Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wie rum durch den Dickenhobel?
#11
ob das Werkstück in den Dickenhobel gehört oder nicht war hier doch gar nicht die Frage.

Und da Christian direkt nach dem Dickenhobel gefragt hat, gehe ich auch davon aus das er keine Planfräse hat. Dann muss man Ihm das auch nicht 10 mal vorschlagen. Das hilft nicht wirklich weiter. Finde ich zumindest Wink

Das ist doch alles Hirnholz, daher würde ich mal auch Christian recht geben mit der Aussage, eigentlich ist es egal. Wobei ich spontan auch grün gesagt hätte

Mit entsprechendem Opferholz an den Enden und wenig Tiefenzustellung probieren. Kannst dann ja berichten wie es ausgegangen ist Smile
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#12
Hallo Freak

(07.12.2020, 19:40)Freak schrieb: ob das Werkstück in den Dickenhobel gehört oder nicht war hier doch gar nicht die Frage.

Und da Christian direkt nach dem Dickenhobel gefragt hat, gehe ich auch davon aus das er keine Planfräse hat. Dann muss man Ihm das auch nicht 10 mal vorschlagen. Das hilft nicht wirklich weiter. Finde ich zumindest Wink
Ich gehe mal davon aus das Christian das am Ende perfekt haben will und auch nix zerstören will.
Es wird vermutlich kleine Stücke aus den "Kernhölzern" rausreisen und mit dem Ergebnis wird er nicht zufrieden sein. Ich denke auch, dass der Dickenhobel das nicht gut genug schaffen wird. Es könnte ( ist aber nur eine Vermutung) auch sein, dass die Platte durch die Belastung in der Dickenhobel bricht und ihm um die Ohren fliegt oder die Maschine Schaden nimmt.
Da ist es doch gut das hier sowas besprochen wird und auf alle Eventualitäten hingewiesen wird.
Würde Er es wissen, würde er ja nicht fragen.

Ich denke:
Schleifen wird besser sein weil auf das Brett auch weniger Belastung kommt.




(07.12.2020, 19:40)Freak schrieb: Mit entsprechendem Opferholz an den Enden und wenig Tiefenzustellung probieren. Kannst dann ja berichten wie es ausgegangen ist Smile
Wie sagst du so schön? 
Das war nicht die Frage Tongue

Lg Nick
  Zitieren
 
#13
Hallo,

erstmal danke für eure Tipps. Ich habe es jetzt einfach mal mit dem Dickenhobel versucht. Und es hat geklappt.

An die Schneidebretter habe ich zunächst Opferhölzer geleimt. Danke für den Tipp!

   

Mit dem breiten Opferholz vorweg habe ich die Schneidebretter dann durch den Hobel geschickt. Dabei immer nur um 1/8 - 1/4 Umdrehung (1 Umdrehung = 2mm) an Spanabnahme zugegeben. Mindestens einen Durchgang pro Seite habe ich gemacht, bevor ich den Hobel tiefer gestellt habe.

Das Ergebnis sieht ganz gut aus.

   
   
   

Die Spänetonne war vorher leer und nachher fast voll.

   

Blöd ist, dass die Qualität des Akazie Leimholz vom Obi unter aller Sau ist. Die Oberfläche der Platten ist OK, aber schon beim Aufschneiden sieht man, was Sache ist.

   

   

Ich werde die Löcher jetzt mit Holzkit verschließen, die Kanten fräsen und die Schneidebretter dann ölen. Die Bretter sind nur dafür gedacht, um einen selbstgeräucherten Schinken als Geschenk für die Verwandtschaft aufzuhübschen. 

Viele Grüße

Christian
  Zitieren
 
#14
(08.12.2020, 01:42)Christian-P schrieb: Blöd ist, dass die Qualität des Akazie Leimholz vom Obi unter aller Sau ist. Die Oberfläche der Platten ist OK, aber schon beim Aufschneiden sieht man, was Sache ist.
Ich werde die Löcher jetzt mit Holzkit verschließen, die Kanten fräsen und die Schneidebretter dann ölen. Die Bretter sind nur dafür gedacht, um einen selbstgeräucherten Schinken als Geschenk für die Verwandtschaft aufzuhübschen. 

Viele Grüße

Christian
Hallo Christian, das mit dem "OBI-Holz" hatten wir schon einmal diskutiert, wir haben hier vor Ort auch einen Obi, das Holz ist unter aller Sau! Für Weihnachtsdeko hole ich mir dort immer 4mm Platten, die sind teilweise so etwas von verzogen, da haste von 10 Platten 1-2 die man gebrauchen kann. Dann ist jede 2. Platte noch ausgebessert!
Und was noch dazu kommt, Obi ist nicht gerade der billigste Markt!
LG Hans
  Zitieren
 
#15
Hallo Hans,

normalerweise meide ich Obi auch wo es nur geht. Zum Glück bin ich hier in MG mit Mitbewerbern gut versorgt.

Ich war an dem Tag nur bei meinen Schwiegereltern in Siegen. Da gibt es nur Obi. Die Schneidebretter sollten eigentlich aus Eiche und Buche werden. Obi hatte kein Buche Leimholz in 80x30 oder 80x40. Also habe ich zur Akazie gegriffen.

Viele Grüße

Christian
  Zitieren
 
#16
Akazie ist ja eigentlich auch ein schönes Holz. Leider habe ich die Erfahrungen auch gemacht, u.a. bei Regalbrettern und Schreibtischplatten.

Es lohnt, sich mal nach Händlern umzusehen, die Osmo führen. Von denen gibt es (sehr teure) qualitativ gute Bretter gefast und gehobelt. Alles eingeschweißt.
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 
#17
Mit Osmo habe ich auch schon Pech gehabt. Von 12 Leimholzbrettern, Kiefer mit durchgehenden Lamellen, waren zwei an der Leimkante durchgebrochen. Leider erst gesehen, als ich die Plastikfolie entfernt hatte. Zusammenleimen war kein großes Problem, geärgert hat es mich bei dem teuren Holz aber doch. Und die Arbeit verzögert hat es auch. Das fand ich eher noch schlimmer.

LG Regina
Die kürzeste Gerade zwischen zwei Verbindungen ist der Punkt!
  Zitieren
 
#18
So, gehobelt, geschliffen und geölt. Lasse das Öl jetzt 2 Tage trocknen, dann schleife ich noch mal leicht drüber und trage noch einmal dünn Öl auf. Die wilde Farbe ist sicher Geschmacksache, aber das Hobeln hat ausrissfrei funktioniert.

   

   

   
  Zitieren
 
#19
Hi, ich finde es zwar sehr unruhig, aber eben auch dadurch interessant! Ist toll geworden und Glückwunsch, dass Du es ausrissfrei hinbekommen hast. LG Stephan
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 
#20
Hy,

Ist schön geworden das Brett  Thumbs Up
Bin auch gerade dabei eines zu fertigen, leider ist im Buchenholz der "Wurm" drinnen, das sieht man aber nach dem Auftrennen  Angry

ABER: So wie du die Opferhölzer angeleimt hast war es dann doch der rote Pfeil der gewonnen hat  Tongue

LG,
Löschi
"Ich rate, lieber mehr zu können als man macht, als mehr zu machen als man kann" 
by Berthold Brecht
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste