Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Winkelschleifer
#1
Sorry, der Inhalt wurde auf Wunsch des Users entfernt.
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Der Bosch ist mit seinen 720W jedenfalls unterdimensioniert für Dein Vorhaben.
Warum nicht Flex? z.B. LE 14-11 125

Ich hab seit knapp 6 Jahren ne Kress 1400 WSE/1. Und die hab ich sogar einmal in den Überlastschutz gebracht ohne bleibende Schäden. Lauft immernoch wie am ersten Tag. Gerade die variable Drehzahl ist ein Genuss.
  Zitieren
 
#3
Variable Drehzahl ist eine feine Sache. Vieles lässt sich mit geringerer Drehzahl und somit bei weniger Lärm machen.

Winkelschleifer im Systainer bleibt ja eigentlich nur Bosch Blau.

1000 Watt sollten es aber schon sein, die 700 Watt Klasse wird sehr schnell überlastet sein, gerade bei dickerem Stahl.

Makita hat auch ein paar schöne Modelle im Angebot.


Worauf ich auf jeden Fall achten würde ist die Verstellung des Funkenschutzes. Hier gibt es die bescheuertsten Konstruktionen welche zum Teil nur nervig oder mit Zusatzwerkzeug funktionieren.
  Zitieren
 
#4
Hallo zusammen ich habe ein Bosch Set aus einem gws 7 - 150 und einem gws 22-230 gekauft zum Hausbau. Ich bin seitdem sehr zufrieden damit hab alles damit geschnitten Stahl, Beton ; Kalksandstein aber auch Granit etc
  Zitieren
 
#5
Wahrscheinlich weil die meisten dieser Geräte, gerade in der Professional Klasse, gebaut werden um täglich im Industriellen Einsatz genutzt zu werden.

Ich kenne keinen Schlosser welcher seine Winkelschleifer zu Feierabend in den Koffer packt und am nächsten Morgen wieder rausholt.
Somit wären die Koffer überflüssig

Anders bei Schlagbohrmaschinen, hier gehört der Koffer meist dazu

Es gibt von den Namhaften Herstellern die Koffer passend als Zubehör, somit kann sich jeder welcher einen Koffer braucht diesen eben extra kaufen.
  Zitieren
 
#6
Also, ich habe mir am Sonnabend eine kleinen Bosch Winkelschleifer gekauft für den Campingplatz. Alle von Bosch und einige von Makita und Metabo hatten einen Koffer.
Ich habe gefragt ob irgend den Koffer wollte, da ich ihn brauche. Keiner der Verkäufer und Kunden wollte ihn. Da steht er nun.
Moin
    Klaus Wink

Denken ist die schwierigste Arbeit, deshalb machen es so wenige.
Henry Ford
  Zitieren
 
#7
Hallo Leute,

als Schlossermeister muss ich hier auch mal meinen Senf dazugeben.
Bosch Professional, Flex, Metabo blablabla und wie sie alle heissen mögen finde ich persönlich für den Heimgebrauch total übertrieben.
Meinen Winkelschleifer hab ich vor 8 !!! Jahren beim Aldi für stolze 16,99 € gekauft (hab grad noch mal nachgeschaut) und da waren sogar noch Ersatzkohlen mit dabei. Der Winkelschleifer hat dabei eine Leistung von 1400 W und eine Drehzahlregelung - klar, das war ein Super Angebot damals und heute wirds das wohl nicht mehr geben. Die Maschine ist schier unzerstörbar - jedenfalls im Hausgebrauch, und seien wir uns mal ehrlich; wie oft benutzt ihr den im Jahr ?? Ich hab meinen Winkelschleifer jedenfalls schon mit Aluminium-Schweißnaht abschleifen gequält bis er nach Strom gestunken hat und das Winkelgetriebe nicht mehr anzufassen war. Läuft aber immer noch 1A. Zudem hab ich mir noch einen Adapter gedreht mit dem ich eine Satinierwalze einspannen kann, und das funzt auch einwandfrei. Damit hab ich auch schon einiges an VA satiniert.
Nätürlich hat er auch Nachteile wie z.B. ein absolut minderwertiges Kabel, das ab 5° C eher einem Stock ähnelt als einem Kabel. Der Schalter rastet nicht ein und der Schutz ist auch unten geschlossen, aber wir sind ja Bastler und können uns doch helfen Laught  Laught  .

Meiner Meinung sind nur 3 Faktoren für den Kauf wirklich entscheidend:
1. Mehr als 1200 W um Kraftreserven für anspruchsvolle Aufgaben zu haben.
2. Scheibendurchmesser 125 mm und nicht 115 mm. Dann ist man flexiebler.
3. Der Preis. Wie gesagt bei mir waren es gerade mal 16,99 €

Das ist jedoch nur meine pers. Meinung wenn's um Heimwerker-Winkelschleifer geht. Beruflich hatte ich auch Bosch Winkelschleifer mit 1800 W da ich damals im Fahrzeugbau tätig war und hauptsächlich Aluminiumanhänger und Alu-Schweißnähte nachgearbeitet habe, und das täglich! Da brauchts schon a bissl mehr Quali. Angel Aber die haben auch über 600 Ökken gekostet. Brauch ich das zuhause?

Von Akku Winkelschleifer bin ich nicht wirklich überzeugt. Die sind OK wenn ich mal ne Schraube abschneiden muss oder irgendwas anderes abschneiden möchte. Auch auf'm Dach sind die toll wenn keine Steckdose in der Nähe ist. Aber wirklich schleifen, Schweißnähte nacharbeiten, einen Ausschnitt in ein 5 mm Stahlblech schneiden, ein verrostetes Teil mit einer Rundbürste entrosten - eher nicht. Und meistens ist der Akku gerade leer wenn ich schleifen will  - ne ne ne. Dodgy

So, genug des Senfes.
Wünsche euch allen noch besinnnungslose - ähhhhh - besinnliche Feiertage, und viel Erfolg beim selbermachen - egal was es wird. Thumbs Up
  Zitieren
 
#8
(26.12.2017, 20:31)ChristianL schrieb:
(26.12.2017, 02:18)Bache schrieb: Von Akku Winkelschleifer bin ich nicht wirklich überzeugt. Die sind OK wenn ich mal ne Schraube abschneiden muss oder irgendwas anderes abschneiden möchte. Auch auf'm Dach sind die toll wenn keine Steckdose in der Nähe ist. Aber wirklich schleifen, Schweißnähte nacharbeiten, einen Ausschnitt in ein 5 mm Stahlblech schneiden, ein verrostetes Teil mit einer Rundbürste entrosten - eher nicht. Und meistens ist der Akku gerade leer wenn ich schleifen will  - ne ne ne. Dodgy

Dann kann ich dir nur empfehlen mal einen der neueren Geräte auszuprobieren.
Nur einen Nagel beseitigen war gestern... da steckt schon Power hinter.

Einen Ausschnitt in 5mm Stahl kannst damit auch machen.

Soabld ich wieder daheim bin und ich meinen neuen in der Hand halte werde ich den mal an die Grenzen bringen und meine Erfahrungen niederschreiben.

Kann ich nur zustimmen... irgendwie hab ich hier im Forum den Eindruck Akkugeräte sind geradezu verpönt Tongue
Nein im Ernst - die heutigen modernen Geräte sind echt ne ganz andere Klasse als die Geräte von vor noch n paar Jahren, selbst vor 3-4 Jahren!
Hatte letztens einen nagelneuen Metabo Akku-Winkelschleifer in den Fingern... Klasse! 
Und in unsrer Firma arbeiten wir schon seit n paar Jahren an einigen Arbeitsplätzen mit Geräten verschiedener Hersteller z.B. Hitachi, Hilti, Makita,...und wir sind ein zumeist stahlverarbeitender Betrieb! 
Klar, bei Dauerbetrieb wie den ganzen Tag Schweißnähte verputzen werden kabelgebundene Maschinen verwendet - aber an immer mehr Stellen wo Mobilität gefragt ist und nicht Dauerbetrieb gefragt ist, z.b. bei unseren Nacharbeitsschweißern sind schon aus Mobilitätsgründen fast nur noch Akkugeräte im Einsatz! 
Und wer ernsthaft mit Akkugeräten arbeitet sollte mehrere Akkus haben und ist auch dafür verantwortlich dass immer ein voller zur Verfügung steht...wer das nicht schafft Sad
  Zitieren
 
#9
Makita Winkelschleifer-Set 230 / 125 mm

damit ist man für ca.180 euro super gerüstet.Gibt es bei allen üblichen Internetshops.Und die halten auch mal Dauerbetrieb aus.
Gruß Stefan
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste