Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Festool Stichsägeblätter wurden angerostet geliefert
#1
Neue Stichsägeblätter standen bei mir auf der Liste und kam mir ein Angebot auf Amazon gerade recht.
Verkauft wurde ein Set von Festool mit 25 Sägeblättern (ArtNr. 204275). Der Preis war mit etwas über 10€ schon sehr gut, bei Festool selber kostet das Set fast 70€.

Gestern angekommen habe ich mir die Sägeblätter mal genau angeschaut und festgestellt, dass einige bereits angerostet waren. Also den Verkäufer informiert und nach ein paar Mails kam diese Antwort:

Hier bei handelt es sich um leichten Flugrost.
Laut Hersteller ist dies kein Problem und hat keinen Einfluss auf das Sägeblatt selbst.

Wir lagern diese Artikel teilweise Monate lang vor.
Da wir sehr große Stückzahlen ordern. Dies hat aber wie gesagt, keinen Einfluss auf die Qualität o.ä.

Wir bitten um Verständnis.



Jetzt kann man gern sagen, dass ich pingelig bin und der Rost wirklich keinen Einfluss auf die Sägeblätter hat aber so m Raum kann ich das nicht stehen lassen.
Gerade ist meine Anfrage an Festool raus, ob das denn alles so ok ist. Auf die Antwort bin ich mal gespannt.
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
ich hätte das auch nicht so hingenommen egal wie viel die Sägeblätter kosten, außer der Artikel wir schon so Angeboten.
  Zitieren
 
#3
Artikel war als "neu" deklariert.
Wenn Festool jetzt auch schreibt, dass das normal ist, dann würde ich schon eher vom Glauben abfallen.
Notfalls gibts ja auch bei Amazon eine Händlerbewertung. Wink
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#4
... würde mich aber wundern, weil die Schärfe der Schnittkanten sicher durch Rost beeinträchtig werden.

Und die Lieferantenantwort "Da wir sehr große Stückzahlen ordern. Dies hat aber wie gesagt, keinen Einfluss auf die Qualität o.ä. Wir bitten um Verständnis." ist nicht nur eine komische Meinung sondern grenzt schon leicht an freche Ausrede. Der Händler mag es (vordergründig) nicht beeinflussen können, aber er hat die Verantwortung dafür - nicht der Kunde.

Naja - aber Andreas, du hast recht: Einfach mal die AW von Festool abwarten. Hast du die mit Foto geschickt bzw. hast mal ein Foto für uns? 

Ansonsten sind die 10 Taler wohl letztlich tragbar und schlimmstenfalls kleines Lehrgeld.

Toi toi toi & VG
Holger
  Zitieren
 
#5
Ich sehe gerade, das hatte ich oben nicht dazugeschrieben - großer Fehler von mir !!
Der Rost ist nur am Schaft des Sägeblattes, nicht an den Zähnen selber. Aus diesem Grund kann ich schon nachvollziehen, dass dies das Sägeverhalten nicht beeinflusst.
Unschön ist es aber trotzdem und ich habe mich halt gefragt, wie an diese Stelle in der Verpackung Wasser kommen kann.

Bilder habe ich gemacht und lade ich hier auch mal mit hoch. Leider sieht es auf den Fotos humaner aus, als es ist.

EDIT
Also hier mal die Bilder von der Verpackung und den Sägeblättern. Bei der Verpackung sieht man ein bissel den Roststaub, der innen ist. Beim letzten Bild habe ich mal die Sägeblätter als Vergleich daneben gelegt, die ok waren.:

   

   

   

   

   

   
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#6
Sorry, ich hab da kein Verständniss. Ich bin ja auch ein Sparfuchs. Aber wenn ich einen Markenartikel für 1/6 des eigentlichen Preises kaufe, dann würde ich mich über das Glück freuen, und mich nicht auf einen wirklich zu vernachlässigenden Mangel konzentrieren. Ich würde mal behaupten, dass hier einfach mit dem Schutzöl gespart wurde.
Ich selbst komm aus einer Branche, in der die Leute nicht bereit sind einen reellen Wert zu bezahlen, so dass viele mit dem Mindestlohn rumkrebsen müssen. Weiter betreibe nebenher noch ein kleines Gewerbe und kenne so auch einen gewissen Konkurrenzdruck im Internet, durch Konkurenten, die ihre Preise so nahe am EK haben, dass hier auch nicht mehr der Stundenlohn nachgerechnet werden sollte.
  Zitieren
 
#7
@chili

Ich kann Dich da teilweise schon verstehen aber beim Preis darf man schon mal nicht die UVP des Herstellers, sondern den Marktpreis nehmen und der liegt bei um die 15€ für das Set.

Ja, das ist schon recht günstig und ja, Sägeblätter sind nur ein Ge- / Verbrauchsgegenstand und ja es gibt da wesentlich schlimmere Dinge aber letztendlich habe ich mir Neuware gekauft und die hat halt auch nun mal so auszusehen.

Der einfache Vermerk "B-Ware" in der Artikelbeschreibung hätte ausgereicht und ich hätte nie ein Wort über den Zustand verloren. Wink
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#8
Könnte es sein dass Du gefälschte Ware gekauft hast? Heutzutage wird doch alles gefakt was Geld bringt.
  Zitieren
 
#9
(06.12.2019, 00:51)Bastelhorst schrieb: Könnte es sein dass Du gefälschte Ware gekauft hast? Heutzutage wird doch alles gefakt was Geld bringt.

So weit würde ich jetzt nicht gehen und das behaupten. Ich will dem Verkäufer ja auch nichts Böses unterstellen.
Unmöglich ist nichts aber ich denk einfach, dass das wirklich nur von einer flaschen Lagerung kommt.
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#10
(05.12.2019, 23:53)CTHTC schrieb: @chili

Ich kann Dich da teilweise schon verstehen aber beim Preis darf man schon mal nicht die UVP des Herstellers, sondern den Marktpreis nehmen und der liegt bei um die 15€ für das Set.

Ja, das ist schon recht günstig und ja, Sägeblätter sind nur ein Ge- / Verbrauchsgegenstand und ja es gibt da wesentlich schlimmere Dinge aber letztendlich habe ich mir Neuware gekauft und die hat halt auch nun mal so auszusehen.

Der einfache Vermerk "B-Ware" in der Artikelbeschreibung hätte ausgereicht und ich hätte nie ein Wort über den Zustand verloren. Wink


... sehe ich im Grundsatz auch so - wobei Chilli trotzdem in eine gute Richtung argumentiert: Ein Aufregen kostet mehr als die Ware - und wenn sie trotz allem Nutzbar ist, dann könnte eine großzügige Scheißegalhaltung helfen glücklicher zu werden  Angel


Also: Mit Reiniger abwischen, leicht einölen (Öligen Lappen drüberreiben sollte reichen), benutzen und freuen (?)
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste