Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Verständnisfrage neuer PC
#1
Hallo!

zum nächsten WE hin habe ich alle Teile für den Zusammenbau meines neuen Pc`s.

Eine Frage kann ich mir nicht zu 100% selbst bestätigen daher bitte ich um die Meinung der PC Profis.

Im alten PC werkelt eine SSD HD mit Win10 und meinen verwendeten Programmen. Eine ältere HDD wird zum Datenspeichern verwendet ( wichtige Daten speichere ich zusätzlich auf einer externen SSD ).

Im neuen PC wird eine M.2 SSD verbaut die mit Win11 ausgestattet wird. Beim ersten Hochfahren zur Installation von Win11 wird die alte SSD mit Win10 noch nicht am Board angeschlossen.

Ist dann die M.2 mit Win11 als Bootdisk im Bios hinterlegt, gehe ich davon aus das die alte SSD mit Win10 als 2. Disk hier keine Probleme bereitet, oder?

Ich bin eher der Hardwareschrauber daher frage ich lieber zur Sicherheit.

Danke
lg Harry
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Also ich könnte mir denken, dass man dann im BIOS aussuchen kann, welches System man starten will.

Gibt ja Leute, die noch zusätzlich XP drauf haben, weil es Programme gibt, die auf 10 nicht laufen.
  Zitieren
 
#3
Moin,

wenn Du die M.2 als Bootplatte im Bios eingerichtet hast, dann wird nicht von der Win 10 SSD gebootet. Also alles im grünen Bereich. Du kannst dann die SSD mit win 10 problemlos löschen. Ich weiß das der Dualboot ( zwei installierte Windows OS) seit Windows 8 nicht mehr so einfach zu machen ist wie früher mit XP und Win 7. Das liegt daran, das früher alles was den Bootvorgang betraf auf eine kleine seperate Partition geschrieben wurde. Heut legt Win 10 und 11 mehrere kleine Partitionen an und das macht es etwas aufwendiger. Ich habe aber das letzte mal mit XP und Win 7 dualboot praktiziert, danach nie wieder. Daher kann ich da nicht so viel dazu sagen.

Gruß Don
  Zitieren
 
#4
Danke Euch Beiden - genau das wollte ich lesen Thumbs Up
lg Harry
  Zitieren
 
#5
Dualboot kann man recht einfach über EasyBCD realisieren. Läuft bei mir seit fast zwei Jahren mit Win7 / Win 10.
Ansonsten gilt natürlich: gebootet wird von der Platte, die im BIOS / UEFI angegeben ist.
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#6
Ich würde beim ersten Hochfahren außer der künftigen "Systemplatte" gar keine andere Platte anschließen, damit wirklich alles notwendige, was zum Booten benötigt wird, auch wirklich nur darauf installiert wird.

Weiterhin würde ich Dir sehr ans Herz legen, die Daten Deiner Datenplatte auf einen anderen Datenträger zu speichern, der von Windows als externer Datenträger behandelt wird. Da sollte auch nicht NTFS als Dateisystem verwendet werden, sondern ExFAT.
Als ich meinem Laptop eine neue SSD verpassen musste, dachte ich auch erst, ich könnte nach der Neuinstallation die alte SSD einfach über USB anschließen und mir die Daten rüber ziehen. Da hat mir das NTFS bei ca. 1/3 der Dateien einen Strich durch die Rechnung gemacht, weil nötige Berechtigungen gefehlt haben. Ganz normal erzeugte Excel- und Word-Dateien. Sieh' das Mal als mögliche Warnung an, damit Du weißt, was Dich erwarten kann...

MfG
  Zitieren
 
#7
(06.06.2022, 22:50)wiedapp schrieb: Ich würde beim ersten Hochfahren außer der künftigen "Systemplatte" gar keine andere Platte anschließen, damit wirklich alles notwendige, was zum Booten benötigt wird, auch wirklich nur darauf installiert wird.

Weiterhin würde ich Dir sehr ans Herz legen, die Daten Deiner Datenplatte auf einen anderen Datenträger zu speichern, der von Windows als externer Datenträger behandelt wird. Da sollte auch nicht NTFS als Dateisystem verwendet werden, sondern ExFAT.
Als ich meinem Laptop eine neue SSD verpassen musste, dachte ich auch erst, ich könnte nach der Neuinstallation die alte SSD einfach über USB anschließen und mir die Daten rüber ziehen. Da hat mir das NTFS bei ca. 1/3 der Dateien einen Strich durch die Rechnung gemacht, weil nötige Berechtigungen gefehlt haben. Ganz normal erzeugte Excel- und Word-Dateien. Sieh' das Mal als mögliche Warnung an, damit Du weißt, was Dich erwarten kann...

MfG
Genau das hatte ich vor! Zuerst den PC nur mit neuer M.2 und eingelegter Win11 Disk hochfahren.

Auch Dein 2. Punkt ist interessant denn ich wollte von der alten SSD alle Programme ( außer Win10 ) die dort gespeichert sind auf die M.2 rüberziehen. Habe zur Sicherheit schon die Daten auf externer SSD abgespeichert.
lg Harry
  Zitieren
 
#8
Moin,

Du kannst keine "Programme" einfach auf eine neue Platte kopieren und nutzen. Das geht nur mit Daten wie z.B. Exceltabellen und Worddokumente. Programme wirst Du neu installieren müssen. Was Du machen kannst , ist Konfigurationsdateien für die neu installierten Programme aus Deinem alten Profil ins neue kopieren. Ein Beispiel wäre Dein altes Google Chrome Profil. So hast Du alle Einstellungen wie vor der Neuinstallation.

Gruß Don
  Zitieren
 
#9
(07.06.2022, 07:29)DonRedhorse schrieb: Moin,

Du kannst keine "Programme" einfach auf eine neue Platte kopieren und nutzen. Das geht nur mit Daten wie z.B. Exceltabellen und Worddokumente. Programme wirst Du neu installieren müssen. Was Du machen kannst , ist Konfigurationsdateien für die neu installierten Programme aus Deinem alten Profil ins neue kopieren. Ein Beispiel wäre Dein altes Google Chrome Profil. So hast Du alle Einstellungen wie vor der Neuinstallation.

Gruß Don

Aha OK! Und wie sieht es mit  Internet und email Zugang aus. Muß ich auch wieder alles neu einrichten? Das wollte ich mir eigentlich ersparen. Programme neu zu installieren ist außer der benötigten Zeit eh kein Aufwand.

Eigentlich müssten ja die auf der alten SSD eingerichteten i-net und email Zugangsdaten auch von dort funktionieren. Oder müssen diese zwangsläufig immer auf der Bootdisk sein?
lg Harry
  Zitieren
 
#10
Win 11 ist für mich noch nicht soweit. Das hat noch zuviele Baustellen. Gerade die Taskbar soll ja noch grottig sein. Ok - ich habe es bis jetzt nicht selbst getestet, somit fehlt mir die persönliche Expertise. Jetzt wüsste ich aber nicht, was man in Win 11 machen kann, was in 10 nicht ginge.
Hin oder her - letztendlich war das ja nicht deine Frage.
Dualboot habe ich schon ewig nicht mehr installiert , deswegen würde ich folgendes spekulativ vermuten. Normalerweise legt man die Bootreinfolge im Bios fest. So würde ich annehmen , daß wenn die M.2-SSD als erste in der Bootliste ist und man bei der Installation von Win 11 das richtige Laufwerk wählt es nichts machen sollte, daß die SSD mit Win 10 schon am System hängt.
Ob das aber so tatsächlich klappt, auch mit dem Dualboot, wüsste ich nicht.

Ach ja - einrichten wirst du alles neu müssen. Auch deine Email und Programme so wie Don schon gesagt hat. Woher soll Win 11 die Informationen bekommen. Das geht nicht.
Deswegen mache ich persönlich auch kein Dualboot mehr. Vielleicht gibt es schon Programme die nur auf Win 11 laufen. Ich weiß es nicht. Zumindest habe ich keines.

LG Mike
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste