Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Absaugung mit 200mm-Zyklon für DN 100 Schlauch
#1
Hallo ihr Holzwürmer, Eisenbeißer, Nullleiter und sonstigen Bastler,

kurz vor dem Urlaub möchte ich Euch mein aktuelles Projekt vorstellen.

Ein 200mm Zyklon für die gröberen Späne, sprich Hobelmaschinen oder ähnliches.

Wenn Interesse beteht, erläutere ich das Projekt auch detailierter.
Allerdings erst nach dem Urlaub.

Hier nur kurz der Plan und das Herzstück der ganzen Schoße.


               
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Obelix,
das schaut sehr interessant aus - und die "schwierigsten Teile" (Trichter & Rotor) hast du ja bereits fertig.
Schönen Urlaub dir - und "mir" gern mehr dazu danach...
VG
Holger
  Zitieren
 
#3
Hallo Obelix,

da schaue ich mal zu.
Irgendwas will ich mir noch neben die Drechselbank stellen, für die vorhandene Absaugung ist bei mir der Weg dahin zu weit.

Gruß
Stephan
  Zitieren
 
#4
Servus Stephan,

während des eigentlichen Drechseln ist das nutzlos, da die Späne in alle Himmelsrichtungen spritzen. Fur das Schleifen habe ich ein Reduzierstück HT 100/50 als Trichter montiert und die HT-Rohre bis an die Wand flexibel gelassen, so kann ich die Position anpassen.
An der Wand sind sie dann fest verlegt und die Absauganlage, die eh auf Rollen steht wird dann angeschlossen.
Klappt gut.
Grüsse
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 
#5
Sieht gut aus. Werde ich mir ansehen.
Aber erstmal: Schönen Urlaub. Smile
Moin
    Klaus Wink

Denken ist die schwierigste Arbeit, deshalb machen es so wenige.
Henry Ford
  Zitieren
 
#6
Moin moin, mal wieder ein paar Zeilen, nach erzwungener Abstinenz.
Es war leider notwendig, dass ich mich etwas um mein Herz kümmere bzw. kümmern lasse.

Nun aber wieder zum Thema und vorweg etwas Grundsätzliches.
Wer die Absicht hat, eine Absaugung mit Rohrdurchmessern um 100mm anzuschaffen und keine Lust zum Experimentieren und Selbermachen hat, ist mit einer handelsüblichen Anlage ab 120 Euro, bestens bedient.

Hier nun meine Variante. Sie ist vom Aufwand überschaubar, unkompliziert und vom Material her problemlos zu beschaffen.
Der Vorteil gegenüber der Handelsware ist, dass die Späne nicht durch die Turbine gesaugt werden.

Ich werde hier nichts über die Dimensionierung und Bemessung schreiben, obwohl es ohne diese nicht geht.
Es würde zu weit führen und unübersichtlich werden.
Wenn konkrete Fragen zur Bemessung bestehen, können wir die im Dialog besprechen.

LG Obelix

                                                                                                   
  Zitieren
 
#7
Hi,
ein beeindruckendes Gerät! Die Turbine finde ich cool, und die Idee, mit dem Abluftfilter. Viele kleine gut durchdachte Einzelheiten, und schön dokumentiert.
Klasse!!

Grüße
Es ist schon erstaunlich, was man kann, wenn man's tut.
  Zitieren
 
#8
Da ahnt man nichts böses und der Obelix ist wieder da!
Moooiiin!

Und dann gleich so ein Projekt :-)  Thumbs Up

Lieben Gruß
Walter
  Zitieren
 
#9
Hach, der Obelix. Schön, dass du wieder da bist. Weniger schön der Grund deiner Abwesenheit. Und dann meldest du dich gleich mit einem solchen Projekt zurück. Das sieht nach einer effizienten Lösung aus. Ich hoffe nur, du hast dabei ein wenig Ruhe walten lassen.
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 
#10
Es gibt immer wieder Leute im Forum die auf dem Rücken liegen und zum -Arzt sagen: Moment, ich muß noch etwas schreiben im Forum  schreiben. (Hans, Obelix...) Idea  Angel
Moin
    Klaus Wink

Denken ist die schwierigste Arbeit, deshalb machen es so wenige.
Henry Ford
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste