Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Suche Ideen für Staubabsaugung
#1
Hi, ich habe hier einen Einhell Nass/Trockensauger, den ich gern zu einer Staubabsaugung umbauen möchte. Dabei habe ich allerdings ein Problem. Ich kann keine genauen Kreise aus Holz schneiden. Ich habe hier lediglich eine Stichsäge, um Kurven zu schneiden.

Vielleicht hat einer eine Idee, wie ich das bauen könnte? Ich hab zwar schon eine grobe Idee, aber vielleicht hat jemand eine bessere
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Auch keine Oberfräse oder Tischkreissäge?
Gruß Jürgen

Das Leben wär nur halb so nett - wenn ich keinen Vogel hätt!
  Zitieren
 
#3
Stichsäge und "Kreise" sollte doch ganz gut machbar sein, nach dem Vorzeichnen.

Ansonsten noch mit einer Feile hinterher die Feinheiten bearbeiten.

Eine andere Möglichkeit wäre noch ein entsprechend großer Bohrer.
  Zitieren
 
#4
Nein, weder Oberfräse noch TKS. Mit der Stichsäge ginge es zwar, aber viele von den Bauvorschlägen erfordern ziemlich passgenaue Scheiben oder sogar Ringe, teilweise noch mit einer Nut außen rum. Das bekommt man mit einer Stichsäge glaube ich nicht genau genug hin.

Der Behälter von dem Sauger ist nicht groß und ich habe keinen guten Filter für das Ding

Aber vielleicht kann mir erst mal jemand helfen und mir sagen, wofür dieses Ding an der Turbine ist. Ist das ein Schwimmer, der die Turbine verschließt, wenn zu viel Wasser im Beutel ist? Kann man das Ding inklusive dem ganzen Korb entfernen? Ich weiß, dass da normal ein Rundfilter drauf kommt, aber ich hab vielleicht eine andere Idee.

   

Um mal meinen Plan zu umreißen: Den Motor möchte ich in einen Kasten bauen, der auch so gut wie möglich schallgedämmt ist. Das Teil ist nämlich laut. Die Auslassöffnung soll über einen Schlauch durch ein "Fenster" nach draußen führen (Es ist kein Fenster mehr. Ich habe das Kellerfenster mit einer Siebdruckplatte verschlossen)

In den Boden des Kastens, bzw in einen Zwischenboden, soll ein rechteckiger Filter, wie man sie normalerweise für Autos verwendet. Die kosten keine 5€ und ich hab schon ein paar hier.

Den Behälter des Staubsaugers will ich als Zyklon verwenden. Ich montiere den verkehrt herum an den Motorkasten. So muss ich in den Boden des Behälters nur ein Loch für das Rohr schneiden und ich erspare mir schon mal viele Kreise, die ich zuschneiden muss.

Als Auffangbehälter will ich einen Holzkasten bauen. Ich muss also nur den "Zyklon" irgendwie verkehrt herum auf dem Kasten befestigen, damit der Staub nach unten fallen kann. Hier kann ich vielleicht in eine Platte ein passendes Loch schneiden und mit ausreichend Silikon oder Montagekleber den Behälter einkleben. Da machen ein paar Ungenauigkeiten nichts aus.
  Zitieren
 
#5
Meine Stichsäge hat leider weder eine Möglichkeit für einen Parallelanschlag noch hat sie irgendwelche Löcher in der Bodenplatte. Müsste ich alles selbst machen (was nicht das Problem ist).

Aber wie gesagt, vielleicht bekomme ich das auch hin ohne große Ringe zu schneiden. Evt mache ich ein Video, wenn ich meine Kamera finde Wink

Ich hab im Übrigen mal probiert, was das Teil auf dem Foto macht. Es scheint tatsächlich eine Art Schwimmer zu sein, der die Ansaugöffnung verschließt. Kann also weg
  Zitieren
 
#6
Vielleicht findet sich jemand in deiner Nähe, der dir entsprechende Kreise aussägen oder fräsen kann. Probier es dochmal unter der Rubrik "Netzwerk - Bastler helfen Bastler".
Ansonsten würde ich es auch erstmal mit Stichsäge und Feile probieren.
  Zitieren
 
#7
Hi burli,
hier im Forum gibt es recht viele verschiedene Lösungsansätze für Staubabsauung. Ich hab ziemlich viele davon angesehen und daraus meinen Entwurf zusammengeklaubt. Hilfreich war dabei die Suche in den Projektvorstellungen und allem was hier zu Absauganlage gepostet ist. Sie werden dort garantiert fündig.
Mein Projekt ist noch nicht fertig gebaut, daher mag ich meine Lösung hier auch noch nicht anpreisen;-(noch kein Probelauf da noch unlackiert:-)

viel Erfolg

Grüße
... lieber machen, was ich nicht kann, als lassen, was ich kann.
  Zitieren
 
#8
Ich hab mir ja schon verschiedene Versionen angeschaut. Aber ich muss es halt so bauen, dass es für meine Turbine passt.

Ich überlege gerade, ob ich die nackte Turbine verwenden soll oder das Unterteil, in dem die Turbine eigentlich sitzt. Ich musste mich aber erst durch eine dicke Staubschicht kämpfen. Dem Vorbesitzer (ich hab den von einem Nachbarn geschenkt bekommen) muss mehrfach der Papiersack geplatzt sein. Das ganze Gehäuse war voller Staub

Ich verwende aber einen rechteckigen Filter weil die runden Filter 3-4 mal so teuer sind. Und als Zyklon verwende ich den Behälter von dem Staubsauger. Meine Anlage soll nur etwas kleiner werden und die Abluft soll nach draußen geblasen werden.
  Zitieren
 
#9
Du must nicht zwingend ein neues Gehäuse für Deinen Staubsauger bauen.
Wenn das Teil funktioniert dann kannst Du ja auch einfach einen Dust Deputy oder sowas auf eine Holzkiste schrauben und den Schlauch anschließen.
Richtig gebaut bleibt der Staub in der Holzkiste oder allerspätestens dann in einem Staubfangsack im Staubsauger hängen.

Wenn ich Dich richtig verstanden habe dann gehts Dir auch und vor allem um die Filter Funktion.

Ich könnte mir vorstellen daß man eine Feinfilterfunktion auch zwischen Saugschlauch und Dust Deputy bauen kann.
Ein Kästchen mit zwei passenden runden Löchern und innen drin ein Feinfiltervlies wie dieses hier.
Ich kann mir gut vorstellen daß so ein Feinfilter auch locker am Staubsauger zwischen Absaugturbine und Auffangbehälter geklemmt werden kann.
Ich würde an meinem ollen Werkstattsauger einfach das Vließ auf den Eimer legen und den Motor wieder aufsetzen.
Thema durch.

Immer dran denken: Man kann vieles bauen und Zeit sowie Geld dafür investieren. Das ist auch absolut legitim.
Aber man sollte immer das Ziel im Auge behalten und den Aufwand in Relation zum Ergebnis sehen.
Eine schöne Absauganlage ist was fürs Auge, natürlich, aber im Endeffekt will ich daß die Absaugung funktioniert um meine Projekte zu bauen.
Mir persönlich ist es schnurzegal wie die Sachen in der Werkstatt aussehen. Die Funktion muss gegeben sein.

Edit: Ach jetzt sehe ich den Beitrag von Dir erst. Ja, dann ist ein Teil meiner Ausführungen hinfällig da schon abgehakt.
In Deutschland werden 320.000 Coffee to Go Pappbecher weggeworfen. Pro Stunde!
  Zitieren
 
#10
Naja, es geht weniger um das Aussehen. Es soll günstig, kompakt und leise sein. So ein Dust Deputy ist nicht gerade billig und der Staubsauger nicht gerade leise.

Wenn in nur die Turbine verwende spare ich viel Platz und kann sie gut einkapseln, damit sie nicht so viel Lärm macht. Das Unterteil vom Staubsauger sollt sich gut als Zyklon eignen und kostet mich nichts extra

Handwerklich bekomme ich das hin. Mir fehlt nur die eine oder andere Maschine, um mir die Arbeit zu erleichtern und vor allem Zeit und Ruhe. Die sind im Moment echt Mangelware
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste