Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Welche Dateiformat für CNC
#1
Hallo, ich würde gerne wissen welches Dateiformat benötigt wird um aus einer SketchUp (skp) Datei, eine produzierbare CNC Datei wird? Gemeint ist angenommen ich möchte eine Zeichnung von SketchUp über ein Teil von jemanden auf einer Portalfräse CNC produzieren lassen, in welches Format müsste ich das dann umwandeln?
LG Hans
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Da es m.W.n kein "Einheitsformat" für CNC gibt, solltest Du dich mit deinem Spezi in Verbindung setzen um zu erfahren ob er es von SketchUp umwandeln kann bzw welches Format er benötigt.

Vielen reicht das *.stl Format
  Zitieren
 
#3
(16.04.2018, 07:31)Ben78 schrieb: Da es m.W.n kein "Einheitsformat" für CNC gibt, solltest Du dich mit deinem Spezi in Verbindung setzen um zu erfahren ob er es von SketchUp umwandeln kann bzw welches Format er benötigt.

Vielen reicht das *.stl Format
Habe einmal meine Dübelhilfe von Sketchup in das STL Format umgewandelt und in FreeCad geladen, hier das Ergebnis:
   

und hier die Ausgabe bei FreeCad:
           

LG Hans
  Zitieren
 
#4
Hallo,
export in *.dxf und dann mit einem cam Programm in g-code.
g-code ist dann das was die Fräsmaschine braucht um fräsen zu können

Gruß Gerhard
  Zitieren
 
#5
Moin Hans,

SketchUP ist da etwas problematisch und das will google auch so.

SketchUP produziert aber WRL-Dateien, die gut mit FreeCAD bearbeitet werden können. ;-)
Auch eine STL oder STEP Datei ist von den meisten CAD-Programmen lesbar.

Wenn du mit SketchUP eine 2D Grafik erstellt hast, bietet sich DXF an ;-)

Wenn du weitere fragen hast, immer raus damit ;-)

LG Walter

Ich sehe gerade, du hast nach FreeCAD portiert. Welche FreeCAD Version 0.16 oder 0.17?

Ich empfehle dir, die Bauteile in einzelne Dateien zu zerlegen und dann in STL zu wandeln. Mit FreeCAD V0.17 einzeln einlesen.
Dort gibt es jetzt ein Modul mit dem du die Fräsbahnen für verschiedene Maschinen generieren kannst und die Fräsbahndaten dann per GCODE übergeben kannst...
  Zitieren
 
#6
Hi Walter, ich habe diese Version:
   
ich habe ja noch keine CNC Portalfräse, vielleicht irgend wann, jetzt dachte ich mir, sollte ich einmal ein Teil benötigen, kann ich dieses Zeichnen und dann könnte mir jemand diese herstellen.
LG Hans
  Zitieren
 
#7
Naben Hans,

für die Aluteile war jetzt der schnellste Weg über LibreCAD -> per DXF zu bCNC -> dort die Fräsbahnen erzeugen...

Das Ganze dauerte etwa 7min.

Mein CAD-System ist per LAN an den raspberry pi 3 für die Fräse angeschlossen, auf dem bCNC läuft. Per USB übergibt bCNC dann den gcode per Stream an den Arduino, der die Schrittmotoren, die Limitschalter, den Staubsauger und den Spindelmotor steuert.

Ich hoffe, das verwirrt jetzt nicht. FreeCAD oder ein anderes 3D-CAD-Programm wäre alleine für die Aluteile bei dir jetzt Overkill.

Für dies Beispiel habe ich mir erlaubt, eine ähnliche DXF per LibreCAD für die Aluteile zu erstellen, wie es zu sehen ist oben in den 3D-Ansichten von dir.

LG Walter


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
  Zitieren
 
#8
(17.04.2018, 01:16)roerich_64_1 schrieb: Naben Hans,

für die Aluteile war jetzt der schnellste Weg über LibreCAD -> per DXF zu bCNC -> dort die Fräsbahnen erzeugen...

Das Ganze dauerte etwa 7min.

Mein CAD-System ist per LAN an den raspberry pi 3 für die Fräse angeschlossen, auf dem bCNC läuft. Per USB übergibt bCNC dann den gcode per Stream an den Arduino, der die Schrittmotoren, die Limitschalter, den Staubsauger und den Spindelmotor steuert.

Ich hoffe, das verwirrt jetzt nicht. FreeCAD oder ein anderes 3D-CAD-Programm wäre alleine für die Aluteile bei dir jetzt Overkill.

Für dies Beispiel habe ich mir erlaubt, eine ähnliche DXF per LibreCAD für die Aluteile zu erstellen, wie es zu sehen ist oben in den 3D-Ansichten von dir.

LG Walter
Hi Walter, das war von mir ja nur ein Beispiel! Ich möchte mich nach und nach in die Materie vertiefen, da im Frühjahr mein Rentendasein beginnt, bereite ich mich schon einmal vor. Das beginnt mit meiner Werkstatt (Umbau) und geht über den Maschinenpark weiter. Es steht noch eine Bandsäge, Band und Tellerschleifer so wie eine Tauchsäge auf der Wunschliste. Ich hatte mich vor Jahren schon einmal mit dem Thema CNC ein wenig befasst, aber es dann wieder verworfen als ich fest stellen musste, das es ja, möchte man etwas vernünftiges, richtig Geld kostet. Ich bin noch am suchen welche für meine Bedürfnisse ausreichend wäre. Ich bräuchte keine mit 1000 x 700mm Weg, eine mit 500 x 300 würde mir schon reichen, allerdings sollte die Alu verarbeiten können und genau bis 1/100 sein!
LG Hans
  Zitieren
 
#9
Ok. Smile
  Zitieren
 
#10
Hans,
gestern Abend war ich zu müde um eine gute Anwort zu basteln...
In dem vorherigen Beispiel oben mit LibreCAD, Netzwerk und bCNC in 7min wollte ich dir zeigen, wie schnell so ein Weg gehen kann.

Dein Weg jetzt über Sketchup / FreeCAD ist natürlich lehrreich.
Ich empfehle dir dein Model mit Sketchup in Einzelteile zu verlegen. Diese Einzelteile in einzelne Dateien dann exportieren.
Per FreeCAD jetzt die Einzeldateien importieren und mit der Path Workbench die Fräsbahnen erzeugen...

LG
Walter

Zitat:Ich bin noch am suchen welche für meine Bedürfnisse ausreichend wäre. Ich bräuchte keine mit 1000 x 700mm Weg, eine mit 500 x 300 würde mir schon reichen, allerdings sollte die Alu verarbeiten können und genau bis 1/100 sein!

Schau dir mal die 'Seute Deern' von 'ENDCNC' an. OpenSource ;-)
https://www.youtube.com/watch?v=ftF2ZQUdCXA


Links zu den CAD-Modellen findest du hier im Komentar:
https://www.youtube.com/watch?v=Q65JGZrmBB4

LG
Walter
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste