Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Suche Spannungsregler(-Schaltung) von 5 bis 20V auf 3,3V mit 1 W Leistung
#1
Liebe Elektronik-Expert(inn)en,

ich bin neu hier im Forum und ein relativer Elektronik-Laie.

Was ich suche ist, wie im Betreff bereits geschrieben, eine Spannungsregler oder eine geeignete Schaltung, welche einen Eingangsspannungsbereich von 5 bis 20 Volt stabil auf 3,3 Volt regelt. Die Stromaufnahme ist dabei maximal ca. 300 Milliampere was einer Leistungsaufnahme von etwa einem Watt entspricht. Geht so etwas und wenn ja, mit welchen (verfügbaren) Bauteilen? Bitte keine einzelnen SMD-Bauteile vorschlagen, da ich diese nicht löten kann (wohl aber fertige Baugruppen mit Anschlüssen in "Normalgröße", also z.B. im 2,54 mm-Raster).

Falls sich jemand fragt, warum das Ganze: Ich möchte meinem Smartphone-Akku (leider fest verbaut) eine lange Lebensdauer bescheren, indem ich seinen Ladezustand zwischen 30 und 80 Prozent halte. Meine bisherige Lösung für zu Hause ist die Verwendung einer mit der alternativen Firmware "TASMOTA" geflaschten WLAN-Steckdose, welche über die Android-App "Automate" angesteuert wird und somit insbesondere für das automatische Beenden des Ladevorgangs bei 80% sorgen kann.

Jetzt bin gerade im Urlaub und kann diesen Ansatz wegen wechselnder IP-Adressen nicht verfolgen.

Nun hatte ich die Idee, dass man das Schalten nicht netzseitig über eine WLAN-Steckdose, sondern kleinspannungsseitig über Bluetooth steuern könnte. Dazu möchte ich einen "D1 mini ESP32" verwenden, der dann über eine Doppel-MOSFET-Baugruppe die Power-Leitung zum Smartphone schalten kann und über ein Tasker-Plug-In aus "Automate" heraus per Bluetooth gesteuert werden kann. Jetzt will ich aber keine Extra-Stromversorgung für den "D1-Mini ESP32" anlegen, sondern diesen Strom vom USB-Kabel abzweigen. Das hat in einem ersten Test vor meinem Urlaub mit einem 5V-Ladegerät und Verwendung des USB-Anschlusses des "D1 Mini ESP32" auch schon prinzipiell funktioniert, wenn ich aber ein Schnellladegerät mit (laut QuickCharge-Spezifikation) bis zu 20 V anschließend würde, würde das den Microcontroller aber sicher grillen. Deshalb soll dieser über seinen 3,3V-Pin gespeist werden, wofür ich den oben beschriebenen Spannungsregler bzw. die entsprechende Schaltung benötige.

Für Eure Unterstpützung im Voraus vielen Dank

msz376
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Gehe auf eBay oder Amazon und suche nach einem entsprechenden Buck Converter.

Wenn Du schon so viel Vorwissen hast, findest Du den mit den richtigen Suchbegriffen bestimmt, gibt dutzende Angebote.

MfG
  Zitieren
 
#3
Festspannungsregler
https://www.reichelt.de/ldo-spannungsreg...39421.html
  Zitieren
 
#4
Vielen Dank! Der LM 1084 IT3,3 scheint genau das zu sein, was ich gesucht habe. ??
Keine Ahnung, warum ich den nicht selbst gefunden habe...?
  Zitieren
 
#5
Nur mal ne Frage: kann das nicht dein Handy von Haus aus? Bei meinem Samsung Galaxy 10e hab ich in den Einstellung für Begrenzung auf 85% Maximalladung eingestellt. Dann hört das von alleine auf zu laden

PS: bei mir heißt das "Akku schützen" in den Einstellungen vom Akku
  Zitieren
 
#6
(29.08.2022, 11:53)burli schrieb: Nur mal ne Frage: kann das nicht dein Handy von Haus aus? Bei meinem Samsung Galaxy 10e hab ich in den Einstellung für Begrenzung auf 85% Maximalladung eingestellt. Dann hört das von alleine auf zu laden

PS: bei mir heißt das "Akku schützen" in den Einstellungen vom Akku
Hallo burli, danke für den Vorschlag!? Ich konnte eine solche Option aber trotz intensiver Suche bei meinem Smartphone von LG leider nicht finden...?
  Zitieren
 
#7
Das ist schade. Hätte erwartet, dass inzwischen jedes moderne Smartphone sowas hat.

Schau Mal hier. Sowas würde schon reichen

https://www.reichelt.de/index.html?ACTIO...3v%20to220

Zb der hier

https://www.reichelt.de/dc-dc-wandler-1-...os_4&nbc=1

Braucht nur zwei Kondensatoren am Eingang und Ausgang.
  Zitieren
 
#8
Die von mir angedeuteten Buck Converter gibt es mit variablem Spannungseingang 5-20V und festem 3,3V Ausgang fix und fertig:

Mini560

Zudem müssen die nicht so viel Leistung in Wärme verbraten wie ein Festspannungsregler, wenn die Eingangsspannung Mal etwas höher ist.
Die kleinen Traco DC-DC-Wandler mit den drei Anschlüssen sind da schon der erste Schritt in die richtige Richtung.

Aber sowas sollte man eigentlich auch alleine finden können, speziell mit den Sachen, die der TE bereits am Start hat.

Ich komme mir manchmal vor wie die Auskunft.
  Zitieren
 
#9
20V maximale Eingangsspannung ist vielleicht etwas knapp bemessen. Ich weiß nicht, wie viel Sicherheitsreserve vorgesehen ist und wie groß die Ausgangsspannung des Ladegeräts wirklich werden kann.

Was ich vorgeschlagen habe ist kein Längsregler sondern auch ein Schaltregler, nur im TO220 kompatiblen Gehäuse und der hat mit maximal 42V Eingangsspannung genug Reserven. Man braucht nur zwei Kondensatoren und eine kleine Platine.

Ich Frage mich allerdings gerade: wäre es nicht sinnvoll, die ursprüngliche Idee weiter zu verfolgen und statt einer WLAN Steckdose eine mit Bluetooth zu verwenden?
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste