Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tischbohrmaschine welche Leistung?
#1
Sorry, der Inhalt wurde auf Wunsch des Users entfernt.
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Bug 
hallöchen
schau dir mal die bosch pbd 40 an....nicht zu gross und würde deinen andprüchen entsprechen......schau auch mal bei youtube nach dem teil
arbeite 30 Minuten mit dem Kopf und dann 10 Minuten in der Praxis und nicht umgekehrt.
  Zitieren
 
#3
Schon mal überlegt einfach nen anderen Motor anzubauen? Oder brauchst Du unbedingt ne größere Maschine?
Ich perönlich würde eher zur Bosch aus zu so ner "China"-Tischbohrmaschine greifen. Nicht weil ich was gegen China-Ware hätte, sondern weil alle die ich bisher begrabbeln konnte, recht wackelig auf mich wirkten.
Und wenn Lärm keine Rolle spielen sollte, ist vielleicht der Wabeco Fräs- und Bohrständer was für dich. Mit dem arbeite ich ich habs noch keinen Tag bereut. Einfach weil er fast unbegrenz eigesetzt werden kann.
  Zitieren
 
#4
Die Rotwerk ist schon eine sehr feine Sache, für 299€ ein tolles Gerät.

Bernardo hatte ich mir bei den TBM auch angesehen, ist von den Daten weniger sexy (Spindelhub geringer als bei Mitbewerbern), aber die Maschine läuft deutlich ruhiger als die vergleichbare Holzmann!

Hier hab ich dazu mal ein wenig mehr geschrieben, an den Aussagen halte ich auch mit mehrmonatigem Abstand und Arbeit mit den Geräten immer noch fest:

http://forum.Lummerland.de/thread-295-po...ml#pid1156

Ansonsten halt die Rotwerk, tolle Maschine für das Geld!
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 
#5
Gute Vorauswahl, und "vario" sicherlich perfekt! Bin dieses ständige Riemengestrippe (meine Holzmann hat zwei bescheidene Riemchen) schon sehr leid.
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 
#6
Die Bernardo ist sicherlich eine absolute Topauswahl! Besonders als Variogerät.

Das Gefummel mit dem Kegelschlüssel kann wirklich nerven! Hast Du mal daran gedacht, einfach ein anderes Bohrfutter einzusetzen?
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 
#7
Manche rüsten von Schnellspanner auch wieder zurück auf Zahnkranzbohrfutter: Das Anzugsmoment ist einfach höher und sicherer.

Wenn es mal schnell gehen muss, kann man sich auch zwei MK1 oder MK2 Aufnehmer zulegen und darüber schnell wechseln!
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste