Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wie bearbeitet Ihr eigentlich Aluminium?
#1
Moin moin allerseits!

Bin mal wieder an rummachen mit meinem Frästisch..

Nun habe ich diverse aluplatten bekommen. In 3 und in 5mm.
Die sollte ich zusägen. 

Geht das auch an der Kreissäge ?
Ohne Spezialblatt?

Gruß
Martin
In Deutschland werden 320.000 Coffee to Go Pappbecher weggeworfen. Pro Stunde!
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Wenn´s Dir nichts ausmacht, häng ich mich mal an Deine Frage mit an...... Idea
Gruß,
Michael

......denn das Kind im Manne stirbt nie.......


YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
#3
(30.06.2019, 17:52)MartinG schrieb: Moin moin allerseits!

Bin mal wieder an rummachen mit meinem Frästisch..

Nun habe ich diverse aluplatten bekommen. In 3 und in 5mm.
Die sollte ich zusägen. 

Geht das auch an der Kreissäge ?
Ohne Spezialblatt?

Gruß
Martin
Ich habe an meiner ELU ein Sägeblatt drinn, mit dem kann ich Alu und auch Holz sägen! Hatte ich früher, als ich noch berufstätig war im Gewächshausbau gebraucht, da wurde die Unterkonstruktion teilweise mit Alu verkleidet, diese Aluplatten musste man vor Ort anpassen und zusägen! Das ging sehr gut, werde einmal nachschauen welches Blatt ich da drin habe!
Aber prinzipiell geht das mit entsprechendem Sägeblatt!
LG Hans
Mein Großprojekt: Werkstatt Mein 2. Hobby: Fotografie Meine Werkstatt: 73312 Geislingen
  Zitieren
 
#4
Jaja, aber, ich bin halt Schwabe wie Du auch Hans, und das Multifunktionsblatt würde ich mir gerne sparen.
In Deutschland werden 320.000 Coffee to Go Pappbecher weggeworfen. Pro Stunde!
  Zitieren
 
#5
5mm Alu ist schon was - da wird ein "normales Holzsägeblatt" zumindest nicht besser von.

Ich habe mir ein Metalsägeblatt für meine Bosch GTS10 geholt und will damit Aluprofile schneiden - allerdings noch nicht umgesetzt... Das Blatt hat etwa 50 oder 60 Taler gekostet.

Nachdem ich aber das "Original-Blatt" von Bosch (ca 40 Zähne?) nach einem Jahr gelegentlichem Sägen (Holz, MDF, Multiplex) gegen ein neues ca. 50 Euro Sägeblatt mit etwa 60 Zähnen(?) wechselte wurde mir erst mal gezeigt wie groß die Unterschiede in der Schnittqualität sein können. ->> ich würde deshalb ausdrücklich nicht mein Holzsägeblatt auch am Alu testen. Schaffen würde es das wohl. -aber auch leiden ... zumindest bei 5mm !
  Zitieren
 
#6
Hm.
Was hast du da gekauft? Weil, die Blätter die ich bisher gesehen habe haben alle eine negative Zahnbrust,
Sind also eher für Kappsägen gedacht.

Bin mir da relativ unsicher. Klar, das 80er Freud nehme ich dafür nicht her.
In Deutschland werden 320.000 Coffee to Go Pappbecher weggeworfen. Pro Stunde!
  Zitieren
 
#7
Moin Martin,
mal ne Frage, was willst du mit 5mm / 3mm Alublech am Frästisch?

LG Volker
  Zitieren
 
#8
Wenn Du ne Flex mit variabler Drehzahl hast, würde das mit der auch gehen, bei niedriger Drehzahl, da sonst das Blatt zu schmiert. Präzise ist dann halt was anderes.
  Zitieren
 
#9
ich habe dazu ein älteres Sägeblatt von Kaindel für die 125er Flex und dann halb-Gas.
das nehm ich für Holz und Alu.
Das gibts jetzt aber nur noch mit "Vollschutz" denke wegen uvv und so.
Gruß
Michael.

Mir ist klar dass die Stimmen in meinem Kopf nur mein schizophrener imaginärer Freund ist, aber er hat schon immer geile Ideen, meistens, manchmal, glaube ich.
  Zitieren
 
#10
Hm.
Also ich dachte ich baue mir eine Einlegplatte mit Wechseleinsätzen.
In Deutschland werden 320.000 Coffee to Go Pappbecher weggeworfen. Pro Stunde!
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste