Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tagesdecke reparieren ohne Nähmaschine?
#1
Hallo in die Runde,

habe 2 Tagesdecken* die repariert (geflickt) werden müssten: in der Mitte sind jeweils Flächen von ca einem 1/4-quadratmeter mit mehreren kleinen Löchern übersäht, einige nur ausgedünnt, andere schon richtig 'löcherig'. Die Löcher sind jeweils so ca 2 x 3 cm groß.

Nun wüßte ich gerne, wie man das am besten reparieren kann, damit sie wieder einsatzfähig sind (als Polster-Deko zum sitzen)?
Betonen muss ich, daß ich KEINE Nähmaschine habe, es müssten also folgende Methoden in Erwägung gezogen werden:
Nähpulver, Bügelvlies oder Textilkleber (oder was sonst?)

Es gibt folgende Anforderungen:
Es sollte auf jeden Fall gesundheitlich unbedenklich sein!
vorzugsweise bis 50 - 90°C dauerhaft maschinenwaschbar  
Es sollte häufigem 'sitzen' widerstehen, dh wenn es anfangs etwas steif wäre, sollte das nicht so tragisch sein, es sollte aber auf jeden Fall die Sitzbelastung wieder ermöglichen.

Wie ich bereits gesehen habe, gibt es pulverförmiges Granulat/Substanz, "Bügelvlies", "Vlieseline" als lfm, und Textilkleber zum aufsprühen.
Was kommt da am besten wie zum Einsatz???
Entsprechender Flickenstoff ist vorhanden!
vielen Dank,
lG
Kevin

*: beide Decken Baumwolle, die eine Decke ist schwarz/weiss bedruckt, die andere ist 3-farbig Rot/Gelb/Schwarz Stoffgewicht je ca 500 - 650 Gramm bei ca 220 x 230 cm
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
ich bin raus
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 
#3
ja schön, und was soll das???? (war das als Antwort gedacht???)
  Zitieren
 
#4
Für dich übersetzt: da kann ich nicht helfen.
Besser?
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 
#5
Ist es Dir egal, wie repariert wird oder möchtest Du so ein bissel den Orignalzustand wieder herstellen ?
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#6
Au weia, schwierige Frage. Eventuell können die Damen im Nachbarforum weiterhelfen.
Trotzdem ein Tipp meinerseits, ich flicke alles mit Panzertape. Bei geschickter Applikation sieht das klasse aus.
  Zitieren
 
#7
Ich würde mal eine Stelle vorsichtig mit Stopfen probieren. Wenn noch genug "Fleisch" da ist, kann man auch 2-3 cm große Löcher flicken. Müsste man halt nur mal nach dem Stoff schauen, denn 500 - 650 Gramm sind nicht gerade wenig.
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#8
Zitat:"übersetzt: da kann ich nicht helfen"

also ausser Redundanz nix gewesen....


Zitat:"Ist es Dir egal, wie repariert wird"

ich sag mal so, es sollte wenigstens von einer Seite noch 'irgendswie' gut aussehen...


Zitat:"die Damen im Nachbarforum"

wo sind die?

Zitat:vorsichtig mit Stopfen
das ist die Methode noch ein paar Blutstropfen loszuwerden (selbst stechen)?

Zitat:Panzertape

= Gaffa tape? sieht mit sicherheit ziemlich punkig aus! (die Zeiten sind schon 30 Jahre vorbei;-)


ALso, ich dachte ja relativ konkret an Nähpulver, Bügelvlies oder Textilkleber (zum sprühen?),
aber da ich so große Flächen noch nie selber repariert habe, und mein letzter Flickschneider ein elender Halsabschneider war, wollte ich ne günstige Alternative zum selbermachen !?

Die Decken sind eigentlich immer noch echte Hingucker (wenn man die Löcher 'ausblendet'), und zum wischen zu schade....

und was ich vllt auch noch mal in Erinnerung bringen möchte:
es sollte noch waschbar sein, kein gesundheitsrisiko geben und wenigstens von einer Seite noch einigermassen 'hinguckbar' bleiben ;-)
  Zitieren
 
#9
Ja, beim Stopfen kann man sich auch ne Öffnung in die Hand bohren aber mit ein bissel Vorsicht geht das schon. Wink
Ich geb ja zu, dass man da ein bissel üben mus saber letztendlich wäre das halt die sauberste Lösung, zumindest aus meiner Sicht.

Bügelvlies wäre ne Möglichkeit aber da musst Du gutes Material erwischen, was auch hält. Bei den günstigen Varianten kanns auch mal passieren, dass die nach ein paar Wäschen sich wieder lösen.
Textilkleber funktioniert recht gut (hätte ich auch nicht gedacht) aber der muss halt wirklich so auf das Ausbesserungsstück resp den Flickenstoff aufgetragen werden, dass diesen sich am Rand nicht ablöst.
Waschen ist kein Problem, wie das allerdings bezüglich der Gesundheit aussieht, kann ich leider nicht sagen.
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#10
(01.02.2020, 19:58)chevalier_De_sastre schrieb: ja schön, und was soll das???? (war das als Antwort gedacht???)
 wie Christian Neumann das hier jetzt zelebriert hat wird man in einem Forum zum Posting Freak  Angry

Sorry aber das muß hier mal erwähnt werden denn da ist es besser nicht zu antworten als so einen Käse von sich zu geben!

Aber gelle - wieder 2 Punkte mehr am Posting Konto
lg
Harry

Guter Pfusch ist besser als schlechte Arbeit! Angel
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste