Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tischbohrmaschine von Bosch oder Güde?
#11
... ja - habe ich auch mittlerweile gelesen - da war meine Meldung aber schon raus. Ist ja auch nur meine Sicht quasi als Info-Angebot.

Bin gespannt, wie du dich entscheidest und ob das dann passt. :-)
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#12
Stimmt. Das Thema Pinolenhub ist wirklich entscheidend bei Holz. Den Punkt habe ich vergessen aufzunehmen. So eine Baumarktmaschine hat meist nur so 50mm.
Hab bei meiner Optimum auch extra eine genommen, die 80mm Hub hat.

Ja das mit der Ausladung hat mich bei der Bosch abgeschreckt. An sowas denkt man auch oft nicht.
Zuhause packt man dann sein Holzbrett drunter und muss dann doch auf Akkuschrauber und Bohrschablone ausweichen.
Meine ist ne Radialbohrmaschine und at somit mit der Ausladung keine Probleme.

Was mich schon nervt ist das Wechseln des Riemens für die Drehzahl. Aber am Meisten nervt, dass das Bohrfutter eines mit Schlüssel ist und kein Schnellspannbohrfutter ist. Das wird auch irgendwann gekauft.

Gruß Till
  Zitieren
 
#13
(12.02.2019, 00:58)tnn85 schrieb: (...)
Meine ist ne Radialbohrmaschine und at somit mit der Ausladung keine Probleme.

Was mich schon nervt ist das Wechseln des Riemens für die Drehzahl. Aber am Meisten nervt, dass das Bohrfutter eines mit Schlüssel ist und kein Schnellspannbohrfutter ist. Das wird auch irgendwann gekauft.

Was für ein Modell hast du den?

Meist kann das Futter gewechselt werden - und sollte durchaus bezahlbar sein ... (?)
  Zitieren
 
#14
Optimum OPTIdrill RB 8S

Ich weiß, dass ich das Futter wechseln kann. Hat aber im Moment keine Prio. Ich werde es aber definitiv noch machen.

Gruß Till
  Zitieren
 
#15
Ich steh auf grün...alt und gebraucht..das sind noch richtige Bohrmaschinen die uns noch überleben bei guter pflege....da gibt es noch einige auf dem Markt die bei Ebay angeboten werden...da verbiegt sich auch keine Bohrsäule...die sind richtig massiv...ich habe eine Flott..die ist zwar aus den 60er Jahren, aber top...absolut kein spiel...Pinolenhub von 110 mm...da geht auch nichts kaputt...also schau dich mal um auf dem Gebrauchtmarkt.
Gruss Jörg
arbeite 30 Minuten mit dem Kopf und dann 10 Minuten in der Praxis und nicht umgekehrt.
  Zitieren
 
#16
(12.02.2019, 23:28)Borkenkäfer schrieb: Ich steh auf grün...alt und gebraucht..das sind noch richtige Bohrmaschinen die uns noch überleben bei guter pflege....da gibt es noch einige auf dem Markt die bei Ebay angeboten werden...da verbiegt sich auch keine Bohrsäule...die sind richtig massiv...ich habe eine Flott..die ist zwar aus den 60er Jahren, aber top...absolut kein spiel...Pinolenhub von 110 mm...da geht auch nichts kaputt...also schau dich mal um auf dem Gebrauchtmarkt.
Gruss Jörg

Ja "groß grün schwer" - kann man fast immer kaufen... 
... leider ist DAS aber bei neuen Produkten in dem Bereich nicht mehr so (und es liegt nicht nur am leichteren Kunststoff)...

Manches war eben früher doch besser!
  Angel
  Zitieren
 
#17
(13.02.2019, 00:12)HMBwing schrieb:
(12.02.2019, 23:28)Borkenkäfer schrieb: Ich steh auf grün...alt und gebraucht..das sind noch richtige Bohrmaschinen die uns noch überleben bei guter pflege....da gibt es noch einige auf dem Markt die bei Ebay angeboten werden...da verbiegt sich auch keine Bohrsäule...die sind richtig massiv...ich habe eine Flott..die ist zwar aus den 60er Jahren, aber top...absolut kein spiel...Pinolenhub von 110 mm...da geht auch nichts kaputt...also schau dich mal um auf dem Gebrauchtmarkt.
Gruss Jörg

Ja "groß grün schwer" - kann man fast immer kaufen... 
... leider ist DAS aber bei neuen Produkten in dem Bereich nicht mehr so (und es liegt nicht nur am leichteren Kunststoff)...

Manches war eben früher doch besser!
  Angel

das kannste laut sagen...die neuen Bohrsäulen haben nur noch eine Wandungsstärke von 2mm....meine hat 10mm....die wiegt ja schon fast so viel wie ne neue Bohrmaschine.
arbeite 30 Minuten mit dem Kopf und dann 10 Minuten in der Praxis und nicht umgekehrt.
  Zitieren
 
#18
(13.02.2019, 01:06)Borkenkäfer schrieb:
(13.02.2019, 00:12)HMBwing schrieb:
(12.02.2019, 23:28)Borkenkäfer schrieb: Ich steh auf grün...alt und gebraucht..das sind noch richtige Bohrmaschinen die uns noch überleben bei guter pflege....da gibt es noch einige auf dem Markt die bei Ebay angeboten werden...da verbiegt sich auch keine Bohrsäule...die sind richtig massiv...ich habe eine Flott..die ist zwar aus den 60er Jahren, aber top...absolut kein spiel...Pinolenhub von 110 mm...da geht auch nichts kaputt...also schau dich mal um auf dem Gebrauchtmarkt.
Gruss Jörg

Ja "groß grün schwer" - kann man fast immer kaufen... 
... leider ist DAS aber bei neuen Produkten in dem Bereich nicht mehr so (und es liegt nicht nur am leichteren Kunststoff)...

Manches war eben früher doch besser!
  Angel

das kannste laut sagen...die neuen Bohrsäulen haben nur noch eine Wandungsstärke von 2mm....meine hat 10mm....die wiegt ja schon fast so viel wie ne neue Bohrmaschine.

Moin,

ist alles richtig und kann ich auch so unterschreiben. Aber.... Es gibt halt immer ein "aber", diese alten Maschinen kosten im Moment ein Vermögen. Wir sprechen hier in der Regel von 500€ +. Wenn ich dafür eine Maschine bekommen würde die ich sofort nutzen kann, ok. Leider sind diese Maschinen oft verranzt und bedürfen einer Generalüberholung was Rost, altes Fett, etc. angeht. Ich für meinen Teil habe mir eine Rexon Opti B22T RDM150A aus den 90ern gekauft. War zu bezahlen und ich brauchte sie nur ein wenig zu reinigen, fertig. Diese Maschine wird mich sicher überleben. Also auf dem Gebrauchtmarkt zu schauen ist auf jeden Fall eine gute Idee.

Gruß Don
  Zitieren
 
#19
Stimmt Don, und ich habe leider auch nicht ausreichend Zeit für die Besorgung und Herrichtung - und "Platzt" ist leider ebenfalls Mangelware. ... aber darum ging es mir nicht ;-) VG, Holger
  Zitieren
 
#20
(13.02.2019, 00:12)HMBwing schrieb: Ja "groß grün schwer" - kann man fast immer kaufen... 

Manches war eben früher doch besser!
  Angel

Stimmt, gleich nach der "Wende" gab's das fast geschenkt.
Heute entwickeln sich die Preise allerdings dem tatsächlichen Wert entsprechend.
Ich habe auch so ein "Schätzchen".

   

Gruß Volker
______________________________________________
sägen - messen - fluchen - nochmal machen
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste