Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Werkstatt im alten Stall- Simmis Werkstall entsteht
#1
Hallo zusammen,

jetzt habe ich mich mal durchgerungen und möchte euch meine Werkstatt auch mal zeigen.

Letztes Jahr im Mai kam ich durch Zufall an einen alten Stall:
   

So hat es damals ausgesehen, die alte Mistrinne in der Mitte des Raumes, der Boden zur Mitte hin abschüssig und uralte Glaswollplatten gammelten vor sich hin. ZUm Glück lagen da auch noch Verlegespanplatten, die ich meinem Stallvermieter abschwatzen konnte.

Also fix eine Unterkonstruktion gezimmert, Platten druff und et voila: sah schon eine ganze Ecke besser aus:
       

Danach ging es weiter mit Schränken: Mein Arbeitgeber hat günstigerweise alte Büromöbel aussortiert. Leider waren die Aktenschränke alle unterschiedlich hoch, sodass ich aus den Resten der Verlegeplatten Untergestelle gefertigt habe, um die Schränke auf eine Höhe zu bringen.
   
Sieht nicht schön aus, aber für die Werkstatt tuts des.
Mfg Simmi (aus dem Werkstall)
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Das sieht schon sehr vielversprechend aus. Vor allem gibt es eine Mengeplatz. Ich hoffe für dich nur, dass der Stallgeruch sich verflogen hat.
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 
#3
Ich find es Klasse, Mega viel Potenzial zum weiter ausbauen und dann noch so viel Platz.
Wie viel qm sind das ungefähr?

Gruss Woody Smile
Meine Projekte  Smile

Umbau 1 MFT/Kapp T./French C
Umbau 2 Filter/Bohr T. / Absaug.
PTS10



  Zitieren
 
#4
Als nächstes musste ein Werktisch her: ich habe mich bewusst gegen eine "normale" Schreinerhobelbank entschieden und mich von Guido Henn inspirieren lassen.
Hier einfach mal ein paar Bilder von der Entstehung:
                   

Beim Aufbau des Tisches habe ich so manches Mal geflucht, hatte doch der Typ vom Zuschnitt irgendwie nicht verstanden, was rechte Winkel sind.
Aber es hat dann doch funktioniert.

Das Lochraster basiert auf dem 32er System, ich habe mir eine Festool-Fürhungsschiene mit dem Lochraster gegönnt, eine Adapterplatte für meine Bosch GOF gebaut, die einen Bolzen hat, der dieses Raster abtasten kann. Mit der Oberfräse und einem 20er Fräser mit Grundschneide konnte ich dann saubere Löcher fräsen.
Die müssen für mich auch nicht super genau sein, ich will nur Werkstücke spannen.



(05.05.2018, 23:35)Das Holzwollschnitzelwerk schrieb: Das sieht schon sehr vielversprechend aus. Vor allem gibt es eine Mengeplatz. Ich hoffe für dich nur, dass der Stallgeruch sich verflogen hat.

Ja, zum Glück waren die ehemaligen Bewohne schon ein paar Jahre draußen, und jetzt durftet es nur noch nach OSB. Wobei im letzten Winter (bei -5 Grad im Raum) hat es leicht modrig gerochen, aber mittlerweile ist das auch wieder weg.

(05.05.2018, 23:37)Woody1970 schrieb: Ich find es Klasse, Mega viel Potenzial zum weiter ausbauen und dann noch so viel Platz.
Wie viel qm sind das ungefähr?

Gruss Woody Smile

Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung...ca 6m Breite und geschätze 14m in der Länge. Ich habe es tatsächlich nie gemessen Big Grin
Mfg Simmi (aus dem Werkstall)
  Zitieren
 
#5
Mittlerweile hat sich im Werkstall einiges getan, ich habe im hinteren Bereich eine Trennwand mit Türe eingezogen, um dort auch Dinge staubfrei lagern zu können. Vorteil: ich kann dort dann auch lackieren und drüben weiterschaffen.

Dann habe ich mich von ein paar Maschinen getrennt und konnte den Maschinenpark durch die Auflösung einer Hobbyschreinerei im Pott (jahaaa- aus dem Schwarzwald in den Ruhrpott zur Werkstattauflösung, das war ein spannendes und interessantes Wochenende kann ich euch sagen....) erheblich aufstocken:
Tischkreissäge PK 250, 2x Abrichthobelmaschine HC 260 (einmal mit Langlochbohrvorrichtung), Tischfräse Scheppach TF 33, Bandsäge BS 315, Drechselmaschine DMV 200 mit Kopiervorrichtung sowie eine zweite Absauganlage älteren Semesters.
Wenige Tage nach dem teuren Wochenende lief mir dann 30km von daheim noch eine gebrauchte Optimum RB6T über die Füße, mit der ich schon länger geliebäugelt hatte.

So siehts also aktuell bei mir aus:
       

Zur Zeit bin ich dabei, mir für meine Schränke Auszüge zu bauen, um die wichtigsten Maschinen schnell im Zugriff zu haben. Ich habe mich auf die Tanos Systainer verlegt, wie man sehen kann, habe aber nicht nur Makita-Maschinen, sonder auch Bosch, Holzher u.a. Im Gegensatz zu vielen Nutzern hier bin ich mitsamt den Geräten auch außerhalb meiner Werkstatt im Einsatz, daher muss bei mir alles transportabel sein.
   

Als nächstes steht noch ein Werkzeugeinsatz für den Systainer Gr 4 auf meiner ToDo-Liste, einen Adapter für eine Sackkarre habe ich diese Woche fertiggestellt (leider gibts davon noch kein Bild).
Und dann muss ich unbedingt noch einen Platz für die vielen Kleinigkeiten (Schrauben, Winkel, Beschläge, Möbelfüße....etc...) finden, die da überall noch herumliegen...
Wie man also sehen kann, egal ob große oder kleine Werkstatt- zu tun gibts immer!

#weitermachen
Mfg Simmi (aus dem Werkstall)
  Zitieren
 
#6
Da hast Du aber einen riesen Sack Geld in deinen Maschinenpark gesteckt,nicht schlecht. Confused Laught
Und jetzt bin ich auch nicht mehr der einzigste mit einer Radialbohrmaschine  Thumbs Up,
wie bist Du mit der Optimum zufrieden ? Ich würde meine Radial. nicht mehr hergeben wollen. Smile
Meine Projekte  Smile

Umbau 1 MFT/Kapp T./French C
Umbau 2 Filter/Bohr T. / Absaug.
PTS10



  Zitieren
 
#7
(06.05.2018, 00:30)Woody1970 schrieb: Da hast Du aber einen riesen Sack Geld in deinen Maschinenpark gesteckt,nicht schlecht. Confused Laught
Und jetzt bin ich auch nicht mehr der einzigste mit einer Radialbohrmaschine  Thumbs Up,
wie bist Du mit der Optimum zufrieden ? Ich würde meine Radial. nicht mehr hergeben wollen. Smile

Hallo Woody, 
eigentlich nicht, wie gesagt, die Maschinen sind gebraucht und der Preis war ok.


Bisher bin ich mit der Optimum zufrieden, leider habe ich sie noch nicht oft im Einsatz gehabt, da ich momentan noch mehr mit der Einrichtung des Werkstalls beschäftigt bin, als mit arbeiten an Projekten.
Radialbohrmaschine war für mich unter anderem deshalb ausschlaggebend, dass ich auch die große Kreisschneideeinrichtung von Dieter Schmid nutzen kann.

Gruß Simmi
Mfg Simmi (aus dem Werkstall)
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste