Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wenn das Wetter nicht mitspielt dann.....
#1
... bohre ich halt 315 Stk. 6 mm Löcher, drehe anschließend die Platte um und bohre 315 Stk. 11,5 mm Löcher mit einer Tiefe von 20 mm.
Und weil das Wetter noch immer " grauslig " ist habe ich auch noch gleich 315 Stk. Einschraubmuffen eingedreht.  Wink

               

Mein selbstgebauter mobiler Bohrständer hat sich jedenfalls schon abbezahlt!
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Hallo Gemeinde!

@Flyer,

wie hast Du die Rampas da reingedreht das die auch im Winkel sind?

Habe heute mittag 2 M8 eingedreht an Tischbohrmaschine, waren trotzdem nicht rechtwinklig. Angry


Gruß
Dietmar
  Zitieren
 
#3
(12.12.2018, 19:39)Dietmar schrieb: Hallo Gemeinde!

@Flyer,

wie hast Du die Rampas da reingedreht das die auch im Winkel sind?

Habe heute mittag 2 M8 eingedreht an Tischbohrmaschine, waren trotzdem nicht rechtwinklig. Angry


Gruß
Dietmar
Moin,

man nehme in diesem Fall eine M6er Schraube die länger ist als das Brett dick und schraube sie in die Rampamuffe soein, das sie unter rauskommt. Oben mit einer Kontermutter festschrauben und dann nur noch die Muffe eindrehen und die unten rausguckende Schraube als Führung benutzen. Wenn die M6er Löcher im Winkel gebohrt sind dann sitzt die Muffe auch im Winkel.

So mache ich das immer.

Gruß Don
  Zitieren
 
#4
Hallo Gemeinde!



@DonRedhorse,


ich hatte auch eine längere M8 Gewindestange, 8.8, in die Rampa gedreht mit Mutter gekontert, dann auf das Gewindestück
eine Langmutter mit Konter, diese Langmutter dann ins Bohrfutter und von Hand mit der Bohrspindel unter zuhilfenahme
der Bohrspindel eingedreht.

Vorgebohrt mit 10,5 und angesenkt.
War Buchenholz.


Gruß
Dietmar
  Zitieren
 
#5
Ich habe jetzt noch nicht alle 315 ausgetestet ( und werde das auch nicht tun ), aber die ich auf Funktion überprüft habe die waren alle OK.
Ob alle Muffen wirklich im rechten Winkel sitzen kann ich nicht beurteilen aber mir ist wichtig das ich eine M6 Schraube eindrehen kann um später die Opferplatte und das zu fräsende Werkstück zu fixieren.

Ich musste mit 11,5 mm vorbohren, da die MPX Buchenplatte derart hart ist, das ich mit 11 mm vorbohren die Muffe mit Brachialgewalt reindrehen konnte.
Das wollte ich mir bei 315 Stk. nicht antun.
Weiters habe ich die Muffen noch mit UHU plus endfest 300 gesichert.
  Zitieren
 
#6
Gut, dass das Wetter hier deutlich besser ist. So komme ich drum herum 630 Löcher zu bohren und 315 Rampamuffen einzudrehen. Tongue 
Die Kehrseite der Medaille: Dadurch bekomme ich auch keinen CNC-Tisch. Sad
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 
#7
Man möge mir die vielleicht dumme Frage verzeihen, aber was macht man mit sowas? War ja echt ne Sisyphusarbeit, nehme ich an...

Gruß Monty
  Zitieren
 
#8
(12.12.2018, 20:58)Monty Burns schrieb: Man möge mir die vielleicht dumme Frage verzeihen, aber was macht man mit sowas? War ja echt ne Sisyphusarbeit, nehme ich an...

Wie ich oben schon geschrieben hatte, ist das die Grundplatte meiner zukünftigen CNC Fräse.
Damit diese Platte beim Fräsen nicht beschädigt wird, muß auf dieser Grundplatte eine Opferplatte ( meist MDF ) montiert werden. Auf dieser wird dann das zu fräsende Werkstück mit Niederhaltern oder Ähnlichem, aufgespannt und gefräst.

Das bedeutet das die Opferplatte auch nach dem selben Lochmuster schreit!! Angry Aber meist muß die Opferplatte nicht der Größe der Grundplatte entsprechen.
Und MDF Platten kann man immer leicht planfräsen sollte diese schon zu stark " verfräst " sein.

Und übrigens:
Es gibt keine dummen Fragen sondern nur dumme Antworten!
  Zitieren
 
#9
(12.12.2018, 22:08)Benutzer_6553 schrieb: Wie ich oben schon geschrieben hatte, ist das die Grundplatte meiner zukünftigen CNC Fräse.
Ups, stimmt. Hatte ich übersehen.

Gruß Monty
  Zitieren
 
#10
Harry,

dein Projekt hat ja richtig "Glück" dass das Wetter so bescheiden ist ;-)

Hut ab vor deinem Durchhaltevermögen.

VG
Holger
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste