Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wand aus OSB-Platten oder Rigips ?
#1
Guten Abend,

ich überlege derzeit, meine Werkstatt durch eine Trockenbauwand von der "Abstellkammer" im von mir genutzten Kellerraum zu trennen. In Frage dafür kommen OSB-Platten, als auch Rigips-Platten. Die Gips-Platten sind nur halb so teuer, wie die OSB-Platten und daher mein derzeitiger Favorit. Der Kellerraum wird durch die Wand geteilt. Auf die eine Seite kommt die Abstellkammer, auf der anderen, meine Werkstatt. Auf der Werkstattseite ist mit French Cleat zu rechnen, auf der Abstellseite werden Regale zum Verstauen aufgebaut. Als Trägergerüst ist eine Kantholzkonstruktion geplant, welche Werkstattseitig mit OSB/Gips-Platten beplankt wird. Also lediglich einseitige Beplankung. Auch eine einfache Selbstbau-Tür wird in diese Wand Einzug halten.

Wenn durch diese Wand endlich die Abstellkammer aus meiner Werkstatt verschwindet, sehe ich auch keine Probleme mehr, meine zukünftigen Videos öffentlich zu machen. Bisher stört mich, dass man oft im Hintergrund noch das Gerümpel sieht, welches in der Abstellkammer gelagert wird. Dies ist auch der Hauptgrund warum ich diese Wand hoch ziehen will. Sekundärer Nebeneffekt: Die gelagerten Dinge stauben nicht mehr so stark mit Holzstaub ein.

Was würdet Ihr verwenden? Rigips oder OSB?

Gruß Stefan.
Liebe Grüße vom Stefan. 
Blog: Der Technik-Blog
YouTube-Kanal: Stefan's Bastelkeller
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Ich würde OSB den Vorzug geben, weil man da einfacher etwas befestigen kann. In Rigips ist es immer etwas problematisch, zB eine Schraube fest zu bekommen.

Wenn das nicht nötig ist wäre Rigips natürlich eine Option
  Zitieren
 
#3
Ich würde auch OSB bevorzugen, Rigips muss noch gespachtelt und geschliffen werden wenn es einigermassen aussehen soll.
Gerade auch in der Werkstatt wenn Du mit langen Werkstücken rumhantierst, hast Du ratz fatz eine Macke im Rigips und ärgerst Dich.
Bei OSB kann man wenigstens auch noch was aus der Reihe befestigen wie z.B.  French Cleat Leisten.

Gruss Woody Smile
Meine Projekte  Smile

Umbau 1 MFT/Kapp T./French C
Umbau 2 Filter/Bohr T. / Absaug.
PTS10



  Zitieren
 
#4
Vielen Dank Euch beiden.

Stimmt, bei Gips hat man schnell tiefe Furchen drin, wenn man mal etwas transportiert und an der Wand aneckt. Sowas habe ich hier teilweise in der Wohnung, weil hier und da mal Möbelteile beim Transport mit der Trockenbauwand in Kontakt gekommen sind. Und auch die Schraubenproblematik kann ich bestätigen. Bei wirklich einfachen Dingen, wie einem Bild, kann man die Schaube auch mal direkt in den Gips drehen. Dort reißt sie bei schweren Dingen aber schnell wieder raus, weswegen ich hier diese Plastikschnecken verwende. Wenn ich über die gesamte Länge der neuen Wand in mehreren Etagen French-Cleat Leisten fest schrauben will, dann geht die Ersparnis gegenüber OSB gleich in die Gips-Schneckendübel. All diese Nachteile hat OSB nicht. Daher wird die Wand auch aus OSB gebaut werden. Hatte vorhin wohl nur den Preis im Kopf und daher nicht an diese Nachteile von Gips-Platten gedacht.

Juti, vielen Dank für Eure Hinweise.

Gruß Stefan.
Liebe Grüße vom Stefan. 
Blog: Der Technik-Blog
YouTube-Kanal: Stefan's Bastelkeller
  Zitieren
 
#5
Wenn du an dieser Wand ein French Cleat System planst, rat ich ebenfalls zu OSB. Das ist zwar kostspieliger, aber auch stabiler. Da du die Rückseite offen lassen willst, würde aus meiner Sicht 12 mm OSB reichen. Du kannst die Platten auf der Rückseite für das French Cleat notfalls an den Schraubstellen mit Holzresten verstärken und zusätzlich die Lattung der Wand nutzen. Falls dir die OSB-Optik nicht gefallen sollte, kannst du die Wand ja auch farblich gestalten. Das Spanmuster wird zwar durchschlagen. Die Oberfläche wird aber deutlich ruhiger sein. Ganz nebenbei dürfte der Raum bei hellen Farben weniger dunkel wirken.
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 
#6
(27.04.2019, 20:58)Das Holzwollschnitzelwerk schrieb: Falls dir die OSB-Optik nicht gefallen sollte, kannst du die Wand ja auch farblich gestalten. Das Spanmuster wird zwar durchschlagen. Die Oberfläche wird aber deutlich ruhiger sein.

Och, das OSB-Muster ist doch heute in den Werkstätten modern Wink . Ich habe 3x16 und 3x20iger Schrauben hier. Denke mal, mit denen sollte ich die FC-Leisten an die Wand bekommen, ohne dass die Schraubenspitzen auf der Lagerseite aus dem OSB heraus stehen. Aber die Idee, bei Bedarf längere Schrauben zu nehmen und diese Schrauben auf der Lagerseite gleich für den Bau eventueller Regale zu nutzen, ist nicht schlecht.

Gruß Stefan.
Liebe Grüße vom Stefan. 
Blog: Der Technik-Blog
YouTube-Kanal: Stefan's Bastelkeller
  Zitieren
 
#7
Zitat:Ich habe 3x16 und 3x20iger Schrauben hier. Denke mal, mit denen sollte ich die FC-Leisten an die Wand bekommen, ohne dass die Schraubenspitzen auf der Lagerseite aus dem OSB heraus stehen.

Meine Idee ging eher dahin, aus Kostengründen dünneres OSB zu nutzen und trotzdem einen relativ stabilen Untergrund zu bekommen. Es könnte ja sein, dass du etwas schwereres, wie z.B. ein Schränkchen an das French Cleat System hängen möchtest. Will sagen, nimm größere Schrauben und verstärke das OSB punktuell mit Holzresten von hinten.
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 
#8
Alles klar. Die Idee ist nicht schlecht. Würde ich dann allerdings nur dort machen, wo auch wirklich was schweres angehangen werden soll.
Liebe Grüße vom Stefan. 
Blog: Der Technik-Blog
YouTube-Kanal: Stefan's Bastelkeller
  Zitieren
 
#9
Wie oben schon erwähnt, nutze ruhig die Ständerbalken hinter dem OSB um die "Französischen Leisten" dort etwas kräftiger zu befestigen.
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 
#10
"Zustimmung zu den hier bereits erfolgten Kommentaren" Thumbs Up Smile  - hier noch eine Ergänzung:

Die Schrauben 3x16 oder 3x20 sind für eine FC-Leistenbefestigung schon recht "klein" - bzw. welches Material möchtest du dafür nutzen? 

Meine Gedanken dazu:
- rechnerisch ginge es von der Länge zwar, wenn die OSB-Platten 12mm werden und die Leisten z.B. 9mm Siebdruck werden und die Senkung für die Schraubenköpfe nicht zu tief wird. Allerdings werden Schrauben mit 3mm Durchmesser in OSB nicht so super stabil sein. Der Ansatz von Das Holzwollschnitzelwerk sollte ein Lösungsweg sein: An den relevanten Stellen mit einer stabilen Leiste von der Rückseite die Platten unterfüttern und dann eher Schrauben a la 4,5 x 40 mm (o.ä.) nutzen - als Orientierungsnennung. Letztlich bleibt natürlich die Frage wie stabil muss es werden - auch abhängig vom Nutzungsziel (Halter für Schraubendreher oder auch für schwerere Dinge)

Viel Erfolg bei deinen Umbauarbeiten!

VG
Holger
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste