Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Triton Oberfräse
#1
Wink 
Hallo liebe Mitbastler,

ich hätte gerne eine Meinung zur Anschaffung einer Triton Oberfräse.

Der Trend geht ja bekanntlich zur Zweitfräse  Wink.
Zur Zeit habe ich die Makita RT Oberfräse.
Mit der bin ich sehr zufrieden und bisher bin ich auch auf keine Limitierung der Kraft oder so gestossen.

Ich möchte die Triton gerne in meinen designierten Oberfrästisch einbauen.
So nun kommen wir zu Eurer Meinung  Laught

Ich hatte die Triton MOF001 ins Auge gefasst. Quasi der kleine Bruder der vielfach gepriesenen TRA001.
Hat diese jemand in Nutzung? Reicht die kleinere für normale Fräsarbeiten?

Danke schonmal für die zahlreichen Antworten...  Thumbs Up

BG
Der Bjørn
!!! Probieren geht über studieren und frisch gewagt ist halb gewonnen !!!
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Also für den Preisunterschied von gerade einmal 50€ würde ich zur 2400W greifen! Das wirst du mit Sicherheit nie bereuen und du bist für alle Arbeiten und Ansprüche  gewappnet!
LG Hans
Mein Großprojekt: Werkstatt Mein 2. Hobby: Fotografie Meine Werkstatt: 73312 Geislingen
  Zitieren
 
#3
(19.10.2018, 12:25)srambole schrieb: Also für den Preisunterschied von gerade einmal 50€ würde ich zur 2400W greifen! Das wirst du mit Sicherheit nie bereuen und du bist für alle Arbeiten und Ansprüche  gewappnet!
LG Hans

So in etwa waren meine Gedankenspiele auch...
!!! Probieren geht über studieren und frisch gewagt ist halb gewonnen !!!
  Zitieren
 
#4
Würde ich auch so machen wie von Hans vorgeschlagen.

Weiters lässt sich die TRA001 hervorragend in einen Frästisch intigrieren  Tongue
(Verstellung der Frästiefe und Fräserwechsel von oben)

LG,
Löschi
"Ich rate, lieber mehr zu können als man macht, als mehr zu machen als man kann" 
by Berthold Brecht
  Zitieren
 
#5
Servus,

die TRA001 hängt auch in leicht optimierter Form unter meinem Frästisch.
Bin mit der Maschine soweit top zufrieden.

Was super ist:
  • ausreichend Power, ich bin noch nicht an ihre Grenzen gestoßen.
  • -zwei verschiedene Verstellmöglichkeiten der Höhe
  1. über die Kurbel von Oben, Feinjustierung
  2. über den Haltegriff der Fräse, zur schnellen Verstellung z.B. zum WKZ- Wechsel
  • Preis / Leistung
  • Spindel arretiert in der Oberen Endlage, macht den WKZ- Wechsel viel einfacher
Was beachtet werden muss:
  • Eine extra Spannzange für metrische Fräser mit bestellen (8mm)! Da bei der Lieferung original eine 1/2" Spannhülse dabei ist.
  • -Wird die Fräse mit einem separaten Sicherheitsschalter betrieben, muss der Schalter an der Fräsmaschine zum WKZ- Wechsel trotzdem ausgeschaltet werden, da sonst die Endlage zur Spindelarretierung nicht erreicht werden kann. Ein Tipp von mir ohne jemand zur Manipulation an zu stiften. Hier sollte man sich was einfallen lassen um den Schalter an der Fräsmaschine ggf. durch Einsatz anderer Sicherheitseinrichtungen umgehen kann. Um es mal vorsichtig auszudrücken.
Bei Interesse kann ich auch mal noch zwei, drei Bilder posten.

Also kurz, klare Kaufempfehlung meinerseits! Thumbs Up
Grüße Christian



>> Berechnungshilfe und Vorlagen <<


Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.
Henry Ford
  Zitieren
 
#6
(19.10.2018, 13:46)inchworm schrieb: Servus,

die TRA001 hängt auch in leicht optimierter Form unter meinem Frästisch.
Bin mit der Maschine soweit top zufrieden.

Was super ist:
  • ausreichend Power, ich bin noch nicht an ihre Grenzen gestoßen.
  • -zwei verschiedene Verstellmöglichkeiten der Höhe
  1. über die Kurbel von Oben, Feinjustierung
  2. über den Haltegriff der Fräse, zur schnellen Verstellung z.B. zum WKZ- Wechsel
  • Preis / Leistung
  • Spindel arretiert in der Oberen Endlage, macht den WKZ- Wechsel viel einfacher
Was beachtet werden muss:
  • Eine extra Spannzange für metrische Fräser mit bestellen (8mm)! Da bei der Lieferung original eine 1/2" Spannhülse dabei ist.
  • -Wird die Fräse mit einem separaten Sicherheitsschalter betrieben, muss der Schalter an der Fräsmaschine zum WKZ- Wechsel trotzdem ausgeschaltet werden, da sonst die Endlage zur Spindelarretierung nicht erreicht werden kann. Ein Tipp von mir ohne jemand zur Manipulation an zu stiften. Hier sollte man sich was einfallen lassen um den Schalter an der Fräsmaschine ggf. durch Einsatz anderer Sicherheitseinrichtungen umgehen kann. Um es mal vorsichtig auszudrücken.
Bei Interesse kann ich auch mal noch zwei, drei Bilder posten.

Also kurz, klare Kaufempfehlung meinerseits! Thumbs Up

Ok das hört sich gut an.
Die Spannzange geht vom Preis her ja auch...

Vielen Dank für die  Infos  Thumbs Up
!!! Probieren geht über studieren und frisch gewagt ist halb gewonnen !!!
  Zitieren
 
#7
Die TRA001 dürfte auch mit großen Abplattfräsern keine Probleme haben.
Da gibt's ja das eine oder andere mit 1/2"-Schaft.

Nicht zuletzt: Lieber viel Power haben als brauchen.

MfG
  Zitieren
 
#8
Ich stand auch vor der Wahl und habe mich letztlich für die TRA001 entschieden. U.a. war mir wichtig, zur hohen Power auch noch die 1/2" Aufnahme nutzen zu können, das erlaubt nochmal eine ganz andere Kraft- und Fräserauswahl.

Bei kleineren Fräsen kommt die Kraft nur noch aus der hohen Drehzahl, die aber bei großen Fräsern und je nach Anwendungsfall nicht möglich oder empfehlenswert sind. 2,4kW erlauben auch eine niedrige Drehzahl, aber ausreichend Leistungsreserven bei gleichmäßigem Vorschub, dass sich die Oberfräse immer noch durchschneidet und nicht durchhackt.

Ansonsten habe ich zwischen der MOF001 und TRA001 keine wesentlichen Unterschiede in den Bedienfunktionen entdecken können, beide lassen sich von oben verstellen und besitzen eine dedizierte Tischeinbaufunktion. Ich hatte die MOF001 aber auch nur einen Tag ausgeliehen. Generelles Fazit: Ich finde die Tritongeräte für den Tischeinbau super, aber als frei geführte Fräse fühle ich mich wesentlich wohler mit der Bosch GOF 1250.
Wichtig: Die JOF001 ist nicht für den Tischeinbau entworfen!! Auch wenn es, wie quasi mit jeder Fräse, natürlich möglich ist.
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 
#9
Ich möchte vorausschicken, dass ich erst seit ca. einem halben Jahr in Sachen Basteln im Internet unterwegs bin. Aber ich bastle mit Holz schon 35 Jahren. Es verwundert mich etwas, dass sehr viele Bastlerkollegen eine Oberfräse in einen Tisch einbauen.
Für das Geld ,was eine kräftige Oberfräse kostet, bekommt man doch eine kleine gebrauchte Tischfräse, z. B: eine Scheppach HF 33 oder etwas ähnliches. Gut, dann passen die Fräser der Oberfräse natürlich nicht, aber mit einem Fräser mit ca. 5 bis 6 Sätzen Wechselmesser und einem Anlaufring könnte man klarkommen. Oft verkauft jemand in der Bucht eine Tischfräse komplett mit Fräsern und Zubehör für kleines Feld. Habe ich schon oft für so 300 bis 500 € gesehen.
Natürlich gehört auch eine Oberfräse in jede Bastlerwerkstatt.

MfG
Walter
  Zitieren
 
#10
Hallo Walter, da hast Du recht! Hab da auch schon oft drüber nachgedacht. Mein Problem ist aber, sowas zwischen Rhein-Main und dem Ballungsraum NRW überhaupt zu bekommen, da ist man südlicher deutlich besser aufgestellt, oder nach Norden oberhalb Kassel scheint es auch deutlich mehr solche Altgeräte zu geben. Kenne das auch noch auf der Suche nach Bandsäge, TBM und Abricht-Dickenhobel...

Dann ist da noch die Anschaffung selbst, die meisten Dinge, die ich fräse, wechseln zwischen Tisch und Handfräse. Da ist es gut, wenn man nur einmal Fräser anschafft, zumal die Tischfräser erheblich teurer sind. Hier vor Ort zahle ich für einen einfachen Zackenverleimfräser für eine Tischfräse um die 180-200€, gleiches Modell in 8mm oder 1/2" kostet für die Handfräsen zwischen 55 und 100€.
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste