Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wer billig kauft...
#1
Und wieder am falschen Ende gespart! Auf die Schnelle ein Stechbeitel im Baumarkt mit den 3 Buchstaben gekauft und beim Versuch einen Balken an einer Stelle zu verjüngen war sehr schnell Ende! Es hat sich mal wieder bewahrheitet wer billig kauft, kauft 2 mal!
Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?
       
LG Hans
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Kann ich so nicht bestätigen. Ich habe auch zwei Stechbeitel aus der Biberhalle, benutze die aber mit 17° Phase zum versäubern von Holzverbindungen. Die sind zugegeben etwas weicher als die von Kirschen, aber was Dir da widerfahren ist, ist echt krass!

Ich würde die zurücktragen und mir mein Geld zurückholen.

Gruß
Peter
  Zitieren
 
#3
It's Not a Bug, It's a Feature Wink
  Zitieren
 
#4
Dabei wollte ich doch nur den Schlitz für ein Elektro-Leerrohr am Holzbalken ausstemmen!
       
Also nichts spezielles und der Balken war auch kein Hartholz!
LG Hans
  Zitieren
 
#5
(21.01.2020, 11:29)Holzdübel schrieb: It's Not a Bug, It's a Feature Wink

Da spricht der Win2K Kenner.

Aber zurück zu den Beiteln. Um die so krumm zu kriegen muß man aber ganz schön dran ziehen oder hebeln. Dafür sind aber solche Beitel gar nicht gedacht. Für Arbeiten, bei denen gehebelt wird nimmt man Zimmermannsbeitel. Allerdings gebe ich zu, das ich bei Billigbeiteln auch schon gemerkt habe, das die sich relativ leicht verbiegen lassen. Darum habe ich Beitel von MHG, die haben ein sehr gutes Preis/Leistungsverhälnis und für die feineren Arbeiten japanische Stechbeitel aus Kohlenstoffstahl. Die sind zwar etwas empfindlich, wenn man damit hebelt, aber dafür super scharf. Beides gibt es beim Dieter in Berlin.

Gruß Don
  Zitieren
 
#6
Moin Hans.

Du warst scheinbar zu lange in der Muckibude. Smile
So was habe ich auch noch nicht gesehen. Würde an Deiner Stelle auch versuchen mein Geld zurück zu bekommen, denn normal ist das nicht. Als ich auf der Suche nach Beiteln war hatte ich irgendwo mal gelesen, dass die von Lux gar nicht so schlecht sein sollen. Vielleicht hast Du auch nur ein Montagsmodell erwischt?!
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#7
(21.01.2020, 11:39)DonRedhorse schrieb:
(21.01.2020, 11:29)Holzdübel schrieb: It's Not a Bug, It's a Feature Wink

Da spricht der Win2K Kenner.

Aber zurück zu den Beiteln. Um die so krumm zu kriegen muß man aber ganz schön dran ziehen oder hebeln. Dafür sind aber solche Beitel gar nicht gedacht. Für Arbeiten bei denen gehebelt wird nimmt man Zimmermannsbeitel. Allerdings gebe ich zu, das ich bei Billigbeiteln auch schon gemerkt habe das die sich relativ leicht verbiegen lassen. Darum habe ich Beitel von MHG, die haben ein sehr gutes Preis/Leistungsverhälnis und für die feineren Arbeiten japanische Stechbeitel aus Kohlenstoffstahl. Die sind zwar etwas empfindlich enn man damit Hebelt aber dafür super scharf. Beides gibt es beim Dieter in Berlin.

Gruß Don
Hallo Don,
ich habe nicht "gehebelt", sondern einfach nur gerade "abgestochen" und dann ausgestemmt! Es ist ja auch nicht das erste mal das ich Stemmarbeiten durchführe, also Fehlbedienung kann man ausschließen! Ich finde einfach die Qualität der LUX Werkzeuge nicht besonders gut!
LG Hans
  Zitieren
 
#8
(21.01.2020, 11:34)srambole schrieb: Dabei wollte ich doch nur den Schlitz für ein Elektro-Leerrohr am Holzbalken ausstemmen!

Ist Dir das beim Hämmern passiert? Oder hast Du gehebelt?

Gruß
Peter

Sehe gerade, eine Überschneidung unserer Antworten.
  Zitieren
 
#9
(21.01.2020, 11:45)KleineWerkstatt schrieb:
(21.01.2020, 11:34)srambole schrieb: Dabei wollte ich doch nur den Schlitz für ein Elektro-Leerrohr am Holzbalken ausstemmen!

Ist Dir das beim Hämmern passiert? Oder hast Du gehebelt?

Gruß
Peter

Sehe gerade, eine Überschneidung unserer Antworten.
Ganz einfach beim "Hämmern"! Drauf gehauen und das Teil war krumm! Huh 
LG Hans
  Zitieren
 
#10
Hans,
leider - So etwas ist mir auch schon passiert.

Und ganz ehrlich: Seit ein paar Jahren und "genug" solcher Vorfälle kaufe ich so gut wie nie mehr "Billig". Klar ist der Preis keine Garantie und auch bei mir gibt es Grenzen. Jedoch habe ich zu oft solche negativen Erfahrungen gemacht und dann teu®er nachkaufen müssen. Manchmal fand ich noch schlimmer, dass ich die eigentlichen Arbeiten abbrechen und mich stattdessen um entsprechenden Ersatz kümmern musste (Zeit, Geld und Nerven)...

Und meine Erfahrungen (nicht Garantien) waren bisher: Mit Werkzeug welches für Profis als Zielgruppe gedacht sind halten deutlich besser (in diesem Sinne "Menschen die damit Geldverdienen wollen/ Gewerbetreibende") - zumindest gibt es da eine signifikante Korrelation.

In diesem Sinne: Viel Glück beim Umtauschen.

VG
Holger
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste