Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
WLAN Klingel bauen
#1
Hi, ich habe im Moment nur eine einfache Funkklingel und man kann es leicht überhören, wenn man im Keller zB Musik hört.

Ich überlege gerade, wie ich eine Klingel bauen kann, die mir an verschiedene Geräte (Handy, Tablet, PC) ein Signal senden kann.

Kennt jemand zufällig ein Projekt, wo so etwas schon realisiert wurde? Am meisten dürfte mich eine Android App herausfordern. Da hab ich nämlich so gar keinen Plan. Der Rest wäre ein kleines Problem
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Hallo,
das Problem hatte ich auch. Meine Klingel kann ich im Keller gar nicht hören.
Die Lösung ganz einfach: Habe mir ein Babyphon gekauft, im Flurbereich eingesteckt,
im Keller der Empfänger, das klappt genial und zuverlässig seit 1 Jahr.
Das Teil höre ivb wenn ich Musik anhabe.

Gruß
  Zitieren
 
#3
Vielleicht Wäre das die Lösung des Problems ?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze...-168-13779


Spaß bei Seite, denke irgendwie wäre es einfacher auf eine fertige Wlan Klingel umzustellen.... wenn es sowieso nur eine Funk Klingel ist sollte das ja machbar sein....
Auf jeden Fall einfacher und wahrscheinlich auch zuverlässiger als basteln und App programmieren...
  Zitieren
 
#4
Weswegen sollte man aus so einer einfachen Geschichte ein Projekt machen?
Idea
Idea Ich hinterfrage lieber, statt zu kritisieren Huh
 
  Zitieren
 
#5
Ich will ja keine Kamera. Und kaufen kann jeder.
  Zitieren
 
#6
öhm,, ähm,..

Keine Ahnung ob dir schon aufgefallen ist, dass hier hauptsächlich Holzköpfe (inkl. meiner Wenigkeit) rumgeistern. Also hier gehts primär um Holz.
Das was Du da basteln willst, geht schon ziemlich in den Bereich Elektrotechnik.

Aber ok.




Bastelmöglichkeit 1:
- das Teil öffnen
- Kabel der Kamera ablöten
- das Teil schließen
fertig

Bastelmöglichkeit 2 (Die Schnellbastelversion):
- einen Nagel mittig auf der Linse Positionieren
- mit dem Hammer ausholen
- dann den Hammer auf den Nagel schlagen
kleiner Tipp: Weit ausholen erhöht den Risikofaktor und kurzzeitig den Adrenalinspiegel
 
Bastelmöglichkeit 3:
- das Teil komplett zerlegen und zerlöten
- alle Teile in eine schüssel
- gut umrühren
- wieder zusammenbauen

Schon hast Du was gebastelt.
Idea Ich hinterfrage lieber, statt zu kritisieren Huh
 
  Zitieren
 
#7
Möglichkeit 4: Das Teil zerlegen, die Komponenten in eine schöne Umkleidung bauen und dabei ggf. Kamera abgeklemmt lassen. Ein schönes Gehäuse aus edlem Holz sieht doch toll aus!
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 
#8
Das Problem bei den ganzen Dingern ist: die brauchen einen externen Server. Selbst bei einem Selbstbau Rasbpi Projekten wird oft eine App installiert, die nicht nur einen externen Server benutzt sondern sogar noch Geld kostet. Das Geld wäre noch nichtmal das Problem, aber der Server. Ich brauche den nicht. Ich muss unterwegs nicht wissen, wenn jemand klingelt. Hab ich die letzten 47 Jahre nicht gebrauchte.

Ich könnte auch eine Funkklingel kaufen mit mehreren Empfangsteilen und überall hinstellen, wo ich sie brauche. Genau genommen hatte ich sowas schon. Abgesehen davon, dass die alle Nase lang neue Batterien brauchen ist das erste Teil auch schon im Eimer

Mir kam gerade eine Idee. Ich verwende Telegram statt SchrottApp für Nachrichten. Telegram läuft im Gegensatz zu WA auf mehreren Geräten gleichzeitig, auch auf dem PC, und bietet eine API, um eigene Bots zu programmieren. Das kann ich nutzen um eine Nachricht via Telegram an alle verbundenen Clients zu schicken.

Ich weiß, dass das einen fremden Server erfordert, aber ich brauche nirgendwo eine eigene App und ich kann ja kontrollieren, was verschickt wird
  Zitieren
 
#9
Habe mir vor Jahren schon einen eigenen Server zugelegt, das hat 2 Gründe, erstens sichere ich hier meine ganzen Daten auf insg. 4 x 6 TB Raid Platten und zweitens kann ich von überall auf unserem Planeten auf den Server zugreifen und mir Daten holen, ansehen oder übertragen! Da mein 2. Hobby Fotografieren ist kommen da schon einmal sehr viele Daten zusammen. So ein Server bietet einem sehr, sehr viele Möglichkeiten, unter anderem sichere ich mein Haus mittels Bewegungsmelder und Videoaufzeichnung. Die wiederum nach voreingestellter Zeit autom. wieder gelöscht werden.
Also einmal investiert kann man mit einem eigenen Server sehr viel anstellen. Hat man bei einer spontanen Party Internetzugriff so kann ich mich auf meinen Server einloggen und habe Zugriff auf ca. 800 GB Musik!
LG Hans
  Zitieren
 
#10
Stimmt, FHEM hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm. Muss ich mir mal anschauen
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste