Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Baumstamm easy schälen/entrinden
#1
Hallo zusammen,

kennt jemand ggf. noch eine preisgünstige und leichte Möglichkeit, einen Baumstamm von seiner Rinde zu befreien?

Hochdruckreiniger mit Dreckfräse = riesen Sauerei
Kettensägen-Schälvorsatz = zu teuer

Gruß
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Wir haben früher immer so ein schweres Eisen gehabt, welches aussah wie ein Spachtel. Da war in einem langen Holzstiel drin. Damit wurde die Rinde von den Stämmen gestoßen. Sauarbeit ... aber billig.

Wolfgang
 
#3
Wenn die Rinde mit dem Hochdruckreiniger abgeht hat der Stamm wohl seine beste Zeit schon hinter sich.

Genau Wolfgang, und danach mit dem Schäleisen. Ein paar Bilder.

LG
----
Wos I net konn, konn Silikon
 
#4
Christian, genau. Da ist ja auch ein Foto bei, wie ich es meinte. Also das spachtelähnliche Ding. Und die Schäleisen haben wir benutzt für die Feinarbeit.

Aus langen, gerade gewachsenen Tannen haben wir damals bis zu 6 m lange Leitern gebaut. Den dünnen Stamm aufgeschnitten, mit dem Handholzbohrer Löcher eingebracht und die Sprossen ebenfalls von Hand entrindet, mit dem Schäleisen konisch geschnitzt und dann eingesetzt. Lang, lang ist's her ...

Wolfgang
 
#5
(02.09.2018, 10:19)Christian Neumann schrieb: Wenn die Rinde mit dem Hochdruckreiniger abgeht hat der Stamm wohl seine beste Zeit schon hinter sich.

Genau Wolfgang, und danach mit dem Schäleisen. Ein paar Bilder.

LG

Nein, mit der Dreckfräse geht es am grünen Stamm am besten. Das schält sich fast von selbst.
Und danach kann/muss man sich umziehen. Habe da mal 5 Stangen zum bau einer Schaukel entrindet.

Besser, naja, sauberer wäre dann sowas hierlink sollte der Stamm aber auch noch grün sein.

Gruß
Michael
Gruß
Michael.

Mir ist klar dass die Stimmen in meinem Kopf nur mein schizophrener imaginärer Freund ist, aber er hat schon immer geile Ideen, meistens, manchmal, glaube ich.
 
#6
(02.09.2018, 10:54)NichtDieMama schrieb: Besser, naja, sauberer wäre dann sowas hierlink sollte der Stamm aber auch noch grün sein.

Gruß
Michael

Micha, genau das Ding meine ich ... Thumbs Up 

Wolfgang
 
#7
Danke euch, nur ging es mir neben preisgünstig auch um eine leichte Möglichkeit, da ja körperlich eingeschränkt ... also das Schäleisen wäre leider nichts für mich.

Bei eurer Idee fällt mir aber ein, ob solch ein Schäleisen-Einsatz auf einen Bohrhammer nicht auch funktionieren könnte - was meint ihr (könnte ich zusammenschweißen)?
Also ein maschineller Aufsatz/Vorsatz wäre mir schon am liebsten.
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


 
#8
Wenn der Stamm frisch grün ist geht das mit der Stange  schon recht gut,

Du könntest sonst auch einen Spatenmeisel nehmen und anschleifen, der wäre sicher billiger.
Musst keinen Bohrer opfern und......
Gruß
Michael.

Mir ist klar dass die Stimmen in meinem Kopf nur mein schizophrener imaginärer Freund ist, aber er hat schon immer geile Ideen, meistens, manchmal, glaube ich.
 
#9
Cool, hab unter "Spatmeißel" einige breite und lange Meißel gefunden, ist glaub genaus das richtige. Thumbs Up
Werde das mal versuchen.


Wenn aber noch jemand Ideen für andere Maschinen weiß, kann die mir gerne noch benennen.

Gruß
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


 
#10
(02.09.2018, 11:49)Mr.Ditschy schrieb: Cool, hab unter "Spatmeißel" einige breite und lange Meißel gefunden, ist glaub genaus das richtige.  Thumbs Up
Werde das mal versuchen.


Wenn aber noch jemand Ideen für andere Maschinen weiß, kann die mir gerne noch benennen.

Gruß

Ditschy, ich habe mir vor vielen Jahren für meinen KRESS-Pneumatikhammer einen Stemmeisen-Einsatz für Holzstemmarbeiten gekauft. Das ist eine prima Sache. Ich habe damit Schlitze für Schlitz- und Zapfenverbindungen (Holzdimensionen 120x120 mm) gestemmt. Natürlich würde das auch für das Schälen von Rinde gehen ... Einfach mal probieren.

Wolfgang
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste