagen, den Du igendwie von innen vor das Fenster klemmst. Evtl. zwei Brettchen links und rechts und dazwischen eine Latte leicht diagonal verspannen. Die Brettchen schützen die Laibung vor Abdrücken. Ist zum abendlichen bzw. morgendlichen Durchlüften nur leider etwas unhandlich.

MfG
  Zitieren
 
#5
Wir haben im OG 2 identische Velux Dachfenster in 2 Meter Abstand nebeneinander. Nr. 1 im Bad mit einem Innenrollo von Velux. Sichtseite bunter Stoff, Außenseite alubeschichtet. Im Kinderzimmer daneben haben wir einen Außenrollo mit ausgeschäumten Aluprofilen. War gerade mal messen:

Bad 27,5°C
Kinderzimmer 22,3°C

Zwischen Außen- und Innenrollo liegen also Welten. Leider auch beim Preis. Innen 90€, außen 600€. Von Velux gibt es aber noch eine Außenmarkise. Die liegt preislich zwischen den anderen Lösungen.

Davon, Folie direkt auf die Scheibe zu kleben, hat mir der Dachdecker auch abgeraten, weil die Scheibe wegen der Hitze springen könnte.
  Zitieren
 
#6
(22.07.2022, 15:39)CTHTC schrieb: Wenn man da "normales Zeug" nimmt kann es sein, dass die Wäreme so extrem reflektiert wird, dass die Fensterscheiben reißen.

Ich hätte erwähnen sollen, dass ich die Folie von außen anbringen will. Von innen eine zu stark reflektierende Folie anbringen kann tatsächlich ein Problem sein.

Es gibt ein Rollo, dass von innen das Fenster abdunkelt. Aber es bringt wenig gegen die Hitze.

Es gibt Folie, die man von außen aufkleben kann. Die ist halt nicht ganz billig. Die vorgeschlagene Folie von Don wäre eine Option. Die kann man wohl von außen aufkleben.

Ich brauche aber eine kurzfristige Lösung. Ich besorge nachher vielleicht tatsächlich den UHU 3 in 1 Sprühkleber. Damit kann man dann zb eine Alufolie einsprühen und 20 Minuten trocknen lassen. Dann wird die Folie selbstklebend und man kann sie wieder ablösen. Bis ich eine bessere Option habe vielleicht keine schlechte Lösung.

Ach ja, es geht ausschließlich um Hitzeschutz. Es wäre mir (temporär) egal, wenn das Fenster dadurch komplett abgedunkelt wird
  Zitieren
 
#7
Ich kenn mich nicht so mit Sprühkleber aus aber Q&D würde ich jetzt auch ne Rettungsfolie für nen 5er nehmen und die dann mit Panzertape festkleben.
Klar ist das nicht schick und hält auch sicherlich nicht für die Ewigkeit aber zumindest wäre es ne schnelle Lösung und man verknaddelt die Scheibe nicht mit Klebstoff.
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#8
Es gibt auch Sprühkleber, der wiederablösbar ist. Wie der hält (Hitze, Feuchtigkeit) und ob das Ablösen auch mit schnell reissender Alufolie funktioniert, kann ich mangels Erfahrung aber nicht sagen.

Gruß Monty
  Zitieren
 
#9
Das soll wie gesagt mit dem UHU 3 in 1 gehen. Wenn man die Folie einsprüht und 20 Minuten trocknen lässt entsteht eine Klebeschicht wie bei einer Klebefolie. Angeblich soll man das wieder ablösen können.

Wie das auf UV Licht und Feuchtigkeit reagiert weiß ich allerdings auch nicht.

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass das Dachfenster einen Sonnenschutz hat. Der ist aber schon ziemlich marode und ist deshalb in Vergessenheit geraten. Außerdem ist das nur so ein relativ großes Netz, was nur bedingt eine Wirkung hat. Ich hab ihn jetzt trotzdem mal rausgezogen und im Fenster eingehakt. Wenig ist besser als nichts.

Ich werde trotzdem eine Folie auf die Scheibe kleben. Den Kleber habe ich gerade besorgt. Mal schauen wie das funktioniert.
  Zitieren
 
#10
(22.07.2022, 18:12)burli schrieb: Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass das Dachfenster einen Sonnenschutz hat. Der ist aber schon ziemlich marode und ist deshalb in Vergessenheit geraten. Außerdem ist das nur so ein relativ großes Netz, was nur bedingt eine Wirkung hat. Ich hab ihn jetzt trotzdem mal rausgezogen und im Fenster eingehakt. Wenig ist besser als nichts.
Das Netz hatten wir an der alten Wohnung auch und brachte schon einen Vorteil, zumindest besser als ohne.

Sprühkleber oder Tape usw. würde ich nicht in direkter Sonneneinstrahlung anbringen, das brennt ordentlich ein. Selbst eine Folie direkt auf die Scheibe bekommst je nach dem schwer wieder ab (hatten eine Testfolie und die sollte auch wieder easy ablösbar sein, Folie ja, aber den Kleberabdruck sah man nach Jahren noch).
Also wenn die Folie drauf bleibt ok ... neben den Fensterfolien kannst ggf noch im Kfz Bereich schauen, da gibts ebenso einige Folien oder Beschattungszubehör für die Scheiben.
Ditschy
Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Makita 18V/2x18V LXT + AkkuAdapter
https://www.instagram.com/mr.ditschy/
https://www.youtube.com/c/MrDitschy/videos

  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste