Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Toom Markt in Konstanz
#1
Sorry, der Inhalt wurde auf Wunsch des Users entfernt.
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
HI, rein vom Sortiment hätte für mich Toom keinen Hersteller, den ich da empfehlen könnte. Das wird hier in Hessen nicht anders sein als bei Dir in Konstanz. Aber reinschauen kannst Du ja mal, ansonsten finde ich, dass man solche Geräte nur schwierig stationär im Handel bekommt.

Vielleicht mal hier im Laden, ist vom Toom aus um die Ecke:
https://www.mega.de/produkte/maschinen-und-werkzeuge/

Oder sie können Dir was empfehlen?

An Maschinen schaue ich eigentlich nur noch bei Hagebau (da sonst aber auch nichts), die haben Güde und Ryobi (das neue Modell von Ryobi ist aber leider Schrott). Allgemein hab ich noch gute Maschinenangebote gesehen beim Bauhaus.
Am Ende wird es aber auf PTS10 + maximal noch ein weiteres Gerät hinauslaufen, i.d.R. aber dann günstiger orientiert.

Wäre die Holzmann TKS255 was für Dich? Online?

Drücke die Daumen!

LG Stephan
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 
#3
Ach verdammt, ich hab das "Blatt" überlesen und dachte, Du suchst ne TKS. Sorry.

Toom hat blisterverpackte Kreissägeblätter von Bosch Home. Sind nicht schlecht, aber relativ teuer.
Dann lieber online bestellen, ist ja inzwischen bei vielen Firmen auch nach 1-2 Tagen da!
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 
#4
Ja, das Sägeblattvideo hab ich auch gesehen und vieles darin ist sicherlich korrekt.

Ich habe aber jahrelang mit den Boschblättern aus der Blisterpackung gearbeitet und ja, die optische Qualität ist nicht so wie bei einem Expertblatt aus dem Pro-Bereich.

Macht aber nix, hatte noch nie Probleme mit den Baumarktblättern von denen. Manche Spezialblätter, wie das Kunststoffblatt, hab ich auch viele Jahre auf der Ryobi eingesetzt und mehrfach nachschärfen lassen. Auch beim Schärfdienst wurden die immer kommentarlos angenommen.
Dagegen haben sie das Kreatorblatt, das ich ausnahmsweise mal dazwischen hatte, abgelehnt, weil die Zähne schon schief verlötet waren. Aha. Stimmt.

Also: Greif ruhig bei den Sägeblättern zu, das wird sicherlich keine schlechte Investition. Du kaufst ja nicht zehn Stück auf einmal.
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 
#5
Habe bei denen auch verwundert gefragt, weil sie meine Bandsägedimension nicht haben (2240mm). Sie haben einen noch größeren Shop: http://www.saegeblatt-shop.de/

Vielleicht gibt es den auch in CH?

Zu den Boschblättern kann ich Dir nur nochmal bestätigen, dass die Blätter von Bosch aus meiner Erfahrung (und ich bin ein Blattwechselfreak) eine sehr hohe Qualität haben, ungeachtet dem Video von Michael. Nicht schlimm, wenn da ein wenig Lot drauf ist, unwuchtig ist von den Blättern noch keines gelaufen. Das wäre sofort rausgeflogen, weil es die Lager der Maschine kaputt macht!!

Und Du kannst problemlos auch ein kleineres Blatt verbauen, in meiner Mafell Handkreissäge hab ich anstelle der 162mm auch einige 160mm Blätter. Ebeso in der Kity (250x30) hab ich oft auch 190x30 drin.

Wichtig nur: Keine unpassenden Zahnwinkel verwenden, da es sonst zu Rückschlägen kommen kann! Beispielsweise ein Kappsägeblatt in der TKS schmeißt das Werkstück in Deine Richtung, ein TKS Blatt in der Kappsäge reißt es ggf. hinten am Anschlag in die Höhe.

Darauf wollten sie aber im weiteren Video ggf. mal eingehen.

Bei kleineren Blättern in den Maschinen aber drauf achten, dass man den Spaltkeil darauf anpasst, sonst erfüllt er nicht mehr seinen Zweck!
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 
#6
Bei negativem Zahnwinkel (Kappsäge) drückt es bei der Tischkreissäge das Werkstück in Deine Richtung. Bei positivem Zahnwinkel in Kappsäge zieht es da Werkstück u.U. gefährlich hoch hinten am Anschlag.
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 
#7
Sowieso.
Im Video wird das aus meiner Sicht zu wenig differenziert. Da ich selbst schon Chinablätter von Kreator u.a. hatte, kann ich nur nochmal bestätigen, dass zu den Boschblättern kein Vergleich besteht.
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste