Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wasserfestes Plattenmaterial gesucht
#1
Hallo zusammen, 

ich bin gerade dabei, die Küchenarbeitsfläche neu zu ordnen.
Also die Küche und deren Arbeitsplatte ist natürlich fix. 
Da unsere Küche aber ziemlich klein ist, möchte ich insbesondere ein paar Küchengeräte neu positionieren. Insbesondere die "Küchenmaschine" ist ein größeres, schweres Teil.
Meine Idee war, sie hinten in einem Eck zu positionieren und nur bei Bedarf, dann vor zu holen. Möglichst auf Rollen oder einer Art Schienen gelagert. 

Dazu suche ich nun einen Plattenwerkstoff, der einerseits wasserfest ist, also nicht nach einiger Zeit aufquillt. Schließlich wird dort mit Wasser hantiert oder es kommt was unter die Maschine, was man nicht gleich bemerkt. 
Die Platte muss stabil sein, die Maschine wiegt 10 Kilo und soll gleichzeitig nicht zu dick sein, also nicht gleich Küchenarbeitsplatten-Dicke. 

Ich dachte da an CPL oder HPL, bin mir aber nicht sicher, ob das das richtige ist. Zumindest CPL ist wohl, wie ein Laminat doch auf Holzfaserplatten aufgebaut. Zudem werden dort die Plattenkanten nicht gut aussehen.

Oder meint ihr, das Beste wäre dann eine gute Echtholzplatte, die sicher robust genug ist und durch Ölen oder ähnliches, standfest gegenüber Wasser gemacht wird?
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Nimm doch Klicklaminat was Du mit PU Leim klickst.
  Zitieren
 
#3
Ja, das wäre eine Möglichkeit.
Allerdings ist das Trägermaterial der allermeisten Laminatpaneele ja do eine Art MDF oder HDF. 
Und die schnittkanten von Laminat, also wenn man von vorne auf die Stirnseite schaut, ist auch nicht besonders hübsch. Sad

Vielleicht ist gut behandeltes Massivholz doch das Beste / Einfachste? Zur Not müsste ich es alle Jahr mal durch den Dickenhobel laufen lassen, falls es unansehnlich wird. 

Ich habe aber auch schon an diese Vinyl-Bodenpaneele gedacht. Also die härtere Variante. Ist halt Plaste pur. Dafür recht dünn und die Schnittkanten recht neutral.

Danke schonmal.
  Zitieren
 
#4
Ich würd das massiv machen. Ich kenne deine Möglichkeiten nicht, aber Platten jeglicher Größe kann man sich selber zusammen leimen. Im Bauhaus gibts Buche Leimholzbretter in verschiedenen Größen, Die verleim ich und mach daraus bald eine Platte auf der der Trockner stehen soll, darunter die Waschmaschine. Direkt aufeinander gehts nicht, weil der Trockner mangels Eigengewicht wandert.

Die Platte wird klar lackiert und gut ist. Dazu gibt es viele Videos bei Youtube.

Wenn sowas mal zu hässlich wird abschleifen, neu lackieren, fertig.
  Zitieren
 
#5
Ja, ich denke, dann wird es eher das Massivholz oder so ein Bambus Schneidebrett.
Werkstatt mit Tischkreissäge, Dickenhobel, Bandsäge und Oberfräse ist vorhanden.

Danke den Antwortern
  Zitieren
 
#6
Die diversen Küchenbretter (Buche oder Bambus) von IKEA wären mein erster Gedanke. Von Haus aus unbehandelt, max. geölt und zumindest nominal wasserfest sind sie bei Verschleiß doch recht kostengünstig zu ersetzen.
LG
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 
#7
(21.09.2019, 10:40)Silverio schrieb: Hallo zusammen, 

ich bin gerade dabei, die Küchenarbeitsfläche neu zu ordnen.
Also die Küche und deren Arbeitsplatte ist natürlich fix. 
Da unsere Küche aber ziemlich klein ist, möchte ich insbesondere ein paar Küchengeräte neu positionieren. Insbesondere die "Küchenmaschine" ist ein größeres, schweres Teil.
Meine Idee war, sie hinten in einem Eck zu positionieren und nur bei Bedarf, dann vor zu holen. Möglichst auf Rollen oder einer Art Schienen gelagert. 

Dazu suche ich nun einen Plattenwerkstoff, der einerseits wasserfest ist, also nicht nach einiger Zeit aufquillt. Schließlich wird dort mit Wasser hantiert oder es kommt was unter die Maschine, was man nicht gleich bemerkt. 
Die Platte muss stabil sein, die Maschine wiegt 10 Kilo und soll gleichzeitig nicht zu dick sein, also nicht gleich Küchenarbeitsplatten-Dicke. 

Ich dachte da an CPL oder HPL, bin mir aber nicht sicher, ob das das richtige ist. Zumindest CPL ist wohl, wie ein Laminat doch auf Holzfaserplatten aufgebaut. Zudem werden dort die Plattenkanten nicht gut aussehen.

Oder meint ihr, das Beste wäre dann eine gute Echtholzplatte, die sicher robust genug ist und durch Ölen oder ähnliches, standfest gegenüber Wasser gemacht wird?

DuoBond - AluVerbundplatten (?)
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste