Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
China, wirklich nur schlechte Qualität?
#1
Sorry, der Inhalt wurde auf Wunsch des Users entfernt.
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Sicherlich kann man das ganze "China Zeugs" (ja ich weiß, dass nicht nur in China produziert wird Wink ) nicht in einen Topf werfen und pauschal sagen, dass das Mist ist.
Sehr viele Unternehmen lassen im Ausland produzieren, hauen dann hier ihr Label drauf und schon ist es "Made in Germany". Rechtlich ist das voll ok, wenn die Endmontage in Deutschland erfolgt.
Das man bei der Qualität ansich Abstriche machen muss sieht man alleine schon, wenn man sich mal ein paar Geräte von Bosch (könnte aber auch jede andere Marke sein) anschaut. Die 30 Jahre alte Bohrmaschine funktioniert heute auch noch, bei den aktuellen Geräten ist man froh, wenn sie nach dem Auspacken nicht auseinanderfallen.
Ja, das ist jetzt total übertrieben aber ich denke Du weisst, worauf ich hinaus will.

BTT
Der Kreisschneider, den Michael immer so bewirbt, ist imho auch ein Chinaprodukt. Er wird halt in Deutschland für teuer Geld verkauft.
Umgedreht sollte man sich aber auch immer die Frage stellen:
Kann ein 30 teiliger Holzbohrersatz für 4€ (incl. Versand) aus China wirklich eine so extrem hohe Qualität haben? Ich tendiere da eher in Richtung NEIN, auch wenn die Arbeitskräfte in Fernost schon sehr günstig sind.
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#3
Das Thema kommt überall hoch.

Ohne ausländische Produkte (auch aus China) geht es nun mal nicht mehr und auch bei deutschen Produkte gibt es genauso gute wie schlechte Qualität.
Was also Firmen nun mal schon jahrelang machen, macht nun der Kunde selbst .... er kauft in China.
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 
#4
Letzt endlich kommts mehr auf den Preis, als auf die Herkunft an.
Auch der Chinese muss von was leben. Und wenn ein Produkt ein Drittel vom Durchschnitspreis kostet, kanns mit der Qualitätssicherung auch nicht weit her sein.
Die Hohen Preise kommen ja hauptsächlich deswegen zustande, weil der Ausschuß auch mitbezahlt werden muss. Bei den Rohstoffen und Einzelteilen schon angefangen. Und je weiter hinten in der Produktionskette sich das Produnkt bewegt und je enger die Qualitäts unterschiede liegen, desto teurer wird es.
Auche eine Holzmann/Bernardo/Holzprofi/Güde/Einhell-Maschine wäre wesentlich teurer, wenn jede krum eingedrehte Schraube, Jeder Gussfehler und jeder unsaubere Lötpunkt aussortiert werden würde.
  Zitieren
 
#5
Wer sagt den das?



(19.08.2017, 08:35)chili schrieb: Letzt endlich kommts mehr auf den Preis, als auf die Herkunft an.
Auch der Chinese muss von was leben. Und wenn ein Produkt ein Drittel vom Durchschnitspreis kostet, kanns mit der Qualitätssicherung auch nicht weit her sein.
Die Hohen Preise kommen ja hauptsächlich deswegen zustande, weil der Ausschuß auch mitbezahlt werden muss. Bei den Rohstoffen und Einzelteilen schon angefangen. Und je weiter hinten in der Produktionskette sich das Produnkt bewegt und je enger die Qualitäts unterschiede liegen, desto teurer wird es.
Auche eine Holzmann/Bernardo/Holzprofi/Güde/Einhell-Maschine wäre wesentlich teurer, wenn jede krum eingedrehte Schraube, Jeder Gussfehler und jeder unsaubere Lötpunkt aussortiert werden würde.

Wenn eine Herstellung auf unteren Quualitätsstandart ausgelegt ist, ist er eben so. Was willst da aussortieren?
Nur Produktionsfehler minimieren erzeugen ja noch lange nicht ein "top Produkt", also das verwendete Material und die Technik/Knowhow des Produktes bleibt ja gleich.
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 
#6
Ein verdammt heißes Thema ...

Grundsätzlich denke ich, auch Chinesen können Qualität produzieren. Das Problem m.E. ist, was von ihnen für Qualität gefordert wird. Ich nehme an, die deutschen Firmen, die dort einkaufen, legen eher Wert auf billig, weil sie dann hier richtig Gewinn machen können. Denen wird nicht generell an hoher Qualität gelegen sein. Massenware billig verramschen. Da kann ich dem Chinesen keinen Vorwurf machen.

Ich habe mir ein Paar Scheinwerfer für's Boot gekauft. Lange habe ich hin und her überlegt, ob ich die kaufe, die die Chinesen direkt hier verkaufen.Dann habe ich den Preis mit einem deutschen Händler verglichen, einschließlich dem angebotenen Produkt. Leute, völlig identisch! Aber zum 3-fachen Preis ... Fazit: Dieser Händler kauft größere Mengen über die Chinesen ein ... und verkauft die hier richtig teuer weiter. Ja, ich weiß: Ein Händler hat Kosten, er muss dies und das bezahlen ... Alles richtig. Aber man kann auch als Händler fair bleiben.

Wenn ich z.B. eBay nehme, dann sind ja fast nur chinesische Anbieter in ganz vielen Bereichen zu finden. Ich habe LED-Kontrollleuchten gekauft (China), die waren in einer so guten Qualität, dass ich echt geplättet war. Alles genau passend, sauber verarbeitet ...

Wolfgang
  Zitieren
 
#7
Habe Oberfräsereisätze bestellt , mit Qualität bin sehr zufrieden !
Danke! 
Liebe Grüße aus der Schweiz!   Smile
  Zitieren
 
#8
Die größte Frechheit finde ich einfach, wenn deutsche Firmen billig in China einkaufen und für ihr Produkt teuer weiter verkaufen.
Die deutsche Wirtschaft ist da selbst schuld, dass nun den Weg manche Kunden selbst einschlagen.
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 
#9
Bei manchen Dingen hat man nichtmal eine andere Wahl, als direkt in China zu bestellen. Besonders betrifft es Sensorbaugruppen für den Arduino. Da gibt es bei Amazon oft nur Angebote, welche dann aus China importiert werden. So habe ich mir schon so manche Baugruppe über Amazon aus China kommen lassen. Man darf es dann aber nicht zu eilig haben. Lieferzeiten von einen Monat und länger, sind keine Seltenheit. Aber wenns nicht eilt, spricht nix gegen eine Bstellung beim chinesischen Amazonhändler.
Liebe Grüße vom Stefan. 
mein Blog: Der Technik-Blog
mein YouTube-Kanal: Stefans VideoKanal
  Zitieren
 
#10
Die vielen Einzellieferungen aus China finde ich aber irgendwie belastender für die Umwelt und Lieferweg.
So fand ich zu Anfang die vielen Sammelbestellungen ja noch recht ok, aber nun kann man ja fast einzel bestellen. Versuche daher lieber beim deutschen Händler zu kaufen, wenn auch evtl. etwas teurer > auch hab ich es wenige Tage später (dennoch kommt es auf den Einzelfall an).
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste