Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Variable Fingerzinken auf der Kreissäge
#1
Hallo,

wie viele von Euch habe ich den Schiebeschlitten für die Kreissäge nachgebaut.
Diesen habe ich jetzt mit einem Aufsatz erweitert, mit dem man variable Fingerzinken schneiden kann.

Der Aufsatz besteht aus einem U-Förmigen "Gleiter" als Schlitten, der mithilfe einer Trapezspindel und einer Kurbel quer zum Sägeblatt verschoben werden kann.

   
   

Da mein Sägeblatt ca. 3mm stark ist, habe ich mir eine 12mm Spindel mit einer Steigung von 3mm gekauft. Das bedeutet, dass bei jeder Kurbelumdrehung der Schlitten um 3mm verschoben wird.
Als Lager für die Spindel habe ich auf der rechten Seite meines Schiebeschlittens eine entsprechende Mutter befestigt und die Kurbel an der Spindel angebracht.

   
Nicht wundern, das Bild wurde von der Rückseite der Säge gemacht!

Die Werkstücke werden mit einer Zwinge an den "Gleiter" befestigt und am Sägeblatt ausgerichtet. 
Um beispielsweise 6mm Zinken zu sägen muss man dann 1x sägen, 1x kurbeln, 1x sägen, 3x kurbeln, dann wieder 1x sägen, 1x kurbeln, 1x sägen, 3x kurbeln usw.

   
Rechts im Bild seht ihr noch einen Anschlag, der die Ausrichtung der Werkstücke erleichtert.

   
So sieht die ganze Konstruktion aus.

Und hier das Ergebnis

   

Viele Grüße!

schwamike
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Hi schwamike,
interessante Vorrichtung.
gefällt mir gut. Die Idee, dass über eine Sprindel mit entsprechender Steigung zu regeln finde ich cool.
Mir gefällt auch die präzise Ausführung der Vorrichtung (ich neige da eher zu dauerhaften Provisorien).
Klasse!!!

Grüße
... lieber machen, was ich nicht kann, als lassen, was ich kann.
  Zitieren
 
#3
Hallo swamike,
die Idee ist super und die Umsetzung klasse.

Für mich ist die Handhabung allerdings zu kompliziert.
Das ständige Drehen an der Spindel würde mir zu lange dauern.

Gruß
  Zitieren
 
#4
Tolle Idee und Umsetzung animiert mich zum Nachbau Danke :-)
  Zitieren
 
#5
Wirklich Klasse, und wie schon geschrieben, die Umsetzung mit der Spindel und der Berechnung pro Umdrehung genau die Sägeblattbreite zu realisieren, Hut ab!
Ich wünsche mir mehr solche Ideen!
LG Hans
  Zitieren
 
#6
Finde ich auch Klasse, sehr cool gemacht.

Allerdings....das habe ich schon mal von Cosel gesehen, der realisiert die Zustellung der Spindel über eine Motorsteuerung, da entfällt das Kurbeln und es ist natürlich supergenau:


  Zitieren
 
#7
Wenn wie Cosel mit Elektrik und anderen Sachen Ahnung hat, ist es ja kein Problem Topotec.  Wink 
Ich winde es super umgesetzt Schwamike. Gute Idee und gut gebaut. Thumbs Up
Moin
    Klaus Wink

Denken ist die schwierigste Arbeit, deshalb machen es so wenige.
Henry Ford
  Zitieren
 
#8
Da schließe ich mich meinen Vorschreibern an, echt gut gelöst und könnte man auf jeden Schiebeschlitten integrieren.
Die Boxen die Mathias Wandel und John Heitz gebastelt haben gefallen mir zwar auch, sind aber für kleine Werkstätten etwas Platzraubend
und deine Vorrichtung kann man wenigstens schnell in der Schublade verschwinden lassen... Cool Smile Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up 

Gruss Woody
Meine Projekte  Smile

Umbau 1 MFT/Kapp T./French C
Umbau 2 Filter/Bohr T. / Absaug.
PTS10



  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste