Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Spannzange von Oberfräse sitzt fest/Rettungsversuch
#1
Ich hab ne neuwertige Oberfräse (Billigprodukt von Amazon) vor der Verschrottung gerettet. Der Besitzer wollte sie eigentlich wegwerfen, weil die 8mm Spannzange im Futter festsitzt. Bei seine Rettungsversuchen hat er die Aufnahme so vergewaltigt, dass da nicht mal mehr ein 8er Fräser reingeht... 
Mein Plan wäre das Ding auszubohren. Spricht für euch was dagegen?
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
... du meinst "um die Spannzange ab zu bekommen und zu ersetzen"?

Ich denke nicht - aber dabei sollte der Rest der Aufnahme nicht beschädigt werden!

BEVOR ich aufbohren würde, würde ich noch versuchen herauszubekommen WARUM/ WODURCH die Spannzange so fest sitzt. Evtl. wären andere Rettungswege sinnvoll möglich (?) ... z.B. mit einem Abzieher ...
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
Viele Grüße
Holger
  Zitieren
 
#3
Den Grund rausfinden war leider nicht möglich... Ich denke aber, da hat jemand einfach die Spannzange angezogen mit nem Fräser der zu klein war, oder ganz ohne.

Ich wüsste nicht, wo ich da nen Abzieher ansetzen sollte?

Das die Spannzange danach Schrott ist und ersetzt werden muss is eh klar! Notfalls fliegt das ganze Gerät in den E-Schrott, sollte die Aufnahme leiden.
  Zitieren
 
#4
Die Spannzange schaut sicher noch ein bisschen aus der Welle raus. Ein scharfes Eisen (Schraubenzieher, uralt Stechbeitel usw.) an der Zange ansetzen und nach vorne rausschlagen. Unbedingt einen Eisenhammer nehmen, keinen Holzhammer. Das muss einen "trockenen" Schlag geben. Nicht klein klein schlagen sondern einen käftigen Schlag. Die Zange sollte sich beim ersten mal schon bewegen.
  Zitieren
 
#5
Wie wäre es mal mit 'nem Foto?

Wolfgang
  Zitieren
 
#6
... ja - ein oder zwei Nahaufnahmen könnten helfen.

Mit "dem Warum" hatte ich gemeint, ob die Spannzange zu tief eingesetzt, verklemmt, verrostet/verklebt ... etc. ist.

Ggf. kann man etwas anderes zum Ziehen ansetzen (Verstellzange, Punkt-Anschweißen, ...) ???
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
Viele Grüße
Holger
  Zitieren
 
#7
Wie wäre es, wenn du mit einem Dremel und einer kleinen Trennscheibe die alte Spannzange vorsichtig auftrennst?
  Zitieren
 
#8
ich würde die Spannzange seitlich auf den Schraubstock legen und ringsherum mit nem Hammer draufhauen ... vielleicht löst sie sich damit ja
Ich bin nicht Dick, ich habe Modelmaße. So ca. ein dreiviertel Model hoch und zwei bis drei Models breit  Rolleyes
  Zitieren
 
#9
So, hab dann mal meine Mittagspause geopfert und das Teil näher untersucht:

Ausgangslage:
   

Frei nach dem Motto: bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt! 3 beherzte Hammerschläge später war das Ding drausen.

   

Bei solchen Aufklebern, wundert mich nix...
   

 Weiter geht der Fräser (mitgeliefert!) nicht in die neue, beiliegende Spannzange. Ist das normal? Idea

   

Nach 7mm kommt innerhalb der Aufnahme ein Widerstand. Mit dem Auge nicht zu erkennen... Mit bisschen Kraft rutscht die Spannzange aber weiter rein.

   

Mal Probe gefräst... 

   

Das Ding tut wieder halbwegs... Ich übergeb das Ding wieder dem Besitzer.

Danke für eure Hilfe!
  Zitieren
 
#10
Ich habe gerade nicht schlecht gestaunt:

Es gibt wohl tatsächlich amerikanische CNC Fräser mit 5/16" Schaft, das entspricht nicht ganz 7,94mm Durchmesser.

Vielleicht ein brauchbarer Hinweis, warum das nicht passt.

MfG
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste