Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tischbohrmaschine gesucht
#1
Moin Zusammen,

ich möchte mir gerne eine neue Tischbohrmaschine gönnen. Nun habe ich mir als erstes die OptiDrill B16 angeschaut und war eigentlich schon sicher, dass es diese werden soll. Allerdings habe ich dann zufällig noch ein Video von der Bosch PBD40 gesehen und fand die netten Features dieser Maschine total klasse. Aber was nun? Lieber eine echte Säulenbohrmaschine oder eher die Bosch? Oder gar eine ganz andere Maschine?

Wer kann mir hilfreiche Ratschläge geben?

LG Ralf
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Hallo Ralf,

ich bin von beiden Maschinen nicht begeistert.
Die Bosch ist wegen des Bürstenmotors sehr laut. Auch das Konzept mit dem seltsamen Handrad finde ich pers. unpaktisch.
Gut ist der Drehzahlbereich von 200 - 2500 U/min. Eine möglichkeit des schwenkens (Tisch oder Bohrwerk) ist nicht gegeben. Die Bohrsäule ist relativ dünn. Ein Typischer Alu- Plastikbomber.
Die Optimum wäre eigentlich eine schöne Maschine. Hat einen garantierten Rundlauf von >0,03mm, eine MK Aufnahme und einen ruhigen Lauf dank Asynchronmotor.
Jedoch sind 5 Drehzahlen zu wenig. Auch die langsamste Stufe von 660 U/min finde ich als viel zu schnell, wenn du mal in Stahl eine Senkung machen willst oder ein großes Loch mit dem Lochschneider schneiden willst.
Der Pinolenhub von 65mm ist bei einer Maschine dieser Leistung zu gering und sollte min. 80mm betragen.

Gruß Bache
  Zitieren
 
#3
(05.12.2018, 21:55)Bache schrieb: ...
ich bin von beiden Maschinen nicht begeistert.
...

Hast du eine Alternative?
  Zitieren
 
#4
Ich hab mir schon mal die Einhell Säulenbohrmaschine TE-BD 750 E angeschaut
aber auch die Bernardo Tischbohrmaschine RBM 780 T - 230 V

Entscheiden konnt ich mich bislang aber auch noch nicht wirklich. In meinem Thread "Projekt Fails, oder was alles in die Hose gehen kann" <klick> ging es ja auch darum meine aktuelle Maschine umzubauen. Sobald da der neue Motor da ist werde ich weiter berichten.

Gruß Bache
  Zitieren
 
#5
Hallo, wie wäre es mit dieser hier! Die besitze ich und bin voll und ganz zufrieden damit! Schau dir die Techn. Daten an und den Preis!
Hier habe ich einmal ein Video von der Lautstärke gemacht: 


LG Hans
Mein Großprojekt: Werkstatt Mein 2. Hobby: Fotografie Meine Werkstatt: 73312 Geislingen
  Zitieren
 
#6
Hallo Ralf,

ich habe auch die gleiche Maschine wie der Hans (srambole). Ich kann sie weiterempfehlen, nur das Bohrfutter habe ich gegen eines von Röhm getauscht.

LG Regina
Die kürzeste Gerade zwischen zwei Verbindungen ist der Punkt!
  Zitieren
 
#7
(05.12.2018, 23:28)Regina schrieb: Hallo Ralf,

ich habe auch die gleiche Maschine wie der Hans (srambole). Ich kann sie weiterempfehlen,  nur das Bohrfutter habe ich gegen eines von Röhm getauscht.

LG Regina
Jou Regina,
das gleiche habe ich auch gemacht, nach 2 Wochen Bohrfutter getauscht, sonst und bis jetzt absolut Top!
LG Hans
Mein Großprojekt: Werkstatt Mein 2. Hobby: Fotografie Meine Werkstatt: 73312 Geislingen
  Zitieren
 
#8
Herzlichen Dank schon mal. Die Bernado sieht tatsächlich klasse aus. Ist mit gut und gerne 500 Euro aber auch deutlich teurer. Warum habt ihr denn das Bohrfutter getauscht und was kostet das dann noch zusätzlich?
  Zitieren
 
#9
Ich halte von den Neuen Maschinen garnichts....alles nur fünnes Blech und die Bohrsäulen haben gerade mal eine Wandungsdicke von 1,2 mm...wenn du mal richtig Druck machen willst, must du aufpassen das sich das Ding nicht verbiegt. Ich mag die solieden alten grünen Maschinen...da hat die Bohrsäule schon eine Wandstärke von 10 mm...Man braucht schon einen stabilen Tisch dafür. Ich arbeite mit einer ..Flott, Pinolenhub von 110 mm und einer Auslade von 310 mm.
Die Maschine ist zwar schon sehr alt, Pinole ohne Spiel und läuft wie ein Uhrwerk.
Gruss Jörg
arbeite 30 Minuten mit dem Kopf und dann 10 Minuten in der Praxis und nicht umgekehrt.
  Zitieren
 
#10
Das Bohrfutter habe ich getauscht, weil sich des öfteren der Bohrer während des Bohrens gelöst hat. Das Schnellspannfutter von Röhm (1-13 mm, B16, MK2) hat zusammen mit passendem Morsekegel ca. 65 Euro gekostet.

LG Regina
Die kürzeste Gerade zwischen zwei Verbindungen ist der Punkt!
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste