Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Was habt ihr so an Pinseln? (Marke)
#1
Hi zusammen!

Da ich gerade ein wenig am aufrüsten für geplante Projekte bin frag ich mich ob jemand einen "Pinsel-Geheimtipp" hat. Ich hab ein Paar Supermarkt-Sets rum liegen die mehr Haare verlieren als Farbe auftragen. Eigentlich bräuchte ich ja nur eine Hand voll guter Pinsel, die halten ja eh wenn man sie wäscht und gut behandelt. 
Das ist auch oft das Problem von billigen Pinseln, ich hab einige eingetrocknete weg werfen müssen obwohl ich sie peinlich genau gewaschen und getrocknet habe. Die wurden mit der Zeit aber trotzdem Steinhart. 
Ich hatte auch mal ein Paar sehr gute lange im Einsatz, die waren ein Geschenk. Da weis ich aber den Hersteller nicht mehr und die sind beim Umzug vor 5 Jahren verloren gegangen.
Ich hab keine Lust mehr, jedes halbe Jahr neue Pinsel zu kaufen. 

Ich bräuchte: 

Zum lackieren von Wasserlacken, Kunstharzlacken, zum Lasieren und zum Ölen jeweils zwei (groß und klein), die billigen die noch da sind kann ich ja nach und nach zum Leim auftragen und zum Wandfarbe streichen nehmen. 

Mit welchen Marken habt ihr gute Erfahrungen gemacht?  
Nimmt man besser Naturborsten oder welche aus Nylon bzw. Polyester? 

Gibt es ein "All-In-One-ich-kann-alles" Set?  Tongue
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Hi,

habe leider schon ähnliche Erfahrungen machen dürfen. Mir sind die Pinselthemen aber ehe in meiner Praxis nicht sehr lieb: Ich habe keine Abwaschmöglichkeit in der Werkstatt - und zuhause nur die Küche oder das Waschbecken im Bad - beides nicht optimal...

Somit habe ich für "notwendige Fälle" ein Billigset (ich denke 3x fünf Pinsel für 10 Euro?) in der Ecke rumliegen. 
- Ich nutze möglichst andere Methoden zum Auftragen: Lappen und Schwämme - insbesondere zum Ölen.

VG
Holger
  Zitieren
 
#3
... 
gerade in einem Video von Jonas Winkler gesehen: Schaumstoffpinsel

Für 8 Taler habe ich mir die in den virtuellen Korb gelegt (ob die etwas taugen kann ich erst "irgendwann mal" berichten).

VG
Holger
  Zitieren
 
#4
Das Video hab ich heute auch gesehen, das hat mich auch wieder an mein Pinselthema erinnert. Von den Schaumstoffdingern halt ich aber nicht viel, mir sehen die zu instabil aus. Ich wage zu behaupten, dass eine Packung Schwämme aus dem 1€ Markt das gleiche Ergebnis liefert. Vor allem beim ölen, wo man das überschüssige Material eh wieder abnimmt.

Zumindest klappt das bei mir ganz gut.

Leider macht man dabei ne schöne Sauerei, darum bräuchte ich für sowas mal einen guten Pinsel...
  Zitieren
 
#5
Das Video muss ich mir gleich mal raussuchen.
Wenn die was taugen sollten, dann wäre das ja aber echt geschenkt. 20 Stück für 7€, da bezahle ich ja für einen einzelnen "normalen" Pinsel schon mehr.
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#6
(06.03.2020, 17:47)eldiablo85 schrieb: Hi zusammen!

Gibt es ein "All-In-One-ich-kann-alles" Set?  Tongue

Hi,

nein!

Die unterschiedlichen Eigenschaften (Deckkraft,Viskosität, ....) verlangen unterschiedliche Pinsel. Steht aber sogar auf den Lidl-Pinseln drauf.
Die Schaumstoff"pinsel" sind eine amerikanische "Wegwerf-errungenschaft". Dafür habe ich nichts übrig.
Grüsse
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 
#7
Hi,
ich nutze 'THE Ron Ransom Hake BY pro arte' Ziegenhaarpinsel. Der läuft unter 'Aquarellpinsel'. Da ich Schellack (und manchmal wasserlösliche Lasuren) verarbeite, ist der Pinsel super. Er hält sehr viel Flüssigkeit, und gibt sie sehr gleichmäßig wieder ab. Die Sorte Pinsel gibts auch auf chinesisch, aber der 'Ron Ransom' hat die besseren Kritiken, ist super verarbeitet, behält nun schon seit 2 Jahren seine Form und hat erst ein paar Haare verloren.

Grüße
... lieber machen, was ich nicht kann, als lassen, was ich kann.
  Zitieren
 
#8
(07.03.2020, 02:48)Christian Neumann schrieb:
(06.03.2020, 17:47)eldiablo85 schrieb: Hi zusammen!

Gibt es ein "All-In-One-ich-kann-alles" Set?  Tongue

Hi,

nein!

Die unterschiedlichen Eigenschaften (Deckkraft,Viskosität, ....) verlangen unterschiedliche Pinsel. Steht aber sogar auf den Lidl-Pinseln drauf.
Die Schaumstoff"pinsel" sind eine amerikanische "Wegwerf-errungenschaft". Dafür habe ich nichts übrig.
Grüsse


- ja, eine Lösung für Alles ist Wunschdenken

- Grundsätzlich bin ich auch gegen Wegwerfen; Mein "Aber" in diesem Fall: 
Ich nutze Lacke etc. sehr selten - zudem achte ich bereits von vornherein beim Einkauf daraus was ich für Stoffe verwende (eigentlich nur Öl, Wachs und Wasserbeize). 
Lösungsmittel zum Reinigen oder Farbreste unter Wasser abspülen sind nicht "besser" nur weil sie im Ausguss verschwinden. 
Ein kleines Stück Schwamm mit ungefährlichen Stoffen eintrocknen zu lassen und dann "wegzuwerfen" halte ich in meinen Fällen für den besten Weg. 
... Hinzu kommt, das ich für solche Reinigungen kaum/keine sinnvollen Möglichkeiten in meiner Werkstatt habe.

VG
Holger
  Zitieren
 
#9
Die Möglichkeiten in der Werkstatt zum reinigen habe ich schon und ich nutze auch verschiedene Oberflächenbehandlungen. Sachen wie Nitro zum reinigen oder Lackreste auf Kunstharzbasis, Öl und sonstiges werden normal in einem Kanister gesammelt der dann irgendwann zum entsorgen kommt. In den Abfluss brauchst das nicht schütten. Erstens wegen der Umwelt und zweitens hat man vor ein Paar Wochen in der Gegend einen Bauern erwischt, der sein Altöl in den Gulli gekippt hat. Ok, das müssen um die 50 Liter gewesen sein aber die sind dem Öl von der Kläranlage bis zu ihm nachgeangen. Das wird teuer.
  Zitieren
 
#10
Richtig so - ich hoffe das so eine Umweltsau schlicht lange daran knabbern muss!!!

Altöl in einen Gulli - so etwas geht gar nicht! Und das nicht als Modeerscheinung sondern schon seit vielen Jahrzehnten...
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste