Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wie arbeitet man weitestgehend Staubfrei? - Mit einfachen Mitteln den Staub bannen
#1
Guten Morgen,

die vergangene Nacht war sehr quälend. Nachts um 3 Uhr bin ich wach geworden und hatte starken Husten. Dem Auswurf nach, habe ich in der letzten Zeit wohl zu viel feinen Holzstaub inhaliert. Und das trotz der nun hervorragend arbeitetenden Absauganlage. Irgendwie geht immer etwas an der Absaugung vorbei und sorgt für eine nette Dunstglocke in der Werstatt. Ich werde nun meine Aktivitäten in der Werkstatt auf Dienstag, Freitag und Samstag begrenzen um den Atemwegen Erholungspausen zu gönnen.

Ich habe einen 30cm Ventilator hier, mit dem könnte ich die Luft raus blasen, über das zweite Werkstattfenster könnte Frischluft einströmen. Leider arbeite ich viel Abends nach 19 Uhr. Da wären offene Fenster allerdings nicht so günstig, da sich die Nachbarschaft gestört fühlen könnte.


Nun zu Euch:

Abgesehen von dem Record Power Luftreiniger, was kann ich mit einfachen Mitteln tun um die Staubglocke in der Werkstatt los zu werden und was macht Ihr um den Staubgehalt in der Werkstattluft zu begrenzen?
Liebe Grüße vom Stefan. 
Blog: Der Technik-Blog
YouTube-Kanal: Stefan's Bastelkeller
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Atemschutz. Ich wundere mich, dass es trotz Absaugung so schlimm ist. Wenn so viel Staub übrig bleibt funktioniert die Absaugung vielleicht doch nicht so gut
  Zitieren
 
#3
Also ich bin zu der Überzeugung gekommen, dass ich mir einen Luftfilter selbst bauen werde. Einen, der sehr ähnlich dem von Record Power funktioniert. 2 PC-Lüfter saugen die dreckige Luft durch einen Filter. Leider steht nun noch die Frage, was für ein Filter. Er sollte nicht ewig teuer sein und schön wärs, wenn er vor Ort zu bekommen ist. Daher nachfolgend mal ein Blick zu TOOM-online.

Ich habe mir hier einige Filter angeschaut:
Schaumstofffilter schwarz 30 x 9 cm 10 Stück
Universal-Kohlefiltermatten MI 150 KN ----> vermutlich Aktivkohle, welche gleich den Vorteil hätte, Antibakteriell zu wirken
oder vielleicht doch ein Flachfaltenfilter für MV 4/5/6 wie es ihn für Kärchersauger gibt... Die Auswahl ist nahezu riesig. Ich tendiere derzeit zu dem zuerst verlinkten Artikel. Dem 10er Pack an Filtermatten


(12.09.2017, 09:17)burli schrieb: Atemschutz. Ich wundere mich, dass es trotz Absaugung so schlimm ist. Wenn so viel Staub übrig bleibt funktioniert die Absaugung vielleicht doch nicht so gut

Meine Atemschutzmasken werde ich dann wohl erst einmal nutzen müssen. Auch wenn es sich als Brillenträger doof macht, da dann die Brille ständig beschlägt. Und ohne Brille sehe ich zwar noch alles, aber schon ganz gut unscharf. Heute Abend ist dann erst einmal Staubsaugen angesagt. Überall wo etwas Staub und Sägemehl herum liegt, wird ausgiebig gesaugt. Nachfolgend kommen beide Fenster für wenigstens eine Stunde auf, zum durchlüften. Danach sollte die Staubgeschichte schon mal deutlich besser aussehen. Und die kommenden Tage werde ich mich dann mal an einen aktiven Luftfilter ran machen. Bauanleitung gibt es hier.
Liebe Grüße vom Stefan. 
Blog: Der Technik-Blog
YouTube-Kanal: Stefan's Bastelkeller
  Zitieren
 
#4
Moin Stefan!

Naja, Deine Kappsäge ist eine ziemliche Dreckschleuder.
Die Absaugung funktioniert für eine Kappsäge zwar recht gut, Für diese Preisklasse sogar super, aber es ist halt keine teure Säge.
Deine Bandsäge wird auch gut rumsauen. Sobald ein Maschinelles Schleifgerät zum Einsatz kommt wirds eh schlimm.

Ist Deine Absaugung wirklich so gut wie Du denkst? bleibt der Feinstaub auch sicher in der Absaugung oder wird Feinstaub ausgeblasen?

Meine Absaugung funktioniert recht gut.
Trotzdem lasse ich die Absaugung immer nachlaufen.
Ich schalte meine Absaugung von Hand ein und vor allem wenn ich die Kappsäge genutzt habe dann lass ich die meist noch eine Minute nachlaufen.
Wenn ich viele Schnitte gemacht habe dann öffne ich Meine Fenster und verlasse die Werkstatt.


Atemschutz wurde schon angesprochen. Da hilft Dir so eine Malermaske aber wenig bis nichits, da braucht schon was besseres.


Übrigens, man muss nicht alles mit extrem staubenden Maschinen machen.
Man kann von Hand sägen und man kann Oberflächen glatthobeln.
Meine FC Leisten, die die Du mit Schleifpapier behandelt hast, habe ich mit dem Handhobel glattgehobelt.
So entsteht deutlich weniger Staub.

Man sollte aber auch nicht vergessen daß es auch Allergieen gibt.
So wie man auf Mehl allergisch reagieren kann, kann man das auch auf Holzstaub tun. Möglicherweise sogar abhängig von der Holzart.

Da Du schreibst daß Du in letzter Zeit recht oft und lang in der Werkstatt bist - gönne Dir (und Deiner Familie) auch mal eine Pause. Wink
In Deutschland werden 320.000 Coffee to Go Pappbecher weggeworfen. Pro Stunde!
  Zitieren
 
#5
(12.09.2017, 09:38)MartinG schrieb: Meine Absaugung funktioniert recht gut.
Trotzdem lasse ich die Absaugung immer nachlaufen.
Ich schalte meine Absaugung von Hand ein und vor allem wenn ich die Kappsäge genutzt habe dann lass ich die meist noch eine Minute nachlaufen. Wenn ich viele Schnitte gemacht habe dann öffne ich Meine Fenster und verlasse die Werkstatt.

Gute Idee, die Absaugung im Minutenbreich nachlaufen zu lassen. Diese funktioniert in dieser Zeit ebenfalls als Luftfilter. Feinstaub sollte beim Kärcher hinten nicht mehr raus kommen, da der Turbine noch ein Patronenfilter vorgesetzt ist, welcher seit dem letzten Umbau sich auch nicht mehr mit Sägemehl zusetzt. Das Sägemehl landet jetzt alles im Eimer.


(12.09.2017, 09:38)MartinG schrieb: Man sollte aber auch nicht vergessen daß es auch Allergieen gibt.
So wie man auf Mehl allergisch reagieren kann, kann man das auch auf Holzstaub tun. Möglicherweise sogar abhängig von der Holzart.

Da Du schreibst daß Du in letzter Zeit recht oft und lang in der Werkstatt bist - gönne Dir (und Deiner Familie) auch mal eine Pause. Wink

Allergieen... scheint mir langsam der Fall zu sein, dass ich da was entwickelt habe. Der Husten letzte Nacht war schon recht ordentlich und die Tage zuvor war wenigstens die Nase dauerhaft dicht.


(12.09.2017, 09:38)MartinG schrieb: Da Du schreibst daß Du in letzter Zeit recht oft und lang in der Werkstatt bist - gönne Dir (und Deiner Familie) auch mal eine Pause. Wink

Das werde ich auch machen. Die werden es genießen, wenn Papa abends mal nicht in den Keller basteln geht.
Liebe Grüße vom Stefan. 
Blog: Der Technik-Blog
YouTube-Kanal: Stefan's Bastelkeller
  Zitieren
 
#6
Hi Holzbastler,
ich habe ein Kellerfenster mit Gitter. Das Gitter ist abgeschlossen, das Glasfenster steht immer offen. Ich habe einen Holzrahmen um das ganze Fenster herum gebaut, abgedichtet und ein Plexiglasscheibe eingebaut. Der Rahmen ist nach oben offen. Daran habe ich einen Kasten mit Ventilator gebaut. Der Ventilator schaufelt ununterbrochen Raumluft nach draußen. Dadurch kann kein Staub den Kellerraum durch irgendwelche Ritzen verlassen und staubig Luft zieht nach draußen.
Bisher hat sich noch kein Nachbar über Lärm oder Staub beschwert.

Grüße
... lieber machen, was ich nicht kann, als lassen, was ich kann.
  Zitieren
 
#7
So einen Luftreiniger will ich auch noch bauen. Auch mit PC Lüfter und einem Filter, der normal für das Auto gedacht ist. Material ist schon da, muss nur noch die Zeit finden
  Zitieren
 
#8
@Jens,

danke für die Anregung. Die Idee ist nicht schlecht. Leider haben wir in der Nachbarschaft Leute die irgendwas gegen uns haben. Die hören unseren Hahn morgens um 5 krähen, obwohl dieser noch zusammen mit seinen Hühnern im Hühnerschuppen auf der Stange sitzt und schläft. Die haben sich gar mal beim Ordnungsamt beschwert, dass die sich von unserem Hahn gestört fühlen. Darauf hin hat das Amt ein paar Anwohner per Brief befragt. Ergebnis: Ausser denen hat sich niemand sonst von unserem Hahn gestört gefühlt, so dass das O-Amt nicht weiter tätig wurde. Wenigstens die würden mich beim O-Amt anschwärzen, wenn ich Abends nach 19 Uhr im Keller mit lauten Maschinen, oder mit lauten Handwerkzeugen bei offenen Fenster tätig werde. Daher bleibt leider nur die Option des Luftfilters.
Liebe Grüße vom Stefan. 
Blog: Der Technik-Blog
YouTube-Kanal: Stefan's Bastelkeller
  Zitieren
 
#9
Hi,
Schiller in Tell:
Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben,
wenn es dem bösen Nachbar nicht gefällt.

Grüße
... lieber machen, was ich nicht kann, als lassen, was ich kann.
  Zitieren
 
#10
Jo, mach Dir mal besser nen Maschendrahtzaun ums Grundstück Tongue
In Deutschland werden 320.000 Coffee to Go Pappbecher weggeworfen. Pro Stunde!
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste