Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Trump lässt grüßen!
#1
Sorry, der Inhalt wurde auf Wunsch des Users entfernt.
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Die kappsäge für 900€ von dem Instagram feed von MR Handwerk oder?
Du kannst keine Erfahrung verlieren, du kannst nur Erfahrung dazu gewinnen 
  Zitieren
 
#3
Tach erst mal

Ich habe vor ca. 30 Jahren mal einen Schwingschleifer aus dem Baumarkt gekauft.
Nach 2 Std. Dauerbetrieb frack.
Seit dem kaufe ich Qualität. Meine Maschinen von Makita, Holzher usw. habe ich einmal gekauft, bekomme heute noch Ersatzteile, ....................
Letzlich ist doch entscheident, was mache ich.
Ich bin in der Woche 3 bis 4 mal im Werkraum, baue bastel dort. Mal Schreibtische oder Aktenschränke für meine Töchter, mal nen neuen Fuß für Stehlampe aus Holzbalken und, und, und...... Kombiniere auch gerne Holz mit Stahl.

Ich bin finanziell nicht so gut drauf, habe z.B. für meine Formatkreissäge 1500 Euronen in 2 Jahren zusammengespart. Auf dieser kann ich aber 2,4 m x 1,24 m Platten beschneiden, was öfters bei mir vorkommt. Alle meinen stationären Maschinen stehen auf DIY Schränken mit Rollen.

Nach einem Jahr sparen konnte ich jetz endlich die Abrichte Dickte von Elektra Beckum kaufen (Ebay Kleinanzeigen).

Nun denn, wie gesagt, was mache, wie oft brauche ich die Maschinen und, ist das Geld dafür da. Das sind für mich persönlich die entscheidenden Kriterien.
Und das führt bei mir dazu, dass ich lieber einmal "gut" kaufe als 5 mal billig.
Gruß, vaterderhuehner
  Zitieren
 
#4
...und ob sich was rentiert????

Es ist halt Hobby und das bedeutet,

mit dem größtmöglichen (finanziellen?) Aufwand den geringsten Nutzen zu erzielen. Cool  Wink LoL

VG
Jörg
  Zitieren
 
#5
Ich sehe das etwas differenziert:

Ich kaufe Billigwerkzeug, wenn es ruppig wird. Zum Schleifen und Entrosten oder Unterbodenabschrubben am Auto brauch ich keinen präzisen Winkelschleifer von Bosch für 200€, da reicht einer aus dem Baumarkt.

Bohrer kauf ich auch so: Sehr teure, hochwertige Bohrer für spezielle Anwendungen, zum Beispiel, wenn ich genaue Gewinde dort einschneiden muss. Das muss bei mir präzise sein.

Zum Vorbohren vor dem Schrauben nehm ich den Billigbohrer, davon hab ich dann auch gleich eine kleine Sammlung liegen. Wie Steve Ramsey. Und auch wenn es meine Lieblingsstelle ist (das Bohrerabbrechen bei Michael), ich verstehe das halt nicht, wie man nur einen Bohrer eines Durchmessers haben kann??? Sowas liegt bei mir immer in Reserve!
Natürlich in Massenqualität.

Gut, den hochgelobten Kreisschneider hab ich auch nur einmal und sicherlich nicht jedes Werkzeug redundant. Geht der Exzenterschleifer kaputt, meist Samstag Abend, ist die Fresse eben lang und man schleift von Hand, oder ein anderes Mal.

Aber insgesamt geht schon so der Pomp um, allgemeines Auspacken von neuem Kram erlebe ich auch auf Kanälen, die sonst aktiver unterwegs waren. Jetzt fängt es bei Philipp Konter auch an, wobei er auch viel gestellt bekam. Aber ich will einfach nur wieder Heimwerken und Basteln sehen, früher waren die Videos von M1Molter auch klasse, inzwischen ist es nur noch Produktplacing, ganz zu schweigen von seinem Posen in gestifteten Klamotten.

Der Grat zwischen dankbarer Produktwerbung, weil man einen überzeugenden Sponsor hat, und Prostitution ist sehr schmal.
Bislang habe ich aber für mich das Gefühl, dass da Michael gut zwischen balanciert, auch wenn ich nicht immer seiner Meinung bin. Bei ihm nervt es (noch) nicht, wobei mir das Geflame gegen Bosch auch auf den Sack geht. Früher war das auch schnell gegen Festool wegen seiner Kappsäge, oder WD40.... Er muss aufpassen, dass er sich nicht verrent.

Die Reaktion von Bosch Pro auf seine Anfrage ist nicht schön für ihn, aber ich konnte sie nachvollziehen und hätte sie zumindest erwachsen akzeptiert. Aber das muss er selbst entscheiden.

Habe nächste Woche ein paar Tage frei, vielleicht mach ich mal einen Bericht:

Kreisschneider Angel  von Dieter Schmid

vs.
Kreisschneider  Angry Confused von Billighausen

Auch sowas: Jeder schimpft drauf, auch Michael. Aber hat es mal jemand sachlich getestet? Ich hab beide und werde es objektiv mal ausprobieren!
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 
#6
(01.06.2017, 20:12)janus38 schrieb: Die Reaktion von Bosch Pro auf seine Anfrage ist nicht schön für ihn, aber ich konnte sie nachvollziehen und hätte sie zumindest erwachsen akzeptiert. Aber das muss er selbst entscheiden.

Was war da?



(01.06.2017, 20:39)sebi68 schrieb: Früher hieß es immer das die Fachhändler so teuer sind und alle sind in die Baumärkte gerannt, aber heute sind die Preise im Baumart höher (wohl auch weil es kaum noch kleine Händler gibt) Gerade erst bin ich da fast ohnmächtig geworden weil eine M6 Edelstahlsenkschraube 90cent kostete.

Da sind die Fachhändler aber selber Schuld.
Doch dass manches Material dort nicht gerade teuer ist, hab ich auch schon festgestellt, aber dafür muß man suchen und Zeit haben.




Sonst kaufe ich Werkzeuge so, wie ich es an Qualität benötige. Nur ist dies nicht mehr ganz so einfach, denn manches Markenprodukt kann auch mies sein oder manches NoNameprodukt sogar ausreichen ... doch wissen tut man dies erst, wenn man das Produkt hat und selbst ausprobiert.
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 
#7
(02.06.2017, 07:57)Nsebi68 schrieb: @Ditschy
Ich denke das die Fachhändler da nicht schuld dran sind. Die großen Märkte können da ganz andere Preise machen. Bei den Fachhändlern sind die Lohn und Mietkosten deutlich höher. Für mich gilt da immer noch der Spruch "Support your local Dealer". Suchen muß ich da auch nicht lange, wenn man weiß was man will bekommt man schnell und kompetent seine Ware.

Hey, es war die Rede, dass die großen Märkte bei manchen Sachen ja sogar teurer sind als Fachhändler (bitte nichts verdrehen)!  Smile


Und zum Suchen, also ich weiß zuvor nicht, wessen Produkte mir jener Fachhändler alles anbieten kann und zu welchem Preis (da muss ich alle erst abklappern und eher hinterfragen. Auch hoffen, dass er dessen Produkt da hat und nicht auf Vorkasse bestellen muss, oder er mir gar sein Ladenhüter verteuert andreht) ... daher frage ich mich schon, wie du dies machst, wenn du zum ersten Mal zu einem Fachhändler kommst?  Wink

Also ich kaufe ohne vorige Recherche und Vergleiche nichts ... und wäre zumindest auch nicht böse, wenn ich bald alle Produkte rund um das Handwerk (Marke wie NoName) in einem Baumarkt bekommen würde. So hätte ich alles auf einem Blick und könnte in Ruhe auswählen/vergleichen, denn hasse nichts mehr, als wenn mir ein Verkäufer im Nacken steht und mich zu einer Kauf-Entscheidung ggf. drängt oder hindert.
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 
#8
Hallo,
meine Meinung zu dem Thema:

Auch ich gehöre zu den Low-Budget-Bastlern und mein Verhältnis zu den Videos ist mittlerweise zwiespältig.

Das Streichmaß in Eigenbau wird propagiert, weil im Baumarkt zu teuer - und ein paar Folgen später wird die Absauganlage für rd. 1000 € als "leistbar" bezeichnet. Da paßt irgendwas nicht mehr. Nicht falsch verstehen, da ist kein Neid bei mir und ich weiß, Michael will von dem Format leben. Die Videos in denen er aus Sch... noch Schoki macht, gefallen mir trotzdem besser. Ich habe viele Ideen gezogen und viele Lösungen zu Problemen gefunden, von denen ich garnicht wußte, daß ich sie habe :-)

Für viele von uns ist doch der Weg das Ziel. soll heißen - wir basteln um des Bastenlns willen und nicht um ein Produkt möglichst schnell fertig zu bekommen.

Wer von uns Heimwerkern oder Bastlern hat solch einen Tanzsaal als Werkstatt um eine Formatkreissäge dieses Ausmaßes zu stellen - mal Hand aufs Herz. Meine Werkstatt im Keller des EFH ist mit zwei Räumen und insgesamt ca. 40 qm schon groß, aber dafür habe ich keinen Platz. Ich brauche sie auch nicht, denn 1. habe ich eine Handkreissäge und 2. schneidet mein Baumarkt mir alle Platten auf Wunschmaß (ohne Aufpreis). Dies nur als Beispiel.

LG
  Zitieren
 
#9
Ich denke mal, jeder wächst mit seinen Herausvorderungen und so auch sein Maschinenpark (das hat mit Aufrüsten eher weniger zu tun) ... und dass dies bei jedem anders ist sollte auch klar sein ... also das manche Werker nach und nach entweder langsam oder schneller immer besser und anspruchvoller werden ist doch ganz normal.
Warum soll man dann bei einem mistigen Werkzeug bleiben, wenn man sich irgendwann etwas besseres leisten kann (überlegt mal, wleche Computer oder Handy/Smartphone ihr seit Anfang bis heute schon hattet > so ähnlich aber nur nicht so schnelllebig ist es doch mit dem Werkzeug usw. auch)?



(02.06.2017, 11:22)summa4ever schrieb:
(02.06.2017, 10:30)Mr.Ditschy schrieb: So hätte ich alles auf einem Blick und könnte in Ruhe auswählen/vergleichen, denn hasse nichts mehr, als wenn mir ein Verkäufer im Nacken steht und mich zu einer Kauf-Entscheidung ggf. drängt oder hindert.

doch eins: Wenn man tatsächlich mal ne Frage hat ob Produkt xy geeigent ist und dann der/die Verkäufer/in das Produkt nimmt un dmir laut das Typenschild/die Anwendung vorliest, weil sie auch keine Ahnung haben, aber es nicht zugeben.

Keine Sorge, dass passiert einem auch beim Fachhändler, und dies nicht mal all zu selten. Wink
Doch daher sag ich ja, ohne vorige Recherche geht nichts mehr, egal wo man kauft.
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 
#10
@Mr. Ditschy: Michael rief bei Bosch Pro an und fragte, ob sie seinen Channel unterstützen wollen. Stark gekürzt (mag jetzt nicht das ganze Video erklären) bekam er etwa zur Antwort: "Wenn Sie basteln, dann fragen Sie doch mal bei Bosch Home (grün) nach. Wir sind für Handwerker und Gewerbetreibende."
Darauf reagiert er nun angepisst. Kann man, muss man aber nicht. Ich kenne mehrere Leute boschintern und weiß, was die täglich für einen Senf erleben im Call. Ist bei uns auf der Schaffe (Großbank) auch nicht besser.
Da zwischen Spinnern und guten Leuten zu unterscheiden, ist schwer und da geht halt auch mal was daneben. Daher richte ich solche Unterstützungsanfragen schriftlich an die Unternehmen und fasse auf der Basis telefonisch nach. Hab da fast nie Absagen erhalten!

"Basteln" ist eben auch impliziert als Papier, Uhu, Schere wie im Schulunterricht, wo wir Martins-Laternen, Weihnachtsgeschenke für die Eltern usw. gebastelt haben. Zumindest wird es in meine m Sprachraum so verwendet (Hessen, NRW, RLP, Saar...).
Was er dagegen macht, würden wir "Werken", "Heimwerken" oder so nennen. Hieße dann "Let's Werkel", klingt auch schmissig.

Jedenfalls macht er aus meiner Sicht ein ziemliches Drama aus einem Telefoncall. Ich bin weggekommen davon, aus wenigen EInzelerfahrungen gleich pauschal auf eine größere Menge schließen zu wollen. Meine Aversion gegen Metabo setzt sich aus über 11 Erfahrungen zusammen, die ich in verschiedensten Dingen erlebt habe. Und selbst das ist kein Grund, dass andere nicht andere Erfahrungen gemacht haben können.

Fazit: Anfragen zur Unterstützung (Support, Gimmicks, Sponsoring u.v.m.) mache ich aus meiner Erfahrung genau anders herum als MIchael. Damit bin ich sehr erfolgreich und ich finde i.d.R. häufig das, was ich suche. Natürlich habe ich keinen eigenen Kanal und telefoniere herum wegen Werkzeug und Maschinen, aber für Schülerzeitungen, Abizeitungen, Schulveranstaltungen, Reit- und Fahrvereine, Aquaristikbörsen u.v.m. habe ich sowas schon oft und erfolgreich gemacht, von 15 bis nun knapp 40. Wer da was zu wissen will oder Tipps braucht, kann mich gerne anschreiben. Öffentlich werde ich dazu aber nichts schreiben, denn dann verschleißen seriöse Methoden zu schnell. ;-)
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste