Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Werkbankplatte
#1
Hallo Bastelkollegen, meine Werkbank hat eine Auffrischung nötig. Jetzt tauchen ein paar Fragen auf und Ihr könnt mir vielleicht Input geben.
Erstmal die Vorgeschichte. Die Werkbank habe ich vor 30 Jahren gebaut. Stützen und Querträger aus 90mm Holzbalken, darauf Baudielen 40mm und mit einer Tischlerplatte belegt.
Das ganze Werk hält bombig ist aber nicht auf Schönheit gebaut weil damals frisch nach dem Hausbau anderes Vorrang hatte. Die Platte hat ziemlich gelitten, ist nicht mehr die beste aber noch zu gebrauchen. Die Werkbank neu belegen geht nicht, da ist soviel Zeugs im Laufe der Zeit verbaut worden dass es eine Schweinearbeit wäre das zu machen (an 3 Seiten FC plus Wandverkleidung abbauen) Mir fallen jetzt mal nur diese 2 Möglichkeiten ein.
1. Platte mit dem Rutscher und Multischleifer abschleifen und Löcher mit Holzkitt verschließen. Gegebenenfalls Lackieren?
2. Es wäre gerade noch möglich eine dünne Sperrholz oder MPX-Platte 6-8mm draufzupacken. Verleimen und verschrauben.
Wenn Euch noch etwas einfällt, ich halte die Augen offen. Sind Bilder notwendig? Wenn ja kann ich welche einstellen.
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Ist eine Werkbank, kein Möbel. Also spachteln und schleifen, wenn die Stabilität passt.
In Deutschland werden 320.000 Coffee to Go Pappbecher weggeworfen. Pro Stunde!
  Zitieren
 
#3
moin Horst,

welche Maße hat denn deine Werkbank... wenn die Fläche nicht zu groß ist, würde ich in Erwägung ziehen, eine 3 mm Auflage (Schrankrückwand, MDF) drauf zu machen...hatte der Free damals in einem seiner Videos gemacht... sollte natürlich nicht zu teuer werden . Ansonsten sehe ich es wie Martin... spachteln und schleifen

Gruß aus dem Kraichgau

Thilo
teures Werkzeug ersetzt nicht das Talent Wink
  Zitieren
 
#4
Spachteln und Schleifen wäre auch meine erste Wahl. und sich dran erinnern, bei welchem Projekt du welche Macke eingezogen hast.
Grüsse
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 
#5
Hallo Horst,

ich würde auch eine Multiplex- oder gar Siebdruckplatte aufschrauben. Verleimen täte ich sie nicht, ein späterer nochmaliger Wechsel wäre dann nicht mehr möglich.

LG Regina
Die kürzeste Gerade zwischen zwei Verbindungen ist der Punkt!
  Zitieren
 
#6
(22.11.2018, 13:29)Vadder schrieb: moin Horst,

welche Maße hat denn deine Werkbank... wenn die Fläche nicht zu groß ist, würde ich in Erwägung ziehen, eine 3 mm Auflage (Schrankrückwand, MDF) drauf zu machen...hatte der Free damals in einem seiner Videos gemacht... sollte natürlich nicht zu teuer werden . Ansonsten sehe ich es wie Martin... spachteln und schleifen

Gruß aus dem Kraichgau

Thilo
Die Fläche ist nicht riesig, ich stelle mal 2 Bilder rein. Die Optik ist nicht ausschlaggebend, ich brauche keinen "klinisch" reinen Werktisch. Mir geht es darum eine schöne ebene Fläche zu haben um meine kleinen Basteleien zu fertigen ohne das mir die Teile auf der Platte rumkippeln. Falls ich was aufdoppele soll es mir auf ein paar Euro nicht ankommen, es sind ja höchstens 3 qm. Würdert Ihr, falls schleifen und spachteln in Betracht kommt noch einen Lack aufbringen? Da könnte man ja dann auch mal mit einem feuchten Lappen dem Staub zu Leibe rücken.
       
  Zitieren
 
#7
(22.11.2018, 14:57)Bastelhorst schrieb: Würdert Ihr, falls schleifen und spachteln in Betracht kommt noch einen Lack aufbringen? Da könnte man ja dann auch mal mit einem feuchten Lappen dem Staub zu Leibe rücken.

Lack nicht, eher mehrmals Hartöl... dann kannst du auch feucht abwischen
teures Werkzeug ersetzt nicht das Talent Wink
  Zitieren
 
#8
Für die Platte würde ich dann Fußboden-Hartöl von CLOU nehmen für extrem beanspruchte Untergründe. Dann wäre das Abwischen mit einem feuchten Tuch kein Problem.
Gruß,
Michael

......denn das Kind im Manne stirbt nie.......


YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
#9
(22.11.2018, 16:05)Mixbambullis schrieb: Für die Platte würde ich dann Fußboden-Hartöl von CLOU nehmen für extrem beanspruchte Untergründe. Dann wäre das Abwischen mit einem feuchten Tuch kein Problem.

ich sehe du verstehst mich Big Grin Thumbs Up
teures Werkzeug ersetzt nicht das Talent Wink
  Zitieren
 
#10
Bin auch, wenn es kostengünstig sein soll, für spachteln, schleifen usw.

Sonst ne Siebdruckplatte drauf und mit 4 Schrauben befestigen.
Gruß, vaterderhuehner
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste