Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
TAE gesucht - im Fachwerkhaus!
#1
Question 
Hi Leute, unser Umzug eilt in großen Schritten auf uns zu, und ich werd hier wohl die nächste Zeit auch mal eher zu den Fragestellern gehören. Und fange gleich damit an:

Wir ziehen in ein Fachwerkhaus, Wände sind alle bereits tapeziert bzw. verputzt. Da will ich möglichst nichts mehr unnötig wieder abreißen, wegklopfen oder stemmen.

Problem:
Wir haben am 29.9. Schaltungstermin bei der DTE und finden die verfluchte TAE nicht (also die Haupttelefondose).

Übung hab ich schon diverse aus solchen Suchaktionen in Frankfurt und Wiesbaden, wenn Kollegen wo einziehen. Bisher hab ich bei denen auch jede Dose gefunden, war aber nie Fachwerk dabei. Nur dort klingt halt vieles hohl, an typischen und untypischen Stellen haben wir schon sehr intensiv geschaut, geklopft und gefühlt. Kein Erfolg. Ausgerechnet bei meiner eigenen Bude!

Frage an Euch: Wie findet man solch eine Dose? Eine stromdurchflossene Leitung suche ich mittels meines Scanners:
https://www.bosch-professional.com/de/de...0601081000

Aber einen Telefondraht? Wo ggf. Gleichstrom oder gar kein Strom aktuell drauf ist??

Dinge wie "vom APL aus suchen" hab ich auf dem Schirm, den APL kennt aber aktuell niemand (ich weiß, wie die Glocke bzw. der graue Einleitungskasten aussehen, habe sie früher selbst schon beschaltet). Am 29.9. kommt -hoffentlich- auch der DTE Techniker mal vorbei und hat ggf. noch einen Tipp, klang aber nach ersten Telefonaten nicht so, weil auch die keine Unterlagen über den APL haben. (Sollten sie aber).

Dinge wie Vormieter usw. haben wir angeschoben, aus komplizierten Gründen aber damit keinen Erfolg (verstorben und Ehefrau schickt uns nur an eine Wand mit Putz, so keine Verteilerdose oder TAE drin zu sein scheint).

Quer über den Speicher läuft eine Telefonleitung, sie kommt aus der einen Balkenkonstruktion und verschwindet wieder in der diagonal gegenüberliegenden Wand. Beide Wände haben wir nun stundenlang abgesucht, aber nichts brauchbares gefunden.

Habt Ihr noch eine Idee, wie ich da suchen kann? Mag mein Mietverhältnis nicht gleich mit einer Diskussion beginnen, wer Pflasterarbeiten usw. bezahlt, wenn eine neue Leitung gelegt werden würde (aktuelle Rechtsprechung ist mir dazu bekannt).

Ich hoffe, Ihr habt noch ein paar Hinweise, die ich versuchen kann!
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Irgendwo muss das Kabel ins Haus kommen. Entweder unterirdisch, also im Keller, was heutzutage Standard ist, oder es kommt oben rein, also über einen Masten.
Also erstmal außen schauen.
Möglicherweise sitzt der APL der Telekom außen am Haus und von dort geht das Kabel nach innen.

Mein TV Kabel Anschluss sitzt beispielsweise auf der Rückseite des Hauses, außen an der Kellerwand.
Das Kabel fürs Telefon kommt hier auf der anderen Seite, zusammen mit dem Strom ins Haus und geht auf einen kleinen Verteiler.
Du suchst nach einer schwarzen Leitung, Erdkabel genannt.
Suche nicht logisch. Logisch haben die alle noch nie gekonnt.
In Deutschland werden 320.000 Coffee to Go Pappbecher weggeworfen. Pro Stunde!
  Zitieren
 
#3
Hi, wie die Verkabelung aussehen sollte, ist mir ja bekannt. Zu der Zuleitung ist nichts bekannt, es gibt weder einen APL im Keller, noch die alte "Außenglocke".

Was ich suche ist eine Möglichkeit, sowas in der Wand zu finden. Oder eine Idee dazu.

LG Stephan
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 
#4
Ich weiß nicht, wie das bei euch ist, aber ich kann hier bei der Bauabteilung der Telekom einen Kabelplan anfordern, auf dem ich wenigstens auf 1m genau sehe, wo das Kabel in mein Haus rein kommt. Und wenn diese Stelle bekannt ist, kann es doch eigentlich nicht mehr so schwer sein.
Gruß
Günther

Theoretisch müsste ich praktisch alles können.
  Zitieren
 
#5
Vorraussetzung, die Telekom hat nach Plan gearbeitet. - Soll in Ausnahmefällen ja schon mal vorgekommen sein Confused
  Zitieren
 
#6
In dem Fall fehlen laut DTE und STadt diese Pläne der Straße. Ist durch ein früheres Hochwasser bedingt....

Lasst uns eher mal in die Richtung schauen, wiie man sowas in der Wand finden kann. Die anderen Dinge habe ich bzw. bin ich noch am abklären, nur das alles zu schreiben hilft auch nicht, wenn ich nur das Kabel suchen muss...
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 
#7
HI, die Boschteile kenne ich bereits, zum Kauf aber sehr teuer!

Die Idee mit Boels ist gut, wobei man bei dem Preis schon fast noch nen Stromer mit am Gerät dran buchen kann, der dann nach ner Stunde Suche hoffentlich was gefunden hat :-D
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 
#8
(09.09.2017, 13:08)janus38 schrieb: Lasst uns eher mal in die Richtung schauen, wiie man sowas in der Wand finden kann.


Also das Gerät das Du hast sollte eigentlich in der Lage sein so ein Käbelchen zu finden.
In Deutschland werden 320.000 Coffee to Go Pappbecher weggeworfen. Pro Stunde!
  Zitieren
 
#9
Du meinst, das 120er oder das, was er von Boels vorgeschlagen hat?
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 
#10
Ich meinte das 120er.

tbone. Wir haben keine Seite.
Sonst hätte ich auch einen "Kurth" empfohlen.
Das könnte klappen, aber dazu müsste ein Telekomiker ein Teil in seinen Verteiler in der Straße auf ein Adernpaar des Hausversorgungskabels hängen.

Eigentlich könnte man das ganze, als Dummer Nutzer, auch einfach dem Netzbetreiber überlassen und einen Techniker vor Ort mitbestellen. (Ich weiß nicht wo die Dose ist)
Normalerweise haben die einen Standardpreis für solche Neuanschlüsse.
In Deutschland werden 320.000 Coffee to Go Pappbecher weggeworfen. Pro Stunde!
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste