Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Taperlade für Pfeilschäfte
#1
Hallöchen, 
heute habe ich mal eine von drei Schleifladen fertig bekommen. Ok, der Anschlag für den Pfeilschaft fehlt noch, aber sobald ich nen M6 Gewindestab habe, wird das noch ergänzt. Das Teil dient dazu, um Holzpfeil Schäfte an den Enden bzw. nur hinten konisch dünner zu schleifen. Dadurch verändert sich das Flugverhalten des Pfeils - hoffentlich zum Positiven. Rechts wird mit K80 vorgeschliffen, links mit K180 fein. Eine Bandaufnahme ist mir zu kurz geraten - deshalb die dickeren Spannhölzer. Da es meine ist, stört mich das nicht.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                   
Grüße  Shy
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Toll! Das schaut ja nach mächtig viel Aufwand aus.

Aus welchem Material werden den die Pfeile gefertigt? Ist das Buche?
lg
Harry

Guter Pfusch ist besser als schlechte Arbeit! Angel
  Zitieren
 
#3
Hallo Robin Hood Wink
Irgendwie kapier ich die Anordnung der Schleifbänder nicht (Freitag Nachmittag ist meine Festplatte zugemüllt) Du ziehst die Pfeile längs durch die Schleifbänder oder? Das konische Ende machst Du dann wie?
  Zitieren
 
#4
HaBe67 - tolle Idee!

Horst:
- die Schleifreihen stehen sich gegenüber - nicht parallel sondern quasi konisch (z.B. eine Seite 9 mm, andere 7 mm Abstand)
- dann den Stab in eine Bohrmaschine gespannt
- dazwischen halten und dabei rotieren lassen bzw. rotieren zwischen die Schleifplatten schieben

(denke ich)

VG und ein schönes WE
Holger
  Zitieren
 
#5
Jupps, Holger hat recht und besser könnte ich es auch nicht sagen.  Thumbs Up

Die verwendeten Schäfte sind meist aus Fichte, Kiefer oder Zeder. Es gibt auch Exoten wie Bambus, Sitka Fichte, u. a., aber die Standards sind die erst genannten.
Grüße  Shy
  Zitieren
 
#6
Aha, ein Bogenschütze unter uns? Schießt Du nur so für Dich oder machst Du auch im Verein Wettkämpfe?
Gruß,
Michael

....Meine Spardose....

YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
#7
Naja, für die die "richtigen" Wettkämpfe fehlt mir aufgrund der familiären Situation die Zeit. Wenn man da bei den großen Buben mitspielen möchte, muss man viel trainieren und das ist momentan bei mir noch nicht optimal. So einige Freizeitturniere mache ich dann doch mit - irgendwie muss man ja von Zeit zu Zeit überprüfen, wo man steht. Da ist allerdings noch viel Luft nach oben, aber nachdem ich ein anderes Hobby auf Eis gelegt habe, hoffe ich, dass sich dieses Jahr eine deutliche Steigerung realisieren lässt. Deshalb auch die Schleifladen, um auch aus dem Material das Beste raus holen zu können.
Auf jeden Fall ein Hobby, welches ich nur empfehlen kann.  Thumbs Up
Grüße  Shy
  Zitieren
 
#8
Ich weiß, hab auch vor vielen Jahren im Verein geschossen. Hatte einen OK Match Bogen mit Stabis, Spinne, Vosier u.s.w.

Musste dann aber nach einer Handverletzung, die ich mir bei der Bundeswehr zugezogen hatte, aufhören und hab alles verkauft.

War ne schöne Zeit...
Gruß,
Michael

....Meine Spardose....

YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
#9
(21.02.2020, 19:21)HaBe67 schrieb: Jupps, Holger hat recht und besser könnte ich es auch nicht sagen.  Thumbs Up

Die verwendeten Schäfte sind meist aus Fichte, Kiefer oder Zeder. Es gibt auch Exoten wie Bambus, Sitka Fichte, u. a., aber die Standards sind die erst genannten.

Bambus? - Kenne ich nur mit den Abschnitten/Ringen. 

Kann man das überhaupt genug abschleifen? 

Hätte nicht gedacht dass Bambus für Pfeile geeignet ist...

VG
Holger
  Zitieren
 
#10
@Mixbambullis: Ich bin nach dem Einstieg mit einem einfachen Recurve recht schnell zum Langbogen gekommen und dort geblieben. Allerdings LB modern mit zeitgemäßen Materialien. Den  Bau eines solchen hatte ich ja mal hier dokumentiert.

Wie das genau funzt mit dem Bambus weiß ich auch nicht - ich verwende die nicht. Aber angeblich sind die sehr haltbar und manche schwören darauf.
Grüße  Shy
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste