Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Triton in GTS einbauen
#11
Hallo Michael, war schnell im Keller und habe für dich gemessen, Länge über alles mit ausgezogenem Tisch 1063mm, 

         

Weg des Tisches alleine 307mm.

         

habe noch schnell zum 2. mal meinen Tisch für die TKS und den Schiebeschlitten mit Leinölfirnis eingelassen!

           

geht schon eng zu

   

LG Hans
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#12
So jetzt habe ich einen Händler gefunden, 30mm Siebdruckplatte 1000 x 400mm kostet 30€ inkl.Versand!
   
LG Hans
  Zitieren
 
#13
(12.02.2018, 22:44)srambole schrieb: Hallo Michael, war schnell im Keller und habe für dich gemessen, Länge über alles mit ausgezogenem Tisch 1063mm

LG Hans

Danke Hans  Thumbs Up
Gruß,
Michael

....Meine Spardose....

YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
#14
Hi, habe auch einen passenden Flachstahl für die Auflage gefunden, war in dem Video zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=ghL_L7lFiLM
Gefunden im Bauhaus:
   

LG Hans
  Zitieren
 
#15
Danke Hans für die Details.

btw: Als Haltekante sollte auch "jedes" andere stabile Blech gehen, das eben nicht breiter als 19 mm ist - ich habe mir 15mm breite Lochbleche (ich meine ca 1,5mm stark und etwa 50 mm lang) zur Seite gelegt.
  Zitieren
 
#16
Ich habe meine Fräseinlage, also die Siebdruckplatte mit Alu-Profilen, bzw. Schienen (ca. 15x2mm) an allen vier Seiten bestückt.
Zuvor habe ich die Siebdruckplatte an den Kanten entsprechend eingfräst. Der dadurch enstandene Falz soll das mögliche Verziehen zusätzlich mindern. Gleichzeitig wollte ich den Kontakt vom Alu an der Siebdruckplatte zum überempfindlichen Alu der GTS weitgehend vermeiden.
Jedoch an den den Stirnseiten stehen die Schienen leicht über, um die Siebdruckplatte ordentlich einzuhängen. Die überstehenden Außenseiten der "Halteschienen" hab ich noch abgerundet.

Das Aus und Einhängen der Tischfräse ist bei mir kein großer Aufwand, da ich mir einen mobilen ca 580mm hohen Sägewagen mit Schubladen gebaut habe. In der unteren Schublade befindet sich die Triton und sperriges Zeug. In der oberen Schublade alles an Säge und Fräszubehör. Also keine Wege, nur Handgriffe

Für mich die optimale Lösung.
Idea Ich hinterfrage lieber, statt zu kritisieren Huh
 
  Zitieren
 
#17
Ich werde es mit einer 30mm Siebdruckplatte machen, da biegt sich mit Sicherheit nichts mehr durch! Die Platte müsste morgen kommen. Mal schauen ob ich zeitlich dazu komme, dann werde ich die Platte zusägen und den Ausschnitt machen. Mein Flachstahl 16 x 2 x 1000mm habe ich heute gekauft und die Insert Plate Lavelers sind heute auch gekommen.
LG Hans
  Zitieren
 
#18
Eins noch vorab,...
Ich will meine Fräserweiterung in der GTS in ferner Zukunft erneuern, weil Sie mir optisch nicht so zusagt. Sie ist zwar gerade, stabil und die Ergebnisse sind sehr gut, aber da sind ein paar optische Schnitzer, und Gebrauchsspuren zu sehen. Auch wenn man es nicht auf den ersten und auf den zweiten Blick nicht sieht. Ich weiß es und jedesmal schau ich geziehlt auf diese Stellen. Rolleyes  Dodgy 
Ich hab zwar schon eine grobe Idee, aber ich lass mich gerne inspirieren. Deshalb hinterfrage ich.  Blush


Also meine 21mm dicke Siebdruck (ich glaub dünner ging auch), mit Alu-Schienen verstärkte Fräseinlage (inkl. Triton, usw.) wiegt immerhin knapp 10kg.
   
Und das find ich schon ne ordentliche Belastung für Tischverbreiterung der GTS. Wenn ich dann zusätzlich noch ein Werkstück in den Fräser drücke, kommen noch ein paar Kg dazu.
Ich habe so null Ahnung was die Tischverbreiterung der GTS so aushält, deshalb lasse ich die Fräseinlage  nur ungern, länger als nötig in der Kreissäge  "hängen".
Wie schon erwähnt, nach Gebrauch wandert das Ding direkt unter die Säge in die Schublade.
   
Wenn ich schnell Ersatz bräuchte, würde ich es exakt (Platte 19mm) wieder so machen.


Wenn ich Deinen Plan richtig mitverfolgt habe, dann bastelst du mit:
30mm Siebdruckplatte + Flachstahlschienen + Einlegeplatte + Oberfräse + Befestigungsmaterial?
Was mag dann sein fertiges System dann wiegen?

Meinst Du mit Stahlschienen Fe (Eisen)?
Fe halte ich nur bedingt für tauglich. Es sei dem, du hast immer gleichbleibende Temperaturen. Eisen reagiert auf größere Temperaturunterschiede manchmal auch recht sensibel. Wenn es kein Aluminium sein darf, würde ich statt Fe, V2A bevorzugen, da es formstabilier ist.
Aber ob Fe oder VA,...  Das Gewicht wird ähnlich sein.



Im Augenblick tendiere ich zu einer 8mm starken Aluminiumplattte. Allerdings keine Baumarktware, sondern eine spezielle Al-Legierung "EN AW 7075 (Al,Zn,Mg,Cu). Da würde ich mir noch ein paar Markierungen einfräßen, die Stellen dann mit Farbe lackieren, danach die Farbe Abschleifen und die Fläche komplett Polieren. Sieht bestimmt Super-Edel aus.
Preislich wäre das auch nicht teurer (wahrscheinlich günstiger) als die Kregplatte mit Zubehör.
Die Platte vom Schrottplatz. Die Bearbeitung von einem Bekannten machen lassen.


Trotzdem bin ich gespannt auf dein Ergebnis. Hau rein Wink
Idea Ich hinterfrage lieber, statt zu kritisieren Huh
 
  Zitieren
 
#19
Also ich mache es genauso, sobald ich fertig mit Fräsen bin, kommt die Fräse in die Schublade! Wie schon geschrieben verwende ich eine 30mm Siebdruckplatte (ist noch nicht da), deshalb spare ich mir die Versteifungen, da hängt nichts durch! Sicherlich möchte ich alles so schön wie möglich machen, aber in erster Linie steht bei mir der Zweck im Vordergrund! Ich habe eine Werkstatt und kein Ausstellungsraum! Das Teil muss genau sein und funktionieren. Bin gerade dabei die Absaugung bzw. Anschlag für den Tisch zu machen:
   
LG Hans
  Zitieren
 
#20
So die Absaugung am TKS-Anschlag ist fertig:
       
noch ein wenig verschleifen und einlassen und gut ist!
LG Hans
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste