Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Über mich - Gruß aus Bayern
#1
Hi Leute,

mein Name ist Peters und ich komme aus Bayern (Niederbayern). 

Durch den Ausbruch des Corona Virus und der damit einhergehenden Ausgangsbeschränkung hatte ich Zeit wieder alte Hobbys aus meiner Jugend aufzugreifen.

Zu diesen Gehören unter anderem.

Modellflug (bauen und fliegen), Musik (Gitarre, E-Gitarre) und das Anbauen von Pflanzen und Gemüse (in einem kleinen Schrebergarten)

Soweit so gut. Das Basteln an meinen Modellfliegern und Musizieren ist soweit in Ordnung.

Da mein Schrebergarten aber ca. 10km von meinem Wohnort entfernt liegt und die Ausgangsbeschränkungen in Bayern es derzeit nicht erlauben
fahrten Anzutreten, welche nicht mit dem Einkauf von Lebensmitteln oder dem erreichen des Arbeitsplatzes zu tun haben ist dieses Hobby jetzt zum startenden Frühlingsanfang und endlich Temperaturen über 0 Grad schwierig auszuüben.

Deshalb hier zum Start gleich mal eine Frage in Richtung Hobbygärtnern.

Ich spiele mit dem Gedanken mir dieses Growbox Komplettset zuzulegen. Ist zwar flächenmäßig erst mal wenig, aber besser als gar nichts anzubauen.
Weis jemand inwieweit man dies zweckentfremden kann um normales Gemüse (Salat, radieschen, rettich usw.. alles was in Europa so wächst) zu züchten?
Welche Lampen könnt ihr mir dazu empfehlen? habe bei recherche rausgefunden das diese LED Growlampen recht heiß werden, da diese eigentlich für Cannabis gedacht sind und habe angst diese könnten mein Gemüse vertrocknen lassen.

Hat jemand hiermit Erfahrungen? 
Leider eine besch***** situation aktuell und in meiner Wohnung ist nicht so viel Platz, jedoch möchte ich auch dieses Jahr mein eigenes Gemüse essen.

Gruß
Dr. Greenthumb
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Hallo und herzlich Willkommen bei uns BastlernWink.

Ist Peters Dein Vorname oder Dein Nachname? Idea
Gruß,
Michael

....Meine Spardose....

YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
#3
... auch von mir ein Willkommen! - ich meine Hans hat auch mit Modellbau einige Erfahrungen ...
  Zitieren
 
#4
Herzlich Willkommen hier im Forum.
Flugmodellbau und Gitarre/E-Gitarre sind schon mal zwei Dinge, die wir gemeinsam haben.

LG Regina
Die kürzeste Gerade zwischen zwei Verbindungen ist der Punkt!
  Zitieren
 
#5
Willkommen bei uns Bastlern!

Auch meine Leidenschaft galt dem Flugmodellbau und hatte dies auch beruflich gemacht und war auch einige Zeit mit dem österr. Nationalteam  im Elektroflugsegment unterwegs.

Was Deinen Schrebergarten anbelangt würde ich mal nachfragen ob man zur Bewirtschaftung den nicht aufsuchen darf. Wir in Oberösterreich haben etwa die gleichen Ausgangsbeschränkungen, aber mit dem Fahrrad kurze Trips oder Joggen sind gestattet.
Und wenn Du im Schrebergarten alleine bist und keine Grillpartys veranstaltest kann ich mir nicht vorstellen was dagegen spricht dort Lebensmittel anzubauen.

Von einer Growbox halte ich eher wenig weil wenn wieder bessere Zeiten kommen steht das teure Teil sinnlos im Weg. Und für Kräuter zum Kochen ( Schnittlauch, Petersilie ) reichen auch Tontöpfe und Zimmertemperatur. Das Ganze an einem Fenster plaziert wo auch manchmal die Sonne draufscheint reicht völlig aus.

Um das Geld für ein Growbox Komplettset kannst Du einige Zeit auch Biogemüse einkaufen.

Viel Spass hier im Forum
lg
Harry

Guter Pfusch ist besser als schlechte Arbeit! Angel
  Zitieren
 
#6
(03.04.2020, 07:56)Flyer schrieb: Um das Geld für ein Growbox Komplettset kannst Du einige Zeit auch Biogemüse einkaufen.

Und was noch im Wachstum ist, kann man auch nicht ernten.
  Zitieren
 
#7
Willkommen Dr. Greenthumb

Ich habe vor Jahren zB Chilli Pflanzen in der Wohnung unter Kunstlicht vorgezogen , das funktioniert gut auch ohne teures Spezial Equipment.  Ich habe einfach 840er Leuchtstoffröhren benutzt.  Man muss das richtige Verhältnis zwischen Temperatur und Beleuchtungsstärke finden.  Als Growbox tut es auch ein weißer Pappkarton der das Licht reflektiert.

   

Ein großes Problem im Haus ist aber der Platz.  Auf den paar Quadratmetern kann man nicht viel anbauen. Da muss man schon mind. vertikal arbeiten (da gibt es bei Youtube einige Videos unter "vertical farming").   Der Stromverbrauch ist auch hoch, selbst bei LED. Das Gemüse wächst ja nicht in ein paar Tagen.  Und dann habe ich mir noch die Frage gestellt wie gesund wohl Gemüse ist was nie Sonnenlicht und richtige Erde gesehen hat. 
Als Experiment oder zum Zeitvertreib sicher eine interessante Sache aber meiner Meinung nach nichts um damit Gemüse zum Verzehr anzubauen.

Gruß,  Mike
  Zitieren
 
#8
Danke für die Herzliche Aufnahme und das Positive Feedback. Schön das hier einige die gleichen Hobbys mit mir Teilen.

Nachdem hier in Bayern die Ausgangssperre bis 03.05 Mai erweitert wurde habe ich mich doch dazu entschieden mal eine
Growbox zweck zu entfremden und mir dieses Modell hier zugelegt.
https://www.growland.net/Homebox-Vista-M...Stecklinge

Ist auch schon angekommen und sind n haufen lustige und interessante Zubehörteile dabei. eventuell kann ich die im Winter ja auch benutzen um Gemüse weiterhin in kleinen Mengen zu züchten.

Noch was Kurioses zum Schluss... natürlich habe ich es nicht ausgehalten und meinen Schrebergarten mit dem Motorrad besucht. Auf dem Weg dorthin wurde ich natürlich von einer Polizeistreife aufgehalten und umgehend zum Rückweg aufgefordert (da dies weder Arbeitsweg, noch sportliche betätigung in ihren augen sei)  Auf ein Bußgeld wurde hier verzichtet und es bei einer mündlichen Warnung belassen... Pech muss man haben... andere lassen sich nicht erwischen Wink

naja.. denn viel kraft euch allen bis zum ende der Ausgangssperre und auf eine
hilfreiche und geistreiche zusammenarbeit hier im forum

freu mich auf euch!
  Zitieren
 
#9
Hallo Dr. Greenthumb,

dann waren deine Polizisten leider schlecht informiert.

Darf ich in meinen Schrebergarten gehen und weiterhin nutzen?
Kleingärten in Kleingartenanlagen (sog. Schrebergärten) dürfen weiterhin genutzt werden.

Hier gelten jedoch die gleichen Regeln wie für den Hausgarten. Der eigene (Schreber-) Garten darf gemeinsam mit Familienangehörigen aus dem eigenen Hausstand genutzt werden. Sie sollten sich aber dringend an die allgemeinen Hygieneregeln halten.

Ein „nettes Beisammensein“ mit weiteren Personen im Garten u.ä. darf keinesfalls stattfinden. Nachbarn oder Freunde dürfen nicht eingeladen werden. Und bei der Unterhaltung, z.B. über den Gartenzaun gilt: Der Abstand zu anderen Menschen soll 1,5 m betragen.

Spazieren gehen und Bewegung an der frischen Luft sind ausdrücklich gestattet. Der Weg dorthin darf allerdings ausschließlich alleine oder mit Angehörigen des eigenen Hausstands und ohne jede sonstige Gruppenbildung stattfinden. Der Abstand zu anderen Menschen muss auch hier eingehalten werden.
Quelle: https://www.corona-katastrophenschutz.ba.../index.php

Und das nicht erst seit der heutigen Lockerung.
Grüße!
  Zitieren
 
#10
(16.04.2020, 13:49)Salrok schrieb: Darf ich in meinen Schrebergarten gehen und weiterhin nutzen?
Kleingärten in Kleingartenanlagen (sog. Schrebergärten) dürfen weiterhin genutzt werden.

Hier gelten jedoch die gleichen Regeln wie für den Hausgarten. Der eigene (Schreber-) Garten darf gemeinsam mit Familienangehörigen aus dem eigenen Hausstand genutzt werden. Sie sollten sich aber dringend an die allgemeinen Hygieneregeln halten.

Ein „nettes Beisammensein“ mit weiteren Personen im Garten u.ä. darf keinesfalls stattfinden. Nachbarn oder Freunde dürfen nicht eingeladen werden. Und bei der Unterhaltung, z.B. über den Gartenzaun gilt: Der Abstand zu anderen Menschen soll 1,5 m betragen.
Das hatte ich oben in meinem Post vom 3. April schon erwähnt. Hier waren wohl übereifrige Polizisten am Werk.
lg
Harry

Guter Pfusch ist besser als schlechte Arbeit! Angel
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste