Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ultrakompakte Staubabsaugung
#1
Die meisten Staubabsaugungen sind recht klobig und nichts für eine kleine Werkstatt. Deshalb möchte ich eine möglichst kompakte Absaugung bauen. Basis soll ein Nass-/Trockensauger werden, ähnlich wie der von Marius Hornberger, nur eben noch niedriger.

Meine Idee ist, den "Zyklon" in den Staubbehälter zu bauen und das Loch, wo ursprünglich der Schlauch angeschlossen war, als Eingang zu nutzen. Außerdem habe ich bereits den Schwimmer entfernt, der normalerweise davor schützen soll, wenn der Behälter mit Wasser gefüllt ist. Statt einem hohen, zylinderförmigen Luftfilter verwende ich einen wesentlich flacheren, ringförmigen Filter mit einem großen Durchmesser. Dadurch hoffe ich, dass der gesamte Aufbau nicht mehr als 10cm höher wird als der ursprüngliche Sauger.

Das erkaufe ich mir natürlich mit einem kleinen Staubbehälter. Aber Gruppe selbst hat ja Mal gesagt, man soll lieber kleine Mülleimer nehmen und die öfter leeren Wink
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Wenn die Absauganlage nicht mobil sein soll, könntest du sie ja evtl in eine Ecke unter der Decke montieren.
Gruß, vaterderhuehner
  Zitieren
 
#3
(17.09.2017, 19:29)vaterderhuehner schrieb: Wenn die Absauganlage nicht mobil sein soll, könntest du sie ja evtl in eine Ecke unter der Decke montieren.

Ich habe nur leider keine freien Ecken und es wäre nicht schlecht, wenn der Sauger mobil wäre. Ich schneide zB zur Zeit Laminat zu, da ist eine Absaugung auch nicht schlecht. Deshalb hätte ich es gern so kompakt wie möglich.

Der Sauger hat mit Rollen und Griff eine Höhe von etwa 55cm. Ich möchte am Ende nicht höher als 65cm kommen. Ich hab mal so einen Filter bestellt, um die genauen Maße zu bekommen. Danach richtet sich die Konstruktion des Mittelstücks, das ich wohl auch aus Plexiglas bauen werde.

Keine Ahnung, ob das funktioniert. Ich lasse mich überraschen. Wenn es geht mache ich vielleicht ein Video darüber
  Zitieren
 
#4
   

Der Behälter vom Staubsauger hat innen so Ausbuchtungen von den Verschlüssen. Ich vermute, dass sich da Verwirbelungen bilden, die dafür sorgen, dass Staub nach oben abgesaugt wird. Ich müsste also an der Stelle einen zusätzlichen Ring einbauen, der die Ausbuchtungen überdeckt.

Oder was meint ihr? Kann das auch ohne funktionieren?
  Zitieren
 
#5
Ich habe eben den Luftfilter bekommen. Ist etwas größer als erwartet. Der Durchmesser von dem Zwischenstück muss etwas größer werden. Ich werde den "Zyklon" jetzt doch oberhalb anbringen
  Zitieren
 
#6
Also die 55cm plus Zyklon obendrauf?
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 
#7
Nein, ich verwende keinen Dust Commander oder sowas. Ich mache das so wie Marius Hornberger in dem Video, nur das meine Version niedriger wird, weil ich einen anderen Filter verwende. Ansonsten wird es relativ gleich.





Ursprünglich hatte ich vor, den unteren Teil (mit dem grünen Lufteinlass) in dein Eimer zu bauen, so das wirklich nur der Filter zwischen Eimer und Motor ist
  Zitieren
 
#8
Im englischen nennt sich das im übrigen "Thien Baffle" und unterscheidet sich etwas von einem Trichter Zyklon
  Zitieren
 
#9
Ahh danke, hab es verstanden. Smile
Dessen Umbauten sah man sehr oft vor dem Zyklon-Hipe ... bin gespannt auf deine Umstezung.

P.S.: Solch eine ähnliche Variante wäre sicher auch etwas für meinen Triton-Eimer, hmm!?
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 
#10
Ja, wäre ein guter Ersatz für den original Deckel
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste